Ratgeber

Enthüllt

5 kuriose Sex-Mythen, und was wirklich dahinter steckt

01.03.2016 16:49 Uhr
Hartnäckig halten sich Sex-Mythen im Schlafzimmer. Oft steckt jedoch nichts d...
Hartnäckig halten sich Sex-Mythen im Schlafzimmer. Oft steckt jedoch nichts dahinter. © dpa

Über den intimsten Bereich ihres Lebens schweigen sich viele Menschen aus. Dadurch kommt es mitunter zu einigen Sex-Mythen. An vielen ist absolut nichts dran. Welchen davon ihr selbst schon auf den Leim gegangen seid, könnt ihr jetzt nachprüfen.

1. Wenn man schwanger ist, muss man nicht verhüten

Klingt logisch, gehört allerdings auch in die Welt der Sex-Mythen. Tatsächlich können Frauen trotz Schwangerschaft schwanger werden, also zwei Babys gleichzeitig austragen, die keine Zwillinge sind. Wenn Frauen mehr als zweimal im Monat ovulieren, kann das passieren. Es kommt allerdings nur einmal unter Millionen von Schwangerschaften vor.

2. Die Klitoris ist winzig

Falsch! Klar, von außen scheint sie manchmal so klein, dass Mann offenbar Probleme hat, die Lustperle der Frau überhaupt zu finden. Was viele nicht wissen: Der größte Teil der Klitoris befindet sich im Inneren des Körpers. Im Ganzen hat der Kitzler die beeindruckende Größe einer mittelgroßen Zucchini.

3. Männer denken immer nur an Sex

Dieser Mythos hält sich sehr hartnäckig. Alle sieben Sekunden sollen Männer nur an das Eine denken. Es gibt jedoch keine stichhaltigen Studien, die das wirklich beweisen. Vielmehr gibt es eine Studie, die belegt, dass Menschen viel mehr an Essen, Schlaf und soziale Kontakte denken. Wäre ja ansonsten auch sehr anstrengend.

4. Das Jungfernhäutchen reißt beim ersten Verkehr

Viele Frauen fürchten sich gerade aus diesem Grund vor dem ersten Sex. Dabei nutzt sich das Hymen oft schon vorher durch Sport, Tampons und sogar einfaches Gehen ab.

5. Große Füße, großer Penis?

Ein Mann mit großen Füßen hat einen großen Penis – nicht, wenn ihr einer Studie des University College Hospitals in London glaubt. Sie fand keinerlei Belege dafür, dass die Größe der Treter irgendetwas mit der Größe seinen Kronjuwelen zu tun hat. Ihr müsst euch also doch selbst überzeugen.

Angeber-Fact: Es gibt keinen Konsens darüber, was Sex genau beinhaltet. Auf jeden Fall hat sich die Gesellschaft davon verabschiedet, dass beim Geschlechtsverkehr zwangsläufig Penis und Vagina involviert sein müssen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden