Anzeige
Mehr Freude schon in der Früh

Mit guter Laune in die neue Woche: 10 Geheim-Tipps für mehr Lust auf Montage

  • Aktualisiert: 11.02.2024
  • 19:59 Uhr
  • Sylvia Loth
Mit diesen kleinen Tricks startest du Montagmorgen gut gelaunt in die Woche.
Mit diesen kleinen Tricks startest du Montagmorgen gut gelaunt in die Woche.© mary_markevich - adobe stock

Schon wieder Montagmorgen? Diese 10 Blitz-Tricks helfen gegen Montagsblues. Sie zaubern gute Laune und sorgen dafür, dass du dich topfit fühlst!

Anzeige

1. Stell dir den Wecker vor

Dir fällt frühes Aufstehen sowieso schon schwer und nun sollst du noch früher aufstehen? Puh. Doch wer früher aufsteht, ist fitter. Schlafforscher:innen der Universität Regensburg haben herausgefunden, dass wir morgens am muntersten sind, wenn wir genau am Ende einer 90-minütigen Schlafphase aufstehen. Dein Wecker sollte also am besten nach siebeneinhalb oder neun Stunden Schlaf klingeln. Hilfreich dabei können sogenannte "Schlaftracker" sein. Ein Sensor unter dem Laken analysiert deine Nachtruhe und weckt dich via Smartphone nach der gewünschten Schlafenszeit auf.

Übrigens: Wenn dir Aufstehen schwer fällt, hilft dir die 85:15 Regel morgens schneller aus dem Bett zu kommen.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Diese Lebensmittel vertreiben Müdigkeit

Wach auch ohne Kaffee: Diese Lebensmittel vertreiben die Müdigkeit

2. Atme dich wach

Erst einmal ganz tief einatmen. Dann anfangen, leicht schnaubend auszuatmen. Wichtig: Weder Kopf noch Oberkörper dabei bewegen. Wiederhole das Ganze erst 20 Mal, dann 30 Mal, dann 60 Mal und so weiter - bis du eben munter bist. Durch die tiefe Atmung wird dein Kreislaufsystem ordentlich hochgefahren und alle Zellen bekommen Sauerstoff. 

Anzeige
Anzeige

3. Tageslicht an

Tageslicht hemmt die Melatonin-Produktion des Körpers. Das Hormon wird, wenn es dunkel wird, zum Einschlafen produziert. Darum solltest du nach dem Aufstehen als allererstes die Vorhänge zurückziehen oder das Rollo öffnen. Durch die Sonnenstrahlen, die ins Zimmer fallen, produziert der Körper Cortisol und du wirst schneller wach. 

4. Trink ein Glas warmes Wasser

In der Nacht verliert der Körper eine ordentliche Menge an Flüssigkeit, ob du nun viel schwitzt oder nicht. Ein Glas warmes Wasser auf nüchternen Magen gehört also nicht umsonst zu den Grundregeln des Ayurvedas: Es aktiviert den Stoffwechsel! Wer noch eine halbe Zitrone hineinpresst, bekommt gleich eine Portion gute Laune und Vitamine mitgeliefert. Denn Vitamin C fördert die Bildung des Glückshormons Serotonin. Zitronenwasser unterstützt dich übrigens auch beim Abnehmen.

Da wir nachts schwitzen, ist eine gesunde Schlafhygiene besonders wichtig: Wie du regelmäßig deine Matratze reinigen und wie oft du deine Bettwäsche waschen solltest, verraten wir dir hier.

Anzeige
Anzeige
Happy dreamy middle aged woman sitting on sofa in living room with cup of tea or coffee
News

Mit Achtsamkeit zu mehr Zufriedenheit

Echt statt perfekt: 7 Tipps für mehr Selbstliebe

Unrealistische Körperideale und ständige Selbstoptimierung machen es vielen Menschen schwer, zufrieden zu altern. Diese 7 Tipps können dir dazu verhelfen, mit dir selbst ins Reine zu kommen und Falten und graue Haare leichter zu akzeptieren - im besten Fall sogar lieben zu lernen.

  • 12.03.2024
  • 12:02 Uhr

5. Lächle dich in den Tag

Wer sich morgens nach dem Aufstehen ein Lächeln schenkt, bekommt automatisch gute Laune und startet positiv in den Tag. Stell dich dafür aufrecht vor den Spiegel und lächle dich an. Mit deiner Körperhaltung und Mimik kannst du nämlich deine Stimmungslage positiv beeinflussen. Der Trick funktioniert nach einer Methode, die übrigens als Embodiment - dem Zusammenspiel von Körper, Psyche und Umwelt - bezeichnet wird.

