Das große Promibacken

Annis Pistazien-Eierlikör-Duett

Staffel 2Episode 228.02.2018 • 20:15

Ein Zusammenspiel aus Eierlikör-Creme und Pistazien-Creme soll die Jury von Annis pastellfarbenen Tortentraum überzeugen. Mit viel Mühe und Schweiß hat die Olypmiasiegerin ihren Dripping Cake auf den Tresen gebracht. Das Rezept gibt es unter diesem Video.

Backzeit: 30 Minuten

Temperatur: 170 °C  Heißluft oder Ober-/Unterhitze

Backform: 2x Ø18cm-Backringe 

Zutatenliste

Mandelbiskuit:

  • 4 Eigelbe
  • 4 Eiweiße
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 90 g Mehl
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 30 g Butter, flüssig
  • 40 ml Eierlikör

Pistazien-Buttercreme & Eierlikör-Buttercreme

  • 500 g Puderzucker
  • 500 g Butter, weich
  • Ca. 250 g Pistazienmark
  • Ca. 120 ml Eierlikör 

Fruchtfüllung:

  • 100 g Sauerkirschen

Pistazienkrokant:

  • 150 g Pistazien, gehackt
  • 3 EL Zucker

Dripping:

  • 120 g Wasser
  • 150 g Zucker
  • 85 g Sahne
  • 50 g Kakaopulver, entölt & ungezuckert
  • 5,5 Blatt Gelatine

Dekoration:

  • 12 farbige Macaron-Hälften
  • Schokoladenröllchen
  • essbares Blattgold
  • essbare Dekoperlen, rosa

So geht's

Für den Mandelbiskuit:

Die Backringe mit Backpapier einschlagen und auf ein Blech stellen.

Die Eigelbe, die Eier, 120 g Zucker und den Vanillezucker in der Küchenmaschine auf hoher Stufe schaumig schlagen. In einer separaten Schüssel die Eiweiße mit 30 g Zucker zu Schnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelb-Masse heben. Nun das Mehl und die geriebenen Mandeln miteinander mischen und unter die Ei-Masse heben. Dann die flüssige Butter in einem sehr dünnen Strahl (wie ein Faden) einfließen lassen und unterrühren.

Den fertigen Teig auf die 2 Backringe aufteilen und ca. 30 Minuten bei 170°C Heißluft oder Ober- und Unterhitze backen.

Die fertig gebackenen Böden zum Auskühlen in den Kühlschrank stellen. 

Für das Pistazienkrokant:

Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Die gehackten Pistazien hinzufügen und gut verrühren. Die karamellisierte Masse auf ein Stück Backpapier aufstreichen und auskühlen lassen. Anschließend die Pistazien klein hacken. 

Für die Pistazien- und Eierlikör-Buttercreme:

Den Puderzucker und die weiche Butter in einer Küchenmaschine mit einem Schneebesenaufsatz zu einer cremigen Masse schlagen. Die Masse sollte eine hellgelbe Farbe bekommen. Die fertige Butter-Puderzucker-Masse auf zwei Schüsseln aufteilen und beiseite stellen.

Füllung 1: Pistazien-Buttercreme

In die eine Hälfte der Grundmasse das Pistazienmark (je nach Geschmack) dazu gegeben und gut verrühren. Dann die gehackten, karamellisierten Pistazien unterheben. 

Füllung 2: Eierlikör-Buttercreme

Zur zweiten Hälfte der Grundmasse etwa 120 ml Eierlikör dazu gegeben und unterrühren. 

Für  das Dripping:

Das Wasser und den Zucker aufkochen und vom Herd nehmen.  Anschließend erst die Sahne, dann das Kakaopulver einrühren. Die Flüssigkeit anschließend 2x durch ein dünnesSieb gießen, um mögliche Klümpchen auszusieben.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die weiche Gelatine ausdrücken und unter die Kakao-Zucker-Masse geben und glatt rühren. Die fertige Glasur kühl stellen, bis sie eine sämige Konsistenz bekommt. 

Für die Dekoration:

Die Macaron-Hälften mit etwas Buttercreme befüllen und zusammensetzen. 

Fertigstellung:

Die ausgekühlten Böden je einmal waagerecht durchschneiden, sodass insgesamt 4 Biskuitschichten entstehen.

Nun die erste Biskuitschicht mit Pistazien-Buttercreme bestreichen und eine zweite Biskuitschicht aufsetzen. Diese mit etwa 20 ml Eierlikör tränken und mit einer Schicht Eierlikör-Buttercreme bestreichen. Die Sauerkirschen abtropfen lassen und mit einem Küchentuch leicht abtupfen. Nun die Sauerkirschen auf die Eierlikör-Buttercremeschicht verteilen. Mit der dritten Biskuitschicht abdecken.

Diese erneut mit Pistazien-Buttercreme einstreichen und mit der vierten Biskuitschicht abschließen. Die oberste Schicht ebenfalls mit etwas Eierlikör tränken. 

Die übrige Masse der zwei Buttercremes in zwei Spritzbeutel mit einer flachen Tülle füllen. Den Kuchen nun seitlich kreiförmig von unten nach oben abwechselnd mit den Cremes bespritzen. Ist man oben angekommen, mit der restlichen Creme dem Deckel bespritzen.

Nun mit einer Winkelpalette oder einer Teigkarte die Cremes am Rand der Torte glattstreichen, sodass ein Streifenmuster entsteht. Die restliche Masse, die über dem Deckel nach oben absteht, ebenfalls mit der Palette vom Rand nach innen hin glatt abstreichen. Die fertig eingestrichene Torte anschließend kühlen. 

Schließlich mit einem Esslöffel das dunkle Dripping vorsichtig Stück für Stück über den Rand rinnen lassen. Anschließend den obersten Boden mit der Glasur vollständig bedecken. Die Torte auf die Anrichteplatte umsetzen und mit den gefüllten Macarons, Schokoröllchen und Dekoperlen ausgarnieren. Zum Schluss mit etwas Blattgold auf der Glasur dekorative Akzente setzen.