Anzeige
Winterliche Temperaturen

Kommt jetzt der Winter? Frost und Glätte am Wochenende erwartet

Archiv: Mit einem Schneeschieber räumt ein Anwohner in Schierke den Schnee vom Gehweg.
Archiv: Mit einem Schneeschieber räumt ein Anwohner in Schierke den Schnee vom Gehweg. © Matthias Bein/dpa/dpa-tmn

Winter-Einbruch im Anmarsch. In einigen Regionen Deutschlands soll es über das Wochenende hinaus bereits richtig kalt werden.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Deutsche Wetterdienst erwartet am Wochenende erste Anzeichen des Winters.

  • Vereinzelt kommt es zu Schneefall und Glätte auf den Straßen.

  • Dauerhaft bleiben die winterlichen Temperaturen aber noch nicht.

Im Clip: "Sehr seltene Brillanz": Starkes Polarlicht über Deutschland

Frostige Temperaturen und glatte Straßen sollen in den nächsten Tagen die bisher meist milden Temperaturen in weiten Teilen Deutschlands ablösen. Gerade im äußersten Süden und in den Höhenlagen der Mittelgebirge wird es für kurze Zeit winterlich.

Der Deutsche Wetterdienst erwartet oberhalb von 600 bis 800 Metern etwas Schnee. Die weiße Pracht dürfte allerdings auch in höheren Lagen nur von kurzer Dauer sein, weil der Boden zu warm ist. "Zum Skifahren und Rodeln ist es noch zu früh", sagte ein DWD-Meteorologe der Deutschen Presse-Agentur.

Frostgefahr am Sonntag

Am Sonntagmorgen (12. November) kann es fast im ganzen Land zu Bodenfrost kommen. In den Innenstädten werden noch Höchstwerte im positiven Bereich erwartet, ebenso an den Küsten und entlang des Rheins. Ansonsten fallen die Werte stellenweise unter den Gefrierpunkt. Die Temperaturen können tückisch sein. Da die Lufttemperatur von Wetter-Apps in der Regel in zwei Metern Höhe angegeben wird, kann es am Boden deutlich kälter sein. So kann es auch bei angegebenen Temperaturen von +3 Grad dennoch zu Glatteis auf den Straßen kommen.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Zum Montag steigt die Frostgefahr weiter. Auch der Norden ist davon betroffen, dauerhafte Wintertemperaturen werden allerdings noch nicht erwartet. Im Westen und Südwesten kommt wieder etwas mildere Luft an. Einen kleinen Wintergruß können einzelne Regionen dennoch erwarten.

Schneefall im Süden Deutschlands

Im Schwarzwald, der Schwäbischen Alb, dem Thüringer Wald, dem Erzgebirge und dem Bayerischen Wald soll es sicher schneien – und natürlich in den Alpen. In anderen Gebieten können sich Schneeflocken unter den Regen mischen. Im Tiefland kann es mal Schneeregen geben, mit einer Ausnahme: Von der Schwäbischen Alb bis zum Chiemsee kommt es am Sonntag verstärkt zu Schneefall. Dort könnte sich der Schnee sogar bis Montag halten, bevor es wieder etwas wärmer wird.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Laut der Hilfsorganisation Roter Halbmond sollen bei einem Angriff auf Zelte geflüchteter Zivilisten in Rafah mindestens 22 Menschen gestorben sein.
News

Dutzende Opfer bei Luftangriff auf Flüchtlingslager in Rafah

  • 27.05.2024
  • 04:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group