Anzeige

6. Schnuppere dich munter

Mit allen Sinnen genießen - und das schon am Morgen, führt zu mehr Optimismus. Ein angenehmer Duft wie Minze oder Grapefruit macht ruckzuck gute Laune. Eine Untersuchung der Uniklinik Dresden zeigt, dass man sich dadurch vitaler fühlt und sich nachweislich besser konzentrieren kann. Gerüche beeinflussen das limbische System, jener Bereich im Gehirn, der für Emotionen zuständig ist. Welches ätherische Öl du für welches Bedürfnis einsetzen kannst, erklären wir dir hier ganz genau.

Im Clip: Diese 3 Lebensmittel helfen gegen Müdigkeit

Statt Koffein: Diese drei Lebensmittel helfen gegen ständige Müdigkeit

6. Eiweiß zum Frühstück

Wer statt Kohlenhydrate auf eine proteinreiche Ernährung setzt, wird fitter. Nicht umsonst setzen Sportler:innen auf diese Ernährungsweise. Geflügel, Fisch, Eier und Milch am Morgen wirken Wunder.  Durch das Eiweiß erhöht sich die Produktion von Dopamin und Noradrenalin im Körper - beides Stoffe, die aufmerksam und wach machen.  Also gönn dir morgens eine Portion Joghurt oder eine Eierspeise. Hier findest du ein Frühstücks-Rezept für Joghurt mit Haferflocken und Beeren.

7. Einfach aufschreiben

Den ersten Gedanken der Woche solltest du festhalten. Auch wenn er dir negativ erscheint - das macht nichts! Am besten du legst schon am Vorabend einen Stift und Block auf den Nachttisch oder trägst es in die Notizen auf deinem Handy ein. Zwei bis drei Sätze reichen völlig. Durch die Schreibbewegung und die Aktivität des Gehirns wirst du automatisch wach. 

8. Muntermacher Yoga

Yoga am Morgen? Ja, denn die Muskulatur, die sich im Schlaf verkürzt, wird wieder gedehnt, dein Blut- und Lymphfluss wird auf Trab gebracht. Und selbst nach einer Nacht mit unruhigem Schlaf reduzieren Yoga-Übungen Stress und ordnen deine Gedanken. Übung 1: Du kannst zum Beispiel beide Beine zur Brust ziehen. Lege sie dann wieder ab und ziehe langsam das linke Bein zu dir hoch, anschließend das rechte. Halte die Übung auf jeder Seite für jeweils 10 Sekunden. Übung 2: Du kannst mithilfe eines Bandes deine Füße vorsichtig zum Körper ziehen, die Beine sind dabei durchgestreckt und der Oberkörper nach vorne gebeugt. Versuche, die Übung drei Minuten zu halten. Diese Übung aus dem Yin Yoga sorgt für mehr Energie und einen klaren Kopf.

Mit Yin Yoga kannst du entspannt in den Morgen starten.
Mit Yin Yoga kannst du entspannt in den Morgen starten.© Adobe Stock

9. Musik macht glücklich

Musik am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen: Egal ob du von deiner Lieblingsmusik geweckt wirst, das Radio aufdrehst oder dir selbst unter der Dusche ein Liedchen trällerst, der Klang macht einfach happy und beschert dir schon am Montagmorgen gute Laune. Du kannst auch extra für den Montagmorgen eine Playlist erstellen - dann hast du etwas, worauf du dich freuen kannst. Diese kannst du auf dem Weg zur Arbeit oder im Home-Office durch deine Kopfhörer strömen lassen und den Montagsblues so verbannen. 

Auch praktisch: Mit dieser Gute-Laune-Playlist macht sogar Putzen Spaß!

10. Pläne für ein Montagsabenteuer

Überleg dir schon am Montagmorgen, worauf du dich heute besonders freuen kannst. Am besten, du planst ein kleines Montagsabenteuer nach der Arbeit ein. Eine Runde Sport, ein Spaziergang in der Stadt oder ein Anruf bei einer guten Freundin/einem guten Freund. Überleg dir etwas, worauf du dich den ganzen Tag freuen kannst - das macht den Montag gleich viel erträglicher.

Damit du die Dinge gleich angehst, haben wir Tipps für ein selbstbestimmtes Leben zusammengefasst.

Auch spannend: Meditieren am Montag - So einfach lässt sich Meditation lernen.

Mehr News und Videos
Hochzeit planen: Das sind die 7 größten Fehler, die man niemals machen sollte
News

7 Fehler, die du bei der Hochzeits-Planung vermeiden solltest

  • 19.07.2024
  • 20:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group