Anzeige
Streik bei der Deutschen Bahn

Bahn-Streik der GDL in Bayern: Die Lage am Freitag

  • Veröffentlicht: 12.01.2024
  • 16:35 Uhr
  • Nicole Sauer

Video: Redakteurin Franziska Troger

Anzeige

Auch am Freitagmorgen hat der Streik der Lokführergewerkschaft GDL für massive Beeinträchtigung im bayerischen Bahnverkehr gesorgt. Der Notfahrplan solle weiterhin gelten. Aktuelle Infos im Überblick.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL hat auch am Freitagmorgen für starke Beeinträchtigungen in Bayern gesorgt.

  • Auch nach dem Ende des Streiks am Freitagabend wird der Fern- und Regionalverkehr den Angaben zufolge zunächst nach dem Notfahrplan verkehren.

  • Ab Samstagmorgen soll der normale Betrieb wieder aufgenommen werden.

Notfahrplan der Bahn gilt weiterhin

Die GDL-Streikmaßnahmen haben auch heute Morgen in Bayern zu erheblichen Störungen geführt.

Die Deutsche Bahn setzt weiterhin einen reduzierten Notfahrplan ein: Etwa 20 Prozent der Fernzüge sind betroffen und das Nahverkehrsangebot ist stark eingeschränkt. Reisende werden gebeten, sich im Voraus über Zugverbindungen und Ausfälle zu informieren.

Nach dem Streikende am Freitagabend wird vorerst im Fern- und Regionalverkehr weiterhin der Notfahrplan gelten, wobei in einigen Regionen im Nah- und S-Bahnverkehr bereits kurz nach Streikende wieder mehr Züge verkehren könnten.

Die Bahn bereitet sich darauf vor, am Samstagmorgen den Betrieb reibungslos wieder aufzunehmen und zum normalen Angebot zurückzukehren, obwohl es laut Deutscher Bahn möglicherweise vereinzelt noch zu Abweichungen kommen könnte. 

Anzeige
Anzeige

Streiks nicht länger als 5 Tage

Der Ausstand dauert bis Freitag, 18.00 Uhr. Nach einer Urabstimmung unter den Gewerkschaftsmitgliedern kann die GDL immer wieder zu langen, bei Bedarf auch unbefristeten Streiks aufrufen.

GDL-Chef Claus Weselsky hatte aber angekündigt, dass die Streiks jeweils maximal fünf Tage dauern sollen. Im Kern geht es in dem Tarifkonflikt um die Forderung der Gewerkschaft nach einer Verringerung der Wochenarbeitszeit für Schichtarbeiter von 38 auf 35 Stunden bei vollem Lohn.

Neben Streiks gibt es in Bayern derzeit auch Proteste:

Proteste auf Bayerns Straßen: Neben Traktoren jetzt auch Lastwagen

Bauernproteste in Bayern: 1.000 Traktoren in Augsburg

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Flutkatastrophe in Bayern: Ilse Aigner empfängt Hochwasser-Helfer

Flutkatastrophe in Bayern: Ilse Aigner empfängt Hochwasser-Helfer

  • Video
  • 01:08 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group