Shirin David

  • 28
  • Hamburg
  • Musikerin & Entertainerin
Coach
Coach

Musikerin Shirin David ist 2023 bei "The Voice of Germany" dabei! Erfahre auf dieser Seite mehr ĂŒber die neue Coachin.

© ProSieben / SAT.1 / AndrĂ© Kowalski
Shirin David bei "The Voice of Germany" 2023
"The Voice of Germany" 2023 - Blind Auditions: Talent Fritz kann seinen Augen nicht trauen
News

Der nĂ€chste Block fĂŒr Ronan: Alle Coaches wollen Fritz

  • 02.10.2023
  • 14:44 Uhr
Die Talents aus Team Shirin
Linus Nehrig

Linus Nehrig

Team Shirin

Steckbrief & Profil

Die Entertainerin Shirin David feiert 2023 ihr DebĂŒt als Coach bei "The Voice of Germany". Als gelernte OpernsĂ€ngerin wie auch in der Oberliga der Rap-Szene beweist sie sich als starke Stimme. Dabei ist der Erfolg der Musikerin noch recht frisch. 2019 veröffentlichte sie ihre ersten Songs und wurde damit ĂŒber Nacht zum Star. Ihr DebĂŒtalbum "Supersize" erreichte Platz eins der deutschen Albumcharts, wodurch sie hierzulande zur ersten Hip-Hop-SĂ€ngerin wurde, der das gelang. Die Botschaft ihrer Songs macht Mut. Sie zeigt, dass es möglich ist, sich als Frau in der mĂ€nnlich geprĂ€gten Welt des Raps einen Namen zu machen.

  • Name: Barbara Shirin Davidavičius
  • Beruf: Musikerin & Entertainerin
  • Geburtstag: 11. April 1995
  • Sternzeichen: Widder
  • Geburtsort: Hamburg
  • Familienstand: ledig
  • Geschlecht: weiblich
  • Augenfarbe: braun
  • 1995: Geburt und Kindheit

    Die Musikerin wurde in Hamburg mit iranischen und litauischen Wurzeln geboren. Ihre ersten Jahre verbrachte sie in Litauen und interessierte sich von klein auf schon fĂŒr Musik.

  • Jugend und Abschluss

    Nachdem sie verschiedene Instrumente wie Klavier, Geige und Oboe gemeistert hatte, nahm sie Tanzunterricht an einer Hamburger Ballettschule. An der Jugend-Opern-Akademie schloss sie eine Ausbildung in Gesang, Schauspiel und Tanz ab.

  • 2014: Karrierebeginn auf Youtube

    Unter ihrem Pseudonym Shirin David startete die Musikerin ihren eigenen Youtube-Kanal, mit dem sie innerhalb weniger Jahre mehr als zwei Millionen Abonnent:innen sammelte. Mittlerweile zĂ€hlt sie zu Deutschlands Top 100 KĂŒnstlerinnen mit meist abonnierten KanĂ€len.

  • 2019: Veröffentlichung des ersten Albums

    Zu Beginn des Jahres 2019 veröffentlichte die Musikerin mehrere Single-Auskopplungen, darunter das Lied "Gib ihm", das direkt Platz eins der deutschen Singlecharts erreichte. So blieb auch der Erfolg des gesamten Albums nicht aus und sie erklomm die Spitze der Albumcharts.

  • 2023: Influencerin & Entertainerin

    Seitdem ist sie die weibliche Ikone der Rap-Szene. Nicht nur durch ihre Songs und Musikvideos wÀchst ihr Bekanntheitsgrad jedes Jahr enorm: Shirin hat sich durch Projekte im Entertainment-Bereich wie DSDS, den Podcast "DirTea Talk" oder ihre Teilnahme bei "Wer stiehlt mir die Show?" einen Namen gemacht.

"The Voice of Germany" 2023: Die groÌˆĂŸten Hits von Shirin David

Shirin David ist eine der erfolgreichsten Musikerinnen Deutschlands. Was aber nur wenige wissen: Die Hamburgerin hat ganz brav mit klassischer Musik angefangen. Im Alter von drei Jahren spielte sie Klavier, spĂ€ter kam noch die Oboe dazu. Sogar eine Ausbildung zur OpernsĂ€ngerin hat sie absolviert. Heute singt sie allerdings lieber provokante Texte. Ihre besten StĂŒcke haben wir hier fĂŒr euch gesammelt.

