Teilen
Merken
Das große Promibacken

Sonjas Caribbean Dream

Staffel 2Episode 307.03.2018 • 20:15

Karibische Träume werden bei Sonjas Kuchen-Kreation wahr! Mit Mango, Kokosflocken und Batida de Coco werden die Geschmacksnerven auf direktem Wege in die Karibik geschickt. Kann das Dessert auch die Profis überzeugen? Das Rezept gibt es unter dem Video.

Backzeit: 20-30 Minuten

Temperatur: 180°C Umluft

Backform: 3x Durchmesser 16cm, 1x Durchmesser 20cm, 2x Durchmesser 12cm, 2 Backbleche

Zutatenliste

Wiener Schoko-Kokos-Biskuit:

  • 420 g Eier
  • 240 g Zucker
  • 128 g Mehl, Typ 405
  • 143 g Weizenstärke
  • 8 g Backpulver
  • 30 g Kakao
  • 94 g Butter, flüssig
  • 100 g Kokosflocken

Mango-Gelee:

  • 800 g Mangopüree
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 7 Blatt Gelatine

Batida-Dripping:

  • 100 g Sahne
  • 250 g weiße Schokolade
  • 80 ml Batida de Côco

Weißer Crunch:

  • 50 g Kokosflocken
  • 40 g ungesüßte Cornflakes
  • 200 g weiße Schokolade

Fruchtfüllung:

  • 2 Mangos

Italienische Kokos-Buttercreme:

  • 340 g Zucker
  • Wasser
  • 240 g Eiweiß
  • 750 g kalte Butter
  • Ca. 100 g Kokosmilch
  • Ca. 100 ml Batida de Côco
  • 100 g Kakao

Tränke:

  • 150 g Wasser
  • 70 g Zucker
  • 100 g Batida de Côco

Schoko-Deko:

  • 400 g Zartbitter-Schokolade, gehackt
  • 100 g geröstete Kokosflocken
  • Goldspray

So geht's

Für den Wiener Schoko-Kokos-Biskuit:

Die Eier und den Zucker über einem heißen Wasserbad anschlagen, bis die Masse Handwärme erreicht hat. Anschließend die Masse in der Küchenmaschine weiter schlagen, bis ein fluffiger und heller Ei-Zucker-Schaum entsteht.

Nun das Mehl, die Stärke, das Backpulver sowie den Kakao vermischen und in die Ei-Zucker-Masse sieben. Das Ganze dann mit den Händen vorsichtig unterheben, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Die Kokosflocken im Ofen anrösten, bis sie goldgelb sind.

Die Butter erwärmen, bis sie flüssig wird, und zusammen mit den gerösteten Kokosflocken unter die Masse rühren.

Den Teig in Backringe (1x Durchmesser 16cm, 1x Durchmesser 20cm) füllen und für 20-30 Minuten backen.

Für das Mango-Gelee:

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die aufgeweichte Gelatine in einem kleinen Topf erwärmen und mit ein paar Esslöffeln des Mangopürees auflösen. Nun diese Masse zu dem restlichen Püree geben und zu einer glatten Masse verrühren. Das Mango-Gelee nun mit dem Saft einer Zitrone abschmecken.

Die Masse auf vier Backringe  (2x Durchmesser 16cm, 2x Durchmesser  12cm) verteilen und kühl stellen.

Für das Batida de Côco -Dripping:

Die Sahne in einem Topf aufkochen und über die weiße Schokolade gießen. Beide Zutaten zu einer glatten Masse verrühren und mit Batida de Côco abschmecken.

Für die weißen Crunchies:

Die Kokosflocken im Ofen anrösten, bis sie goldgelb sind. Die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und mit den Kokosflocken und den Cornflakes vermengen. Mit einem Löffel kleine „Häufchen“ portionieren und abkühlen lassen.

Für die italienische Kokos-Buttercreme:

Den Zucker in einen Topf geben und so viel Wasser hinzufügen, dass der Zucker komplett bedeckt ist. Das Eiweiß so lang aufschlagen, bis es einen leichten Stand hat. Die kalte Butter würfeln.

Jetzt die Zuckermischung auf 119°C erhitzen. Wenn die 119°C erreicht sind, die Zuckermischung in einem dünnen Strahl in das Eiweiß einfließen lassen, während die Küchenmaschine die Masse auf niedriger Stufe rührt. Das Ganze dann kaltschlagen, bis es Körpertemperatur erreicht hat.

Wenn die Masse lauwarm ist die Butterwürfel einzeln unter langsamen Rühren der Zucker-Ei-Mischung hinzufügen. Anschließend die Buttercreme mit Kokosmilch und Batida de Côco abschmecken. Zum Schluss noch etwas Kakao hinzufügen, so dass ein leichter Mokka-Farbton entsteht. Die Masse dann beiseite stellen.

Für die Tränke:

Das Wasser und den Zucker kurz aufkochen. Das Zucker-Wasser dann vom Herd nehmen und den Batida de Côco hinzufügen.

Für die Schoko-Deko:

Die Hälfte der Zartbitter-Schokolade über einem Wasserbad bei ca. 45-50°C schmelzen. Die geschmolzene Schokolade vom Wasserbad nehmen und die restliche Schokolade hinzufügen. Das Ganze dann auf 28-29°C runterkühlen. Die Masse mehrmals vorsichtig für 5-10 Sekunden auf das Wasserbad geben und auf 32°C erwärmen, bis sich alle Schokoladenstücke gelöst haben.

Danach die temperierte Schokolade mit einem Löffel oder einer Palette auf eine Tortenfolie o.ä. aufstreichen und auskühlen lassen.

Fertigstellung:

Den Durchmesser 20cm-Kokos-Schoko-Biskuitboden zweimal teilen, so dass 3 Bodenschichten entstehen. Den ersten Boden tränken und mit der Kokos-Buttercreme bestreichen. Darauf gewürfelte Mangostückchen und weiße Crunchies verteilen. Auf die Buttercreme nun mittig eine Mango-Gelee-Scheibe legen (Durchmesser 16cm) und leicht in die Buttercreme eindrücken. Das Ganze mit der zweiten Bodenschicht bedecken. Die Schichtung noch einmal wiederholen und mit dem dritten Boden abschließen.

 Die Schichtung mit dem Durchmesser 16cm-Kokos-Schoko-Biskuitböden und den Durchmesser 12cm-Mango-Gelee-Scheiben wiederholen.

Beide Torten vollständig dünn mit Buttercreme einstreichen, so dass man die Bodenschichten noch leicht sehen kann. Beide Torten schließlich mit Hilfe von Tortenstützen übereinander stapeln.

 Über die Torte vorsichtig das Batida-Dripping gießen und die Dekoelemente anbringen.