Anzeige
Münster

Staatsbesuch: Macron erhält Westfälischen Friedenspreis

  • Aktualisiert: 28.05.2024
  • 03:02 Uhr
  • Malika Baratov
Emmanuel Macron wird in Münster mit dem Preis des Westfälischen Friedens geehrt.
Emmanuel Macron wird in Münster mit dem Preis des Westfälischen Friedens geehrt.© Jan Woitas/dpa

Der Westfälische Friedenspreis ehrt oft prominente Preisträger. Diesmal kommt Frankreichs Präsident Macron nach Münster. Neugierige können einen kurzen Blick auf den Staatsgast erhaschen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Emmanuel Macron wird am Dienstag in Münster von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Preis des Westfälischen Friedens für seine Bemühungen um die europäische Zusammenarbeit und Frieden geehrt.

  • Bei der Preisverleihung werden auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst sprechen.

  • Während des Besuchs sind einige Gegendemonstrationen geplant, darunter Proteste gegen europäische Waffenlieferungen an die Ukraine und den Ausbau der Atomkraft in Frankreich.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kommt am heutigen Dienstag (28. Mai) im Rahmen eines Staatsbesuchs nach Münster. Im Historischen Rathaus wird er von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Preis des Westfälischen Friedens geehrt. Auch zahlreiche weitere Spitzenpolitiker:innen werden zu der Zeremonie erwartet.

Bei der Preisverleihung (Beginn kurz nach 10:00 Uhr) werden neben Steinmeier und Macron auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (beide CDU) zu den 350 Gästen sprechen. 

Im Video: "Russland kann morgen hier sein" - Macron mit deutlicher Warnung an Deutschland

Auszeichnung für europäische Zusammenarbeit

Macron erhält den Preis des Westfälischen Friedens für seine Bemühungen um die Vertiefung der europäischen Zusammenarbeit. Die Wirtschaftliche Gesellschaft für Westfalen und Lippe, die den Preis vergibt, lobte dabei ausdrücklich Macrons Bemühungen um Frieden beim russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Der französische Präsident habe alles dafür getan, um trotz schwerer Verwerfungen den Dialog mit der russischen Führung aufrechtzuerhalten. "Emmanuel Macron ist ein Kämpfer für Freiheit, Frieden und Europa", lobte die Jury.

Wer einen Blick auf den französischen Präsidenten erhaschen will, hat dazu gegen Mittag kurz Gelegenheit: Dann sollen sich Macron und Steinmeier mit ihren Ehefrauen kurz auf dem Balkon des Stadtweinhauses auf dem Prinzipalmarkt der Öffentlichkeit zeigen. Trotz der Sicherheitsvorkehrungen sollen die Geschäfte rund um den Prinzipalmarkt normal geöffnet und für Kund:innen erreichbar sein.

Im Video: Macron in Sachsen - Stärkung der deutsch-französischen Freundschaft

Anzeige
Anzeige

Gegendemonstrationen geplant

Auch einige Gegendemonstrationen sind während des Macron-Besuchs in Münster geplant. Friedensaktivist:innen protestieren gegen europäische Waffenlieferungen an die Ukraine, Kernkraftgegner:innen protestieren gegen den Ausbau der Atomkraft in Frankreich. "Wir rechnen mit mehreren Hundert Teilnehmerinnen und Teilnehmern", sagte Polizeisprecher Jan Schabacker. "Es gibt bislang keinerlei Hinweise auf Störungen. Wir gehen von einem friedlichen Verlauf aus."

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
"Zug hat Vorfahrt": Aktionstag warnt vor Gefahren an Bahnübergängen

"Zug hat Vorfahrt": Aktionstag warnt vor Gefahren an Bahnübergängen

  • Video
  • 01:38 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group