Anzeige
Flick-Nachfolger steht fest

DFB: Julian Nagelsmann wird neuer Bundestrainer

  • Aktualisiert: 22.09.2023
  • 12:29 Uhr

Lange wurde darüber debattiert, jetzt ist es offiziell: Julian Nagelsmann wird neuer Fußball-Bundestrainer.

Anzeige

Es war ein offenes Geheimnis in den vergangenen Tagen, nun hat der DFB bestätigt: Julian Nagelsmann ist der neue Fußball-Bundestrainer. Der ehemalige Coach des FC Bayern München erhält als Nachfolger von Hansi Flick einen Vertrag bis Ende Juli 2024. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag (22. September) mit.

Der 36-Jährige soll das Nationalteam nach den drei schwachen Turnieren WM 2018, EM 2021 und WM 2022 wieder zurück in die internationale Spitze führen. In einer Pressekonferenz stellte sich Nagelsmann am Freitagmittag bereits den Fragen der versammelten Journalist:innen.

DFB-Präsident Bernd Neuendorf (links), Julian Nagelsmann (Mitte) und Rudi Völler bei der Pressekonferenz des DFB am Freitag.
DFB-Präsident Bernd Neuendorf (links), Julian Nagelsmann (Mitte) und Rudi Völler bei der Pressekonferenz des DFB am Freitag.© Jörg Halisch/dpa

"Julian Nagelsmann ist ein herausragender Trainer, der seine neue Aufgabe mit höchster Motivation angeht", erklärte DFB-Präsident Bernd Neuendorf. "Wir alle werden den Fokus jetzt auf das Turnier im kommenden Sommer richten und Julian Nagelsmann nach Kräften unterstützen."

Sein Feuer für den Fußball ist spürbar und ansteckend.

Rudi Völler über Julian Nagelsmann

Auch Rudi Völler, der vorübergehend den Job von Hansi Flick übernommen hatte, freut sich über die Personalie. "Julian Nagelsmann wird mit seinen Qualitäten und seiner Persönlichkeit an entscheidender Stelle dazu beitragen, dass wir alle gemeinsam im Sommer eine tolle Europameisterschaft im eigenen Land erleben werden." Nagelsmann sei von Anfang an der Wunschkandidat gewesen, so Völler. "Er ist nicht nur ein absoluter Fußball-Fachmann, sondern hat auf all seinen Stationen - in für einen Cheftrainer sehr jungen Jahren - bereits bewiesen, dass er eine Mannschaft und das gesamte Umfeld motivieren und mitreißen kann. Sein Feuer für den Fußball ist spürbar und ansteckend."

Wagner und Glück werden Co-Trainer

Unterstützt wird Nagelsmann vom früheren Nationalstürmer Sandro Wagner und Benjamin Glück als Co-Trainer. Der 35 Jahre alte Wagner war erst im Sommer zum DFB gewechselt und sollte dort eigentlich als Co-Trainer der U20-Nationalmannschaft arbeiten. Der Ex-Münchner hatte die Nationalmannschaft zuletzt bereits gemeinsam mit Sportdirektor Rudi Völler und Hannes Wolf interimsmäßig beim 2:1 gegen Frankreich betreut.

Am 9. Oktober fliegt die Nationalmannschaft für zwei Länderspiele nach Nordamerika. Nagelsmann hat also nicht viel Zeit. Er muss sich schnell auf seinen ersten Kader festlegen, ehe es am 14. Oktober in East Hartford gegen die USA sowie am 18. Oktober in Philadelphia gegen Mexiko geht.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Die Fotomontage zeigt den ehemaligen Präsidenten Donald Trump, links, am 24. Februar 2024 und Präsident Joe Biden am 27. Januar 2024.
News

Trump holt Bidens Vorsprung bei Wahlfinanzierung immer schneller ein

  • 24.06.2024
  • 18:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group