Anzeige
Erdbeben bei Porbjörn-Berg

Nächster Vulkanausbruch in Island? Bevölkerung bereitet sich vor

  • Veröffentlicht: 07.11.2023
  • 16:27 Uhr
  • Lara Teichmanis
Sommer 2023: Lava tritt aus einer Spalte eines Vulkans in der Nähe des Berges Litli-Hrútur aus.
Sommer 2023: Lava tritt aus einer Spalte eines Vulkans in der Nähe des Berges Litli-Hrútur aus.© Marco Di Marco/AP/dpa

Die Erde wackelt - schon wieder. Auf Island bereiten sich die Anwohner:innen auf einen möglichen Vulkanausbruch vor. Erst im vergangenen Juli war auf der Halbinsel Reykjanes ein Vulkan ausgebrochen.

Anzeige

Erdbeben als Vorboten 

Es ist nicht das erste Erdbeben auf Island in diesem Jahr. Häufig ist die wackelnde Erde ein Vorbote von Vulkanaktivitäten auf dem Eiland. Bereits im Sommer war nach einem Beben am Berg Litli-Hrútur ein Vulkan ausgebrochen und locke zahlreiche Schaulustige an. Nun könnte der nächste Vulkanausbruch auf der Insel bevorstehen. 

Im Video: Island: Glühende heiße Lava schießt am Litli-Hrutur in die Höhe

In der Nacht zum 3. November wurden zwischen 5 Uhr und 8 Uhr gleich mehrere Erschütterungen mit der Stärke 4,2 und 4,3 gemessen. Mehrere Zwischenbeben der Stufe 3 zeigten weitere Aktivitäten im Erdreich. Þorvaldur Þórðarson, Professor für Vulkanologie und Gesteinswissenschaften, erklärte gegenüber dem isländischen "Iceland Monitor", dass das Magma bereits auf dem Weg an die Erdoberfläche ist. Der Experte mahnte, dass der nächste Ausbruch eher in den nächsten Stunden als Tagen bevor steht. Der staatliche Wetterdienst informierte bereits Bewohner:innen der Stadt Grindavik über mögliche Evakuationsszenarien.

Ich habe Angst, dass wir kurz vor einem Ausbruch stehen

Þorvaldur Þórðarson

Anzeige
Anzeige

Eruption mit Knall

Besonders die Beschaffenheit der Lava bereitet dem Vulkanologen Sorge. Im Vergleich zum letzten Ausbruch auf Island erwartet Þorvaldur Þórðarson einen Vulkanausbruch mit großem Knall. Der letzte Ausbruch auf der Insel verlief eher ruhig, mit jeder Menge Rauch und langsam austretender Lava. Doch dieses Mal erwartet der Experte raueres Magma. Grund dafür ist, dass das Magma sich diesmal in einer geringeren Tiefe angesammelt hat. Daher ist die Magmamasse leichter und von mehr Magmagasen durchsetzt. Diese Gase könnten zu einer hohen Produktivität am Beginn des Vulkanausbruchs führen, weiß der Experte.

:newstime

:newstime

Aktuelle Nachrichten, Bilder und Videos aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Panorama und Sport von :newstime.

Anzeige

Möglicher Ausbruch in der Nähe von Touristenattraktion 

Die bei Reisenden beliebte Blaue Lagune auf Island befindet sich in unmittelbarer Nähe des Epizentrums. Auch die Hauptstadt Reykjavik ist nur rund 50 Kilometer von dem möglichen Vulkanausbruch entfernt. Das Auswärtige Amt warnte Tourist:innen aufgrund der seismischen Aktivitäten. Reisende sollten sich an die Anweisungen der lokalen Behörden halten sowie Verbote und Hinweisschilder ernst nehmen. 

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240522-911-026308
News

Sieges-Serie gebrochen: Leverkusen wird im Europa-League-Finale von Bergamo vorgeführt

  • 22.05.2024
  • 22:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group