Anzeige
Was bringt mehr Erfolge?

Crash-Diät vs. langsam Abnehmen: Was ist besser?

  • Aktualisiert: 14.07.2023
  • 16:00 Uhr
Crash-Diät oder doch lieber langsam Gewicht verlieren? Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile
Crash-Diät oder doch lieber langsam Gewicht verlieren? Wir zeigen dir die Vor- und Nachteile© Pormezz - stock.adobe.com

Du möchtest möglichst schnell abnehmen, hörst aber immer wieder Schauergeschichten über die Crash-Diät? Vielen fehlt für langsames Abnehmen die Geduld und Disziplin. Doch was ist eigentlich besser: schnell und heftig oder langsam und kontinuierlich? Wir gehen der Sache auf den Grund.

Anzeige

Stillstand beim Abnehmen? So purzeln die Pfunde trotzdem - hier im Clip:

Anzeige
Anzeige

Eine Woche Crash-Diät: Schmilzt wirklich nur das Fett?

Wer schon mal eine Crash-Diät gemacht hat, sprich versucht hat, innerhalb einer Woche abzunehmen, weiß: Hältst du sie durch, zeigt die Waage schnell ein paar Kilos weniger an, allerdings nur während der Schlankheitskur. Hinterher wandern die verlorenen Pfunde ganz schnell wieder zurück auf Bauch, Beine und Po - oft kommen sogar noch einige dazu. Wer innerhalb kurzer Zeit viel Gewicht verliert, sollte sich außerdem bewusst sein, dass es sich dabei nicht nur um Fett handelt. Wenn weniger Kalorien zugeführt als zur Energiegewinnung benötigt werden, greift der Körper die unliebsamen Fettdepots nur bedingt an. Stattdessen verliert er auch viel Wasser und Proteine

Das Gewicht setzt sich aus verschiedenen Komponenten wie Körperfett, Muskulatur, Knochen und Flüssigkeit zusammen. Daher ist es nicht möglich, auf der Waage festzustellen, ob du Körperfett oder Muskelmasse auf- oder abgebaut hast oder ob du Wasser eingelagert oder verloren hast. Kraftsportler:innen zum Beispiel haben in der Regel eine höhere Muskelmasse und sind daher oft schwerer als Nichtsportler:innen. Trotzdem können sie einen geringeren Anteil an Körperfett haben. Wenn du genau wissen möchtest, wie viel Körperfett du hast, bedarf es zusätzlicher Messmethoden. Diese können von Fitness-Coaches oder medizinischem Fachpersonal durchgeführt werden.

Übrigens: Machen Crash-Diäten wie die Thonon-Diät dauerhaft schlank? Wir verraten dir, was hinter Diät-Mythen steckt.

Fettpölsterchen an Bauch, Beine, Po: Eine Woche Crash-Diät allein hilft dagegen leider nicht.
Fettpölsterchen an Bauch, Beine, Po: Eine Woche Crash-Diät allein hilft dagegen leider nicht.© zinkevych - stock.adobe.com

Jojo-Effekt begleitet auch die beste Crash-Diät

Wenn du anfängst, dich nach einer Crash-Diät wieder wie zuvor zu ernähren, erhöht sich auch normalerweise wieder das Gewicht. Wenn wir die Kalorien zu sehr reduzieren, dann kann die Folge eine Verlangsamung des Stoffwechsels sein. Zusätzlich legt der Körper noch weitere Fettdepots an, um auf bevorstehende Krisenzeiten vorbereitet zu sein. Kritiker:innen von Crash-Diäten raten daher zu langfristigem Abnehmen nach Plan über einen Zeitraum von mehreren Monaten - am besten ernährungsmedizinisch und psychologisch begleitet. Doch ist dieser Ansatz wirklich vielversprechender?

Anzeige

Langsames Abnehmen: Besser als eine Crash-Diät?

