Anzeige
Präsident der USA

US-Wahl: Bernie Sanders verzichtet auf Kandidatur, um Biden zu unterstützen

  • Aktualisiert: 27.04.2023
  • 10:36 Uhr
  • Anne Funk

Demokrat Bernie Sanders hat angekündigt, nicht noch einmal als Präsidentschaftskandidat antreten zu wollen. Nun sei die Zeit, Biden zu unterstützen, damit "rechte Demagogen" wie Donald Trump keine Chance hätten.

Anzeige

Bei den Vorwahlen 2020 war Bernie Sanders noch Joe Bidens Hauptkonkurrent innerhalb der demokratischen Partei. 2024 wird er sich allerdings nicht noch einmal zur Wahl stellen - um den amtierenden Präsidenten zu unterstützen.

Gegenüber der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) erklärte der US-Senator für Vermont, er werde "alles tun, was ich kann, um zu sehen, dass der Präsident wiedergewählt wird".  Joe Biden hatte am Dienstag (25. April) offiziell erklärt, dass er bei der Präsidentschaftswahl 2024 erneut antreten wird. Allerdings deuten Umfragen darauf hin, dass Wähler:innen beider Parteien nicht wollen, dass Biden ein zweites Mal antritt.

Damals waren sie noch Konkurrenten: Bernie Sanders (links) und Joe Biden beim US-Wahlkampf 2020.
Damals waren sie noch Konkurrenten: Bernie Sanders (links) und Joe Biden beim US-Wahlkampf 2020.© REUTERS

Sanders: "Ich werde tun, was ich kann"

"Das Letzte, was dieses Land braucht, ist ein Donald Trump oder ein anderer rechter Demagoge, der versucht, die amerikanische Demokratie zu untergraben oder einer Frau das Recht zu nehmen, sich zu entscheiden, oder die Krise der Waffengewalt, des Rassismus, des Sexismus oder der Homophobie nicht anzugehen", so Sanders. "Ich werde also tun, was ich kann, um sicherzustellen, dass der Präsident wiedergewählt wird." 

Bernie Sanders hatte lange offen gelassen, ob er möglicherweise ein weiteres Mal kandieren wird. Nun entschied er sich nicht nur dagegen, er riet auch anderen prominenten progressiven Kandidat:innen davon ab. 

Die Entscheidung des 81-Jährigen deutet außerdem darauf hin, dass sich der progressive Flügel der Demokraten hinter Bidens Kandidatur stellen wird  - auch wenn nicht alle davon überzeugt sind. "Ich denke, Joe Biden wird der Kandidat der Demokraten sein", so Sanders.  Seine Aufgabe und die der progressiven Bewegung sei es nun, "dafür zu sorgen, dass er aufsteht und für die Arbeiterklasse dieses Landes kämpft und nichts als selbstverständlich ansieht".

Anzeige
Anzeige
Im Video: Wie funktioniert die US-Wahl

Präsidentschaftswahl 2024 in den USA: So läuft sie ab

Wer 2024 ins Weiße Haus einzieht, ist offen. Die Kandidaten bringen sich allmählich in Stellung – allen voran Donald Trump. Der nächste Präsident der Vereinigten Staaten wird am 5. November 2024 gewählt. Doch wie funktioniert sie? Eine Erklärung.

  • Video
  • 01:11 Min
  • Ab 12
  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Wahlplakate
News

Umfrage zeigt: Mehrheit der Deutschen wünscht sich Neuwahlen

  • 13.06.2024
  • 16:52 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group