"Orbit": Shirins Song ĂŒber Erfolg und Selbstbewusstsein

Was man bei den ganzen Hits von Shirin fast vergisst: UrsprĂŒnglich war die Hamburgerin Content-Creatorin. 2014 startete sie mit Videos auf Youtube und hatte schnell einen der erfolgreichsten KanĂ€le Deutschlands. Und zugegeben: Dass Youtuber:innen einen Ausflug in die Musikbranche machen, ist keinesfalls neu. Doch niemand hat den Spagat so erfolgreich hinbekommen wie Shirin David. 2019 brachte sie ihre erste Single heraus: "Orbit". Der Track sprang innerhalb weniger Stunden auf Platz eins der iTunes-Charts.

Shirin Davids erster Nummer-eins-Hit: "Gib ihm"

Dieser selbstbewusste Hip-Hop-Song brach im Jahr 2019 alle Rekorde. Beispiele gefĂ€llig? Auf Spotify erreichte "Gib ihm" ĂŒber 100 Millionen Streams und somit zu dem Zeitpunkt mehr als jeder andere Song einer deutschen Musikerin. Und das Video dazu? Eine Million Views auf Youtube in weniger als sechs Stunden - ein weiterer Rekord in der deutschen Rap-Szene.

Mit diesem Song stĂŒrmte Shirin die österreichischen Singlecharts: "90-60-111"

"Und es war schon immer so: Wenn ich was wollt, dann krieg ich's", singt die heute 28-JĂ€hrige auf ihrer Single "90-60-111". Und tatsĂ€chlich scheint Shirin David alles zu gelingen. Der Song kam am Freitag, den 23. April 2020, heraus - und hatte schon am nĂ€chsten Tag den ersten Rekord gebrochen: 1,55 Millionen Streams innerhalb von 24 Stunden. Das gelang vorher noch keiner deutschen Musikerin. In den Charts landete der Song auf Platz eins in Deutschland und Österreich. Hut ab!

"Ich darf das": Die erste ErwÀhnung ihres Vornamens

So großartig klingt Feminismus! 2021 veröffentlichte Shirin David mit "Ich darf das" eine echte Female-Empowerment-Hymne, in der die KĂŒnstlerin klarstellt: Niemand hat das Recht, einer Frau zu sagen, was sie zu tun hat. Die Message fand rasch Anklang. In Deutschland und Österreich gab es dafĂŒr jeweils die Goldene Schallplatte. Es war ihr dritter Nummer-eins-Hit in Folge. Abermals ein Triumph, den bis dato keine SĂ€ngerin in Deutschland geschafft hat. Shirin darf das.

"Lieben wir": Zum vierten Mal Platz eins in den Singlecharts

In ihrem Song "Lieben wir" teilt Shirin David selbstbewusst gegen die ganzen Hater aus, die ihren schrillen Look kritisieren oder sich Gedanken ĂŒber ihre sexuelle Neigung machen. Die Fans liebten das und hievten das StĂŒck im Jahr 2021 direkt an die Spitze der deutschen Charts. Das Video zu dem Lied wurde mehr als 13 Millionen Mal auf Youtube angeschaut - und das, obwohl die KĂŒnstlerin bei den Dreharbeiten körperlich stark beeintrĂ€chtigt war. Ein paar Wochen zuvor hatte sie sich bei den Dreharbeiten zu "Wer stiehlt mir die Show?" den Knöchel gebrochen. Aber auch davon lĂ€sst sich die gestandene Musikerin eben nicht unterkriegen.

Shirin David auf Social Media

  • Instagram
  • Youtube
  • Tiktok
  • Twitter

"The Voice of Germany" 2023: Neue Coaches an den Buzzern

In der 13. Staffel ist die Konkurrenz der Coaches groß: Alle fĂŒnf Stars nehmen zum ersten Mal Platz hinter den Buzzern. Neben Shirin sind Ronan Keating, Giovanni Zarrella sowie Bill und Tom Kaulitz im Doppelstuhl dabei. NatĂŒrlich will jede:r den ersten Sieg fĂŒr sich einheimsen.

HĂ€ufige Fragen zu Shirin David


© 2023 Seven.One Entertainment Group