Anzeige
Donald kann's nicht lassen

DeSantis' Pannen-Verkündung: Trump reagiert hämisch

  • Veröffentlicht: 25.05.2023
  • 17:03 Uhr
  • Stefan Kendzia
Ron DeSantis verpatzte die Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur. Trump schlachtete das hämisch und niveaulos aus.
Ron DeSantis verpatzte die Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur. Trump schlachtete das hämisch und niveaulos aus. © AP

Einen ganz großen Auftritt plante der erzkonservative Republikaner Ron DeSantis zu seiner Verkündung um die US-Präsidentschaftskandidatur. Doch die Technik spielte ihm laut "Welt" einen Streich: Das Live-Gespräch mit Elon Musk auf dessen Onlineplattform Twitter wurde zum absoluten Desaster. Eine Steilvorlage für seinen innerparteilichen Erzfeind Donald Trump.

Anzeige

Statt einer großen Verkündung um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner gab es nur eine chaotische halbe Stunde mit technischen Pannen: Erst dann konnte DeSantis auf Twitter sprechen. Das Chaos DeSantis' ist für den Ex-Präsidenten Trump wohl Balsam auf seiner derzeit besonders geschundenen Seele. Er reagierte - wie soll es anders sein - mit Häme und Schadenfreude.

Im Video: DeSantis will US-Präsident werden - Ankündigung wird zum "Desaster"

DeSantis will US-Präsident werden - Ankündigung wird zum "Desaster"

Trump reagiert mit einer neuen Dimension an Niveaulosigkeit

DeSantis Online-Veranstaltung zur Verkündung seiner Präsidentschaftskandidatur floppte gewaltig. Dennoch verkaufte er das Desaster laut "NTV" als Erfolg: Der große Ansturm von Internetnutzern sei Zeichen der "Begeisterung" für seine Kandidatur, sagte der ehrgeizige Politiker später dem rechten Nachrichtensender Fox News.

Einer konnte seine Freude über den Flop nicht verbergen: Donald Trump. Für DeSantis' Auftritt verspottete der 76-Jährige laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) seinen früheren Protegé: "Ich kenne Ron. So wie er mit seiner Ankündigung umgegangen ist, wird er mit dem Land umgehen!" Der Ex-Präsident postete kurz nach der Veranstaltung ein Video auf seinem sozialen Netzwerk Truth Social. Darauf ist ein missglückter Raketenstart zu sehen, bei dem die Rakete zur Seite fällt und anschließend explodiert.

Trump wäre nicht Trump, wenn er nicht nachlegen würde. Auf Instagram postete er eine Parodie, die an Niveaulosigkeit kaum zu unterbieten ist. Neben Musk und DeSantis nahmen in dem Video auch Adolf Hitler, der Teufel, das FBI und der Milliardär George Soros teil. Am Ende der Parodie schaltet sich noch Donald Trump als fingierter Gesprächsteilnehmer ein und beleidigt alle Teilnehmer. Trump schließt mit dem Satz: "Ron, du kannst meinen großen, schönen 2024-Präsidentenhintern küssen."

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Mehr News und Videos
"Zug hat Vorfahrt": Aktionstag warnt vor Gefahren an Bahnübergängen

"Zug hat Vorfahrt": Aktionstag warnt vor Gefahren an Bahnübergängen

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group