Anzeige
Fußball

Double für Leverkusen: Bayer wird DFB-Pokalsieger

  • Aktualisiert: 25.05.2024
  • 22:49 Uhr
Die Leverkusener feiern ihre Siege am heutigen Abend.
Die Leverkusener feiern ihre Siege am heutigen Abend.© Uwe Anspach/dpa

Bayer Leverkusen hat es gepackt: Nachdem die Mannschaft deutscher Meister wurde, halten sie nun den DFB-Pokal sicher in den Händen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim DFB-Pokal hat Bayer Leverkusen das Spiel gegen 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (1:0) gewonnen.

  • Damit gelang der Mannschaft nach der Niederlage bei der Europa League dennoch ein Double in ihrer historischen Saison.

  • Das Tor für die Bayer schoss Fußballer Granit Xhaka in der 16. Minute.

Im Video: "DFB-Pokal in Berlin: Kann Leverkusen den Double klarmachen?"

DFB-Pokal in Berlin: Kann Leverkusen das Double klarmachen?

Der deutsche Fußball-Meister aus Leverkusen hat den DFB-Pokal mit 1:0 gewonnen und die erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte mit dem Double gekrönt. "Ich bin stolz und ich bin glücklich für die Spieler", sagte Trainer Alonso. "Es ist total verdient", betonte der Spanier und kündigte an: "Heute Abend trinke ich deutsches Bier."

Drei Tage nach dem 0:3 im Finale der Europa League gegen Atalanta Bergamo und der somit einzigen Niederlage der Werkself in dieser Spielzeit machte es Zweitligist 1. FC Kaiserslautern dem Bayer-Team aber nicht leicht. Odilon Kossounou sah zudem in der 44. Minute die Gelb-Rote Karte. "Wir wollten es unbedingt gewinnen", sagte Bayers Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes: "Fantastisch, fantastisch."

Ein Traumtor bringt den Sieg

Um 22.21 Uhr reckte Kapitän und Torwart Lukas Hradecky im Konfettiregen den goldenen Pokal in den Berliner Nachthimmel. Granit Xhaka hatte mit einem Traumtor in der 16. Minute für die Entscheidung gegen die tapferen Pfälzer von Trainer-Legende Friedhelm Funkel vor 74.322 Zuschauern im ausverkauften Olympiastadion gesorgt. "Dieser Moment, den Pokal hochzuhalten, ist einfach sehr schön", sagte Leverkusens Nationalspieler Robert Andrich: "Ein sehr, sehr geiles Gefühl."

Anzeige
Anzeige
Bayer Leverkusen
News

Traum vom Triple

"Trinken jeden Morgen Blut": Bayer forsch ins Europa-League-Finale

Sie haben in dieser Saison von 51 Spielen noch keines verloren. Deshalb glauben sie bei Bayer Leverkusen, auch die letzten beiden gewinnen zu können. Zumal Florian Wirtz rechtzeitig fit ist.

  • 22.05.2024
  • 07:16 Uhr

Bayer-Taktgeber Xhaka hatte seine Kollegen nach der Riesenenttäuschung von Dublin in die Pflicht genommen. "Jetzt müssen wir schauen, was diese Mannschaft wirklich für einen Charakter hat", sagte der Schweizer. Alonso nahm gleich fünf Wechsel vor. Wie angekündigt stand Kapitän Lukas Hradecky statt Matej Kovar im Tor, der Finne bestritt sein viertes Pokalfinale. Dazu rückten noch Kossounou, Robert Andrich, Jonas Hofmann und Patrik Schick in die Mannschaft.

Ein riesiger Teufel vor dem Anpfiff

Den ersten gefährlichen Torschuss gab der FCK durch Daniel Hanslik ab, bevor die Bayer-Elf in dem Hexenkessel ihr gewohntes Passspiel aufzog. Nach einer knappen Viertelstunde war Florian Wirtz auf der Gegenseite erstmals durch, schoss aber Julian Krahl an. Lauterns Schlussmann flog dann kurz darauf vergebens dem Ball hinterher: Xhaka war vorangegangen und zog aus etwa 25 Metern fulminant ab - das 1:0.

Immer mehr schnürten die Leverkusener nun den Zweitligisten ein, der viel hinterherrannte. Krahl hechtete an einer Hereingabe von Alejandro Grimaldo vorbei, Schick verpasste jedoch. Nach einem rüden Foul von Kossounou an Tomiak herrschte helle Aufregung - Schiedsrichter Bastian Dankert zeigte dem bereits verwarnten Abwehrspieler die Ampelkarte.

Im Video: "Atalanta Bergamo entzaubert Leverkusen im Europa-League-Finale"

Atalanta Bergamo entzaubert Bayer Leverkusen im Europa-League-Finale

Anzeige

Leuchtraketen sorgen für Unterbrechung

Die kurzfristige Konfusion hätte Tobias Raschl fast zum Ausgleich genutzt, aber sein Flachschuss zischte am Pfosten vorbei. Funkel war 1985 als Spieler mit Bayer Uerdingen ein überraschender 2:1-Finalsieg gegen Bayern München gelungen - 39 Jahre später feuerte er seine Mannschaft bis weit in die Schlussphase energisch an.

Kurz nach dem Wechsel hatte Dankert die Partie für einige Minuten unterbrochen, weil aus dem FCK-Block nun auch Leuchtraketen flogen und Böller knallten. Auch Bayer-Fans zündeten Pyrotechnik. Als sich der Rauch verzog, suchte Leverkusen die Vorentscheidung - zeigte aber kaum etwas von seinem gewohnten Ballzauber.

Der eingewechselte Ache schoss nach einer knappen Stunde erst knapp an Hradeckys Tor vorbei und zwang kurz danach den Keeper zu einer Glanzparade. Lautern ließ nicht locker und wagte sich immer häufiger nach vorn, während die Alonso-Elf das Spiel einfach nicht beruhigen konnte. Am Ende aber schaffte Leverkusen als sechster Verein das Double. Als bisher einziger Zweitligist hat Hannover 96 1992 den Pokal gewonnen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Boeing-CEO Calhoun im US-Senat: »MCAS und Boeing sind verantwortlich für diese Abstürze«
News

Boeing-Chef entschuldigt sich bei Opfern der 737-Max-Abstürze

  • 19.06.2024
  • 01:21 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group