Anzeige
Zurück zum Wohlfühlgewicht

Nach Geburt und Schwangerschaft abnehmen: von Blitzdiäten wird strengstens abgeraten

  • Aktualisiert: 28.04.2023
  • 12:21 Uhr
Article Image Media
© dpa

Die Problemzonen Bauch, Beine und Po sind nach der Geburt eines Babys präsenter denn je. Schnell abnehmen nach der Schwangerschaft ist deshalb das Ziel vieler Frauen. Wie regelmäßiges Stillen, gesundes Essen und Co. dabei helfen können, erfährst du hier.

Anzeige

Stillen und gesund leben: Schnell abnehmen nach der Schwangerschaft

Nach der Geburt ist vor dem Wunschgewicht. Doch wann und wie lässt sich dieses erreichen? Frischgebackene Mütter sollten sich zunächst einmal frei machen von dem Gedanken, zwei Monate nach der Entbindung wieder auszusehen wie vor der Schwangerschaft - auch wenn es Heidi Klum mit ihrer Diät scheinbar schafft.

Zwei Kilo pro Monat sind okay, alles andere ist nicht gesund. Am wichtigsten ist: Ernähre dich bewusst und möglichst abwechslungsreich. Dann klappt das Abnehmen nach der Schwangerschaft von ganz von allein. Bedenke außerdem: Stillende Frauen brauchen mehr Kalorien. 500 Kalorien pro Tag sollten es in jedem Fall zusätzlich sein, um den erhöhten Energiebedarf zu decken.

Stillen zum Abnehmen nach der Schwangerschaft? Was seltsam klingt, ist Fakt, denn beim Stillen verbrennen Mütter jede Menge Kalorien. Ein toller Nebeneffekt: Auch die Gebärmutter zieht sich dabei kontinuierlich und ganz natürlich zusammen, sodass auch der Bauch schnell kleiner wird. Mütter, die Bedenken haben, dass ihr Kind beim Stillen zu wenig trinkt, können ganz beruhigt sein, denn Babys trinken an der Mutterbrust so lange, bis sie satt sind.

Anzeige
Anzeige

No-Gos nach der Geburt: Blitzdiäten

Flacher Bauch, schöner Po - wer nach der Geburt sofort wieder an die Idealmaße denkt und diese möglichst schnell erreichen möchte, den locken Blitzdiäten mit dem Versprechen "schnell abnehmen nach der Schwangerschaft". Hiervon allerdings solltest du die Finger lassen, denn diese Hungerkuren können nicht nur dir, sondern auch dem Baby erheblich schaden, da mitunter wichtige Nährstoffe fehlen. Für Mutter und Kind sind 90-60-90 daher gesünder, wenn sie allmählich, durch viel Bewegung, ausgewogenes Essen und ohne zu fasten erreicht werden.

Abnehmen ohne Quälerei - hier im Clip:

Anzeige

Nach der Geburt: Abnehmen mit dem Baby

Welche Übungen sind also die Besten, um langsam Gewicht zu verlieren? Autorin Tina Schütze gibt in Ihrem Buch "KnuddelFit" frischgebackenen Mamas Tipps, wie diese nach der Geburt abnehmen können. Alter und Fitnessgrad sind bei ihrem Rückbildungs- und Sporttraining nicht wichtig. Auch brauchst du keine Geräte, um fürs Abnehmen zu trainieren. Zentrales Hilfsmittel bei den Übungen, die dich nach der Schwangerschaft abnehmen lassen, ist dein Baby. Auf diese Weise profitierst sowohl du, als auch dein Kind von der sportlichen Betätigung.

Die Übungen gleichen klassischen Fitnessübungen, nur dass diese auf das Kind modifiziert wurden. So komisch es sich anhört: Du kannst beispielsweise dein Baby als "Hantel" benutzen. Nimm es in beide Hände und stemme es hoch und runter. Trainiere abwechselnd im Sitzen und im Stehen und halte dabei stets Augenkontakt mit deinem kleinen Trainings-Buddy.

Abnehmen nach der Schwangerschaft durch regelmäßiges Training

Wie erfolgreich das Training ist, hängt von dir und deinem Idealgewicht ab. Orientiere dich dabei nicht an den Stars aus Hollywood, die in den meisten Fällen ein unrealistisches Schönheitsideal vorgeben. Wer einfach wieder in die alte Hose reinpassen möchte, sollte vor allem regelmäßig mit seinem Baby Sport machen. Zehn Minuten täglich reichen bereits aus, um sich langsam aber stetig fit zu machen. Zudem lassen sich kurze Trainingseinheiten leichter in den Alltag integrieren. Setze dir für das Abnehmen nach der Schwangerschaft feste Ziele, wie zum Beispiel einen flachen Bauch oder schlanke Beine. Schon in der Schwangerschaft abzunehmen, ist hingegen nicht ratsam.

Mehr News
Frau nimmt Bad
News

Abnehmen mit Bittersalz: Das steckt hinter der anerkannten Diät-Methode

  • 24.02.2024
  • 11:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group