Anzeige
SOS-Hilfe nach dem Kochen

Essensgerüche neutralisieren: Diese Tipps wirken sofort

  • Aktualisiert: 29.05.2924
  • 17:10 Uhr
  • Vera Motschmann
Das Abendessen liegt immer noch in der Luft? Diese Hausmittel helfen!
Das Abendessen liegt immer noch in der Luft? Diese Hausmittel helfen!© polinaloves - stock.adobe.com

Nach dem Kochen hängt das Aroma vom Abendessen in der ganzen Wohnung? Selbst Stunden nach der Mahlzeit hält sich der Geruch immer noch hartnäckig? Unsere Tricks sorgen sofort für frische Luft!

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr "SAT.1 Frühstücksfernsehen"?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Essensgerüche vertreiben

Wenn du gerne mit scharfen Gewürzen, Zwiebeln oder Knoblauch kochst, kennst du das Problem: Selbst Stunden nach dem Kochen hängt noch der Essensgeruch in der Luft - trotz Abzugshaube, geöffnetem Fenster und geschlossener Küchentür. Ganz einfache Hausmittel können aber schnell wieder für eine angenehme Atmosphäre und frische Luft sorgen.

Anzeige
Anzeige

1. Essig

Mit seinem stechenden Geruch soll Essig intensive Essensgerüche neutralisieren und für frische Luft sorgen? Das hört sich paradox an, funktioniert aber bestens. Und so geht’s: In einem Kochtopf einen Teil Essig mit zwei Teilen Wasser geben und die Mischung kurz aufkochen lassen. Anschließend in kleine Schälchen füllen und sie in der Wohnung aufstellen. Innerhalb kürzester Zeit sollte der Mix die Gerüche im Zimmer neutralisieren. Übrigens: Warmer Essig neutralisiert Gerüche schneller als kalter. Hier findest du noch mehr Putz-Hacks mit dem Alleskönner Essig.

2. Kaffee

Um Gerüche zu kompensieren, ist Kaffee ein Klassiker. Nicht umsonst stehen kleine Schälchen mit Bohnen in den Parfümerien, um die Nase zu entlasten. Die feingemahlene Bohne ist ein echter Verbündeter, wenn es darum geht, Gerüche aus der Wohnung zu verbannen: Eine großzügige Menge Kaffeepulver in kleine Schalen füllen und überall dort aufstellen, wo sich der Geruch bereits ausgebreitet hat. Genauso gut funktioniert der Trick mit feuchtem Kaffeepulver aus dem Filter. Einfach in eine Schüssel füllen und auf die Arbeitsfläche stellen. Sofort beginnt er hier schlechte Gerüche aufzunehmen. Tipp: Funktioniert auch im Kühlschrank.

Anzeige
bottles-1868175_1920
Artikel

Klopapier hilft gegen stinkenden Kühlschrank!

Wenn der Kühlschrank stinkt, können ein paar einfache Hausmittel helfen. Welche das sind, erfahrt ihr jetzt.

  • 06.09.2018
  • 16:13 Uhr

Sensible Nase? Diese Hausmittel wirken effektiv gegen Gerüche in der Kleidung und gegen einen stinkenden Abfluss. Aus deiner Waschmaschine kommen unangenehme Gerüche? Dann helfen diese simplen Maßnahmen, sie schnell zu reinigen und dauerhaft frisch zu halten.

3. Backpulver

Das Multitalent im Haushalt reinigt auch die Luft im Raum: Backpulver. Einfach den Inhalt von zwei Päckchen Backpulver in eine Schüssel geben und in der Wohnung aufstellen. 

Anzeige

4. Zimt

Im Winter lässt die Zubereitung von Glühwein oder Zimt-Tee die Küche herrlich duften. Der Trick: Zimt verdrängt unangenehmen Geruch und verleiht dem Luft im Raum einen Frischekick. So geht’s: Drei Stangen des braunen Gewürzes für fünf Minuten in einem Topf mit Wasser aufkochen und anschließend abkühlen.

Im Clip: Das Wundermittel Zimt hilft auch beim Putzen!

5. Gewürze und Früchte

Für herrliche Aromen sorgen Gewürze und Früchte. Dafür einen kleinen Kochtopf auf den Herd stellen und etwas Wasser hineinfüllen. Nun kannst du einen Mix aus duftenden Gewürzen wie Nelken, Sternanis oder Zimt und ein paar Scheiben Zitrone und Orange aufkochen. Wichtig: Lüften nicht vergessen, damit der Wasserdampf entweichen kann.

Anzeige

6. Kerze

Auch Duftkerzen neutralisieren Essensgerüche. Besonders wirksam ist dabei der Wirkstoff Odourfoyl, der angenehm nach Basilikum und Geranien duftet. Einfach die Kerze anzünden und brennen lassen. Schon nach einer Viertelstunde haben sich Knoblauch und Co. verzogen. Das Lüften nicht vergessen!

Frischeduft zum Selbermachen

Noch mehr DIY für einen guten Spirit im Haus? Natürlicher Reiniger: Mit diesem Spray duftet deine Yogamatte wieder frisch. Oder: Anti-Milben-Spray selbst herstellen mit nur drei Zutaten.

7. Richtig lüften

Der einfachste Weg, um unangenehme Gerüche loszuwerden, ist ausgiebiges Lüften. Das Öffnen von Türen und Fenstern bringt Frische ins Haus und vertreibt sofort fiese Essensgerüche. Gleichzeitig wird durch die Luftzirkulation eine hohe Luftfeuchtigkeit verringert - und damit das Risiko für Schimmel in der Wohnung gesenkt.

8. Kartoffeln

Das Nachtschattengewächs hat das besondere Talent, Gerüche von anderen Lebensmitteln zu neutralisieren. So geht’s: Einfach einige Kartoffelscheiben mit etwas Salz bestreuen und auf der Arbeitsplatte platzieren, um Gerüche während des Kochens zu absorbieren.

Mehr News und Videos
Trauermücken loswerden Teaser
News

Tschüss, Trauermücken: Diese Hausmittel helfen gegen kleine Fliegen in der Blumenerde

  • 23.06.2024
  • 15:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group