Anzeige
Haushaltsplaner: Alles im Blick

Haushaltsplaner: Software & Vorlage für mehr Überblick

Article Image Media
© pixabay

Einen Haushaltsplaner zu erstellen, hat eigentlich nur Vorteile: Sie behalten den Monat und auch Ihre finanzielle Situation genau im Auge. Wie Sie einen Planer nach Vorlage erstellen beziehungsweise wie Sie an kostenlose Software kommen, lesen Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Anzeige

Auch interessant: So oft solltest du wirklich putzen. Und: Stinkende Schuhe - so entfernst du unangenehmen Geruch. Außerdem: Diese Dinge solltest du nicht mit Wasser reinigen. Geniale Putztipps gegen Kalk & Co von Oma.

Mit einem Haushaltsplaner die Finanzen im Blick behalten

Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist und Unklarheit über die Ausgaben herrschen, drohen Kopfschmerzen – Ausweg verspricht ein Haushaltsplaner.
Wenn am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig ist und Unklarheit über die Ausgaben herrschen, drohen Kopfschmerzen – Ausweg verspricht ein Haushaltsplaner.© Picture-Factory - Fotolia

Lange vorbei ist die Zeit, in der man nach Feierabend den Aktenordner oder das dicke Haushaltsbuch aus dem Regal holte. Heute bieten zahlreiche kleine, praktische Apps oder Computerprogramme viele Möglichkeiten, um kinderleicht die eigenen Finanzen im Blick zu behalten. Da viele dieser kleinen Helfer kostenlos sind, empfiehlt es sich, mehrere gleichzeitig zu installieren. So können Sie im Praxistest herausfinden, welches Ihnen am meisten zusagt.

Anzeige
Anzeige

Hilfreiche Funktionen im virtuellen Haushaltsplaner

Ein digitaler Haushaltsplaner macht Aktenordner überflüssig.
Ein digitaler Haushaltsplaner macht Aktenordner überflüssig.© Andrey Popov - Fotolia

Sehr praktisch ist auch, wenn sich die Posten nicht nur tabellarisch anordnen lassen, sondern es auch möglich ist, verschiedene Ordner einzurichten. Dadurch können Sie eigene Kategorien festlegen. In einem Ordner "Lebensmittel" finden sich dann zum Beispiel alle Ausgaben, die Sie für Essen und Trinken getätigt haben. Achten Sie bei der Auswahl Ihrer Haushalts-Software ebenfalls unbedingt darauf, dass sie die Möglichkeit bietet, Ihre Daten nach unterschiedlichen Kriterien zu ordnen. Ein Haushaltsplaner-Programm sollte es möglich machen, die einmal eingegebenen Daten jederzeit nach Geschäften oder auch nach dem Einkaufsdatum zu sortieren. Eventuell kann es auch interessant sein zu sehen, welches Mitglied der Familie wofür Geld ausgegeben hat.

Auch interessant: So oft solltest du deine Bettwäsche wirklich wechseln und waschen

Wichtige Belege trotz elektronischem Haushaltsplaner aufbewahren

Bei allen Erleichterungen, die ein virtueller Haushaltsplaner bietet, ist es trotzdem empfehlenswert, wichtige Quittungen weiterhin abzuheften. Nicht nur, weil sie als Kaufbeleg im Garantiefall dienen, auch bei Kartenzahlung sollten Sie darauf achten, den bezahlten Betrag belegen zu können. Eine Scanner-App auf Ihrem Smartphone ergänzt Ihren Haushaltsplaner optimal. Mit solch einer App lassen sich die Rechnungen einfach per Handyfoto einscannen und dann auf dem Computer archivieren. Ganz unkompliziert gelangen Sie so zu Rechnungen, die Sie bereits vor längerer Zeit bezahlt haben. Wenn Sie die schlechte Qualität vieler, schnell blass werdender Kassenbons bedenken, bietet solch ein Quittungsarchiv Ihnen außerdem zusätzliche Sicherheit.

Anzeige

Haushaltsplaner erstellen: Vorlage für Excel

Kassenbons einfach durch Fotos archivieren – eine tolle Möglichkeit, um dem Zettelchaos zu entkommen.
Kassenbons einfach durch Fotos archivieren – eine tolle Möglichkeit, um dem Zettelchaos zu entkommen.© Gina Sanders - Fotolia
Mehr Informationen

Wochen-Horoskop 10. bis 16. Juni von Kirsten Hanser - emotionale Grenzen setzen

  • Video
  • 05:31 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group