Laut einer australischen Studie aus dem Jahr 2014 sind Crash-Diäten genauso effektiv wie langsameres Abnehmen. Die Forschenden um Joseph Proietto von der australischen Universität Melbourne stellten fest, dass in beiden Fällen die Wahrscheinlichkeit gleich hoch ist, den Großteil der verlorenen Kilos wieder zuzulegen. Die Wissenschaftler:innen untersuchten zwei Gruppen von insgesamt 204 übergewichtigen Personen. Eine Gruppe durchlief ein zwölfwöchiges Diätprogramm, während die andere Gruppe über einen Zeitraum von 36 Wochen schrittweise abnahm. Teilnehmer:innen, die mehr als 12,5 Prozent ihres Körpergewichts verloren hatten, wurden anschließend für weitere drei Jahre auf eine weiterführende Diät gesetzt. Am Ende des Experiments hatten die Proband:innen beider Gruppen durchschnittlich rund 71 Prozent des zuvor verlorenen Gewichts wieder zugenommen

Die Verfasser:innen der Studie stellten fest, dass ein schneller Gewichtsverlust die Teilnehmer:innen dazu motivieren kann, ihre Diät fortzusetzen und bessere Ergebnisse zu erzielen. Gemäß ihrer Untersuchung erreichten die Teilnehmer:innen der Gruppe mit der Crash-Diät ihr Zielgewicht häufiger und brachen das Programm seltener ab. Langfristig jedoch nahmen beide Gruppen wieder zu.

Übrigens: Wie sich beispielsweise die mediterrane Ernährung oder die Dash-Diät im Vergleich mit anderen Ernährungsmethoden schlägt? Wir haben die besten Abnehmmethoden im Vergleich.

Eine langsame, mehrmonatige Diät ist nicht zwangsläufig erfolgreicher. Sie drückt außerdem ganz schön auf die Stimmung.
Eine langsame, mehrmonatige Diät ist nicht zwangsläufig erfolgreicher. Sie drückt außerdem ganz schön auf die Stimmung.© Paolese - stock.adobe.com

Fazit: Crash-Diät vs. langsam abnehmen

Das klingt zunächst demotivierend. Allerdings bedeutet es nicht, dass du nicht abnehmen kannst. Wenn du langfristig deine Fettverbrennung anregen und Gewicht verlieren willst, dann ist es am besten, dauerhaft deine Ernährungsgewohnheiten zu ändern. Wer von heute auf morgen seine Ernährung komplett ändert, fühlt sich oft überfordert und gibt nach kurzer Zeit seine Ziele auf. Versuche daher nicht, alles auf einmal umzusetzen und dich zu sehr einzuschränken, sondern finde heraus, was sich leicht in deinen Alltag integrieren lässt.

Gehe dabei Schritt für Schritt vor: Verzichte zum Beispiel zunächst auf frittiertes und stark verarbeitetes Essen wie Fast Food und Tiefkühlpizza. Wenn dein Körper sich daran gewöhnt hat, dann versuche als Nächstes auf Süßigkeiten, Dessert, Backwaren und zuckerhaltige Getränke zu verzichten. Je länger du der Versuchung auf Süßes widerstehst, desto weniger wirst du das Verlangen danach spüren. Iss statt Süßem lieber gesundes Obst und Beeren, die deinen Körper mit wichtigen Vitalstoffen versorgen. Hast du diesen Schritt geschafft, dann konzentriere dich darauf, mehr Gemüse in deine Mahlzeiten einzubauen, insbesondere grünes Blattgemüse. Neben der Vielzahl an Nährstoffen enthält Gemüse auch viele Ballaststoffe, die Verdauung und den Stoffwechsel ankurbeln. Packe deinen Teller zu einem Großteil mit Gemüse voll und ersetze damit beispielsweise einen Teil der Nudeln.

Vergiss nicht eine hochwertige, am besten magere Proteinquelle wie Hülsenfrüchte, Tofu oder Hähnchenbrustfilet zu verwenden. Auch gesunde Fette, die zum Beispiel in Avocados, Olivenöl und Lachs enthalten sind, sind wichtig für eine ausgewogene Ernährung. Achte zusätzlich darauf, deinen Alkoholkonsum einzuschränken oder komplett auf alkoholische Getränke zu versuchten. Diese schaden nicht nur deiner Leber und stoppen den Fettstoffwechsel, sondern enthalten auch sehr viele Kalorien. 

Wichtig ist aber auch die persönliche Fitness. Suche dir einen Sport, der dir Spaß macht und der dich nicht allzu viel Überwindung kostet, