Anzeige
Vogelwelt

Seltenes Phänomen: Das Gefieder mancher Vögel kann ausbleichen

  • Veröffentlicht: 14.04.2024
  • 14:06 Uhr
  • Christina Strobl
Ein Vogel mit weißen Federn im Gefieder? Es passiert nicht oft, kann aber vorkommen.
Ein Vogel mit weißen Federn im Gefieder? Es passiert nicht oft, kann aber vorkommen.© Arne Dedert/dpa

Immer wieder werden Vögel mit vereinzelten weißen Federn gesichtet. Dies sei jedoch höchst selten, kann aber an Ernährungsdefiziten oder auch den Genen liegen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Phänomen, dass manche Vögel einzelne weiße Federn im Gefieder haben, gilt als höchst selten.

  • Gründe dafür sind meist ein Ernährungsdefizit oder genetische Veranlagungen.

  • Am häufigsten kommt das Phänomen bei Vögeln mit schwarzem Gefieder vor.

Bei den meisten Menschen sieht man das Alter insbesondere dadurch, dass die Haare von Jahr zu Jahr blasser werden, bei manchen wird das Haupthaar sogar gänzlich weiß. Vogelbeobachter:innen entdeckten nun auch einen ähnlichen Prozess des Älterwerdens bei manchen Vogelarten.

Im Video: Puteketeke: Das ist der Vogel des Jahrhunderts

Das Phänomen gilt als sehr selten

Immer wieder fallen Vögel auf, deren Gefieder mit der ein oder anderen weißen Feder versetzt ist. Wie Stefan Bosch vom Naturschutzbund Nabu Baden-Württemberg auffiel, sind davon oft Haussperlinge, Dohlen oder auch Rabenkrähen betroffen. "Vor allem schwarze Vogelarten mit weißen Federn fallen besonders auf und beschäftigen die Menschen", stellte Bosch fest.

Das Phänomen soll höchst selten sein. Genaue Zahlen gebe es mangels systematischer Erhebungen jedoch noch nicht. Vermutlich liege der Anteil im unteren einstelligen Prozentbereich. "Eine offensichtliche Häufung in Städten und Siedlungen kann mit Defiziten im Nahrungsangebot aber auch mit der erhöhten Beobachtungswahrscheinlichkeit zusammenhängen", erklärte Bosch. 

Anzeige
Anzeige
Tauben Vertreiben 64169169 Picture Alliance Joker Karl Heinz Hick
News

Vogel-Tipps

Tauben vom Balkon vertreiben: Diese Tricks und Hausmittel helfen

Lautes Gurren und unverkennbare Kotspuren: Tauben auf Balkon, Fenstersims oder im Garten sind fast nie gern gesehene Gäste. Ihre Hinterlassenschaften können Oberflächen angreifen und sind nicht schön anzusehen. Hier erfährst du, wie du mit einfachen Mitteln Tauben vertreiben kannst.

  • 19.05.2024
  • 04:14 Uhr

"Weißlinge" haben es schwer einen Partner zu finden

Die Vögel werden "Weißlinge" genannt, verhalten sich laut Bosch arttypisch und seien von ihrem blassen Gefieder nicht beeinträchtigt. "Allerdings haben sie ein erhöhtes Risiko, keinen Partner zu finden oder von einem Beutegreifer erwischt zu werden", bemerkt der Vogelfreund. Mobbing gibt es demnach auch in der Vogelwelt.

Doch wie kommt es zu der seltenen Farbgebung? Stefan Bosch zufolge liege das daran, dass schwarze Farbpigmente bei den Vögeln fehlten. Dies könne verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise erbliche Faktoren, Krankheiten oder auch Ernährungsdefizite. Bei Rabenkrähen und Dohlen würden weiße Abschnitte in den Flügelfedern oft auf Nahrungsdefizite hindeuten, sowie auf eine schlechte Federqualität. "Diese Verfärbungen sind häufiger zu beobachten und hängen nachweislich mit Ernährungsdefiziten oft im städtischen Umfeld zusammen", erklärt Bosch.

Im Video: Drastisches Mittel gegen Möwen-Plage: Küstenort erlaubt Abschuss

Anzeige

Nur Albinismus ist seltener

Wenn Vögel im fortschreitenden Alter gänzlich ausbleichen und letztlich komplett weiß sind, liege laut dem Experten dann an einer genetischen Ursache. Allerdings sei dieses Phänomen aber sehr selten. Noch seltener ist nur der Albinismus unter Vögeln, so Bosch. Bei Albinismus sind meist sämtliche Körperteile entfärbt und der durchblutete Augenhintergrund lässt die Augen rot erscheinen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Antrag in Den Haag: Amal Clooney empfahl Haftbefehl gegen Netanjahu

  • Video
  • 01:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group