Anzeige
Steigende Pegelstände nach Schnee und Regen

Hochwasser in Bayern: Lage bleibt angespannt

  • Veröffentlicht: 12.12.2023
  • 17:59 Uhr
  • Julius Seibert

Hochwassergefahr in vielen Teilen Bayerns - Schneeschmelze und Regen lassen südlich der Donau die Wasserpegel ansteigen. Andernorts fließt das Wasser allmählich ab.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Regenschauer und Schneeschmelze steigern die Hochwassergefahr im südlichen Bayern.

  • Betroffen sind die Regionen südlich der Donaugrenze sowie im Allgäu.

  • Die Pegelstände können an der Donau und Vils in den kommenden Tagen die Meldestufe 3 erreichen.

Steigende Pegelstände südlich der Donau

Tauwetter und Regen: Die Hochwasserlage bleibt in Teilen Bayerns weiterhin angespannt. Insbesondere an der Donau und südlich davon erwarten die Experten noch steigende Pegelstände, wie der bayerische Hochwassernachrichtendienst am Dienstag mitteilte.

Zudem warnte der Deutsche Wetterdienst im Osten und im Alpenraum vor Tauwetter, das bereits seit einigen Tagen anhält. Hinzu kämen kräftige Niederschläge, insbesondere im Allgäu.

Die Donau gilt dabei als eine Art Grenze: Während sich im Norden die Hochwassergefahr reduzieren soll, können die Pegelstände südlich von der Donau und an der niederbayerischen Vils die Meldestufe 3 erreichen. 

Anzeige
Anzeige

Lage in vielen Orten angespannt

Der Hochwassernachrichtendienst gibt an, dass einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet werden könnten und womöglich überörtliche Verkehrsverbindungen gesperrt werden müssten.

Trotz der Hochwassergefahr gab es bisher in Bayern nach Angaben mehrerer Leitstellen aber deswegen bisher nur kleinere Einsätze, unter anderem wegen Wassers in Kellern.

Wetter-Aussichten für die kommenden Tage

Der DWD warnt bis Mittwoch vor Unwettern und Regen an den Alpen und insbesondere im Allgäu. Es soll am Mittwoch mehrmals zu Regen- und Graupelschauern kommen. Donnerstags sinken die Höchstwerte auf drei bis acht Grad. Während es vielerorts leicht regnet, soll es an den Alpen dann schneien. Die Schneefallgrenze fällt am Freitag auf bis 800 Meter. Dabei sind im Südosten und an den Alpen Schauer bei maximal sieben Grad vorhergesagt.

Weitere Aussichten auf das Bayern-Wetter in den kommenden Tagen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sturmtief Zoltan: Unwetter-Folgen in Bayern

Regen in Bayern: Hochwasser-Risiko in Nordbayern

Glatteis in Bayern: Schulausfall, Unfälle und Unwetter-Warnung

Mehr News und Videos
Zweitgrößte JVA in Bayern: Gefängnis in Nürnberg bekommt Neubau

Zweitgrößte JVA in Bayern: Gefängnis in Nürnberg bekommt Neubau

  • Video
  • 01:08 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group