Anzeige
App zum Download bereit

Kulturpass gestartet: 18-Jährige erhalten 200 Euro

  • Veröffentlicht: 14.06.2023
  • 10:48 Uhr
  • Clarissa Yigit

Seit Mittwoch (14. Juni) steht die "KulturPass"-App zum Download bereit. Mit der App erhalten 18-Jährige 200 Euro für regionale Kulturangebote.

Anzeige

Jugendliche, die in diesem Jahr 18 Jahre alt geworden sind oder noch werden, können sich von Mittwoch (14. Juni) an, in der "KulturPass"-App für den Kulturpass registrieren. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten sie 200 Euro für regionale Kulturangebote, wie etwa Kino-, Konzert-, Museums- oder Theatertickets sowie Bücher, Tonträger oder Musikinstrumente, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Kulturpass eventuell bald auch für Jüngere

Profitieren von dem Kulturpass können bundesweit – laut "Statistischem Bundesamt" – rund 750.000 Jugendliche bei circa 4.900 Kulturanbietern. 1,6 Millionen verschiedenen Angeboten stünden dabei für die Berechtigten zur Verfügung.

"Es sind viele Erwartungen an den Kulturpass geknüpft, auch weil vielen 18-Jährigen durch die Corona-Zeit kulturelle Erlebnisse fehlen", hebt Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) das Projekt hervor. "Wir verknüpfen erstmals beide Seiten, weil nicht nur Anbieter gefördert werden, sondern auch die Nutzer."

Bereits seit Mitte Mai hatten Kulturanbieter die Möglichkeit, sich auf dem Portal zu registrieren und dort einen Shop einzurichten, so die Bundesregierung.

Für das Pilotprojekt investierte die Deutsche Bundesregierung rund 100 Millionen Euro. Läuft das Programm gut, können im zweiten Schritt auch Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren für den Kulturpass zugelassen werden.

Anzeige
Anzeige

Eckdaten zum Kulturpass:

Zunächst müssen sich Interessierte die "KulturPass"-App auf ihr digitales Endgerät herunterladen. Diese ist seit Mittwoch (14. Juni) freigeschaltet.

Registrieren für den Pass können sich die Jugendlichen dann direkt in der App. Berechtigt dazu seien alle Jugendlichen, die im laufenden Jahr 18 Jahre alt geworden sind oder noch werden.

Für die Registrierung benötigen die jungen Erwachsenen einen elektronischen Personalausweis (mit Online-Ausweis-Funktion; für deutsche Staatsangehörige), eine eID-Karte (für EU-Bürger) oder einen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT; für Nicht-EU-Bürger).

Da das Budget circa zwei Jahre zur Verfügung stehen solle, profitieren von den 200 Euro für Kulturereignisse auch junge Menschen, die erst Ende des Jahres 18 Jahre alt werden.

Das Budget kann, sobald die Registrierung erfolgreich war, in der App oder über die "KulturPass"-Website für lokale Angebote eingelöst und bei den Kulturanbietenden abgeholt werden.

Laut Bundesregierung seien große Verkaufsplattformen, Online-Versandhändler oder Streamingdienste nicht Teil des Angebots. Daher seien regionale Unterschiede im Angebot durchaus möglich. "Wir wollen Präsenzangebote und setzen auf Live-Erlebnisse, deswegen gibt es etwa keine Streaming-Dienste", so Roth.

Zudem wünscht sich die Grünen-Politikerin eine möglichst vielfältige Palette im Kulturangebot. "Alles, was legal ist, kann mit den 200 Euro erworben werden, es gibt keinen pädagogischen Ansatz bei der Auswahl. Wir definieren den Kulturbegriff breit", ergänzt sie abschließend.

  • Verwendete Quellen:
  • Bundesregierung: "KulturPass für 18-Jährige"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240522-911-026308
News

Sieges-Serie gebrochen: Leverkusen wird im Europa-League-Finale von Bergamo vorgeführt

  • 22.05.2024
  • 22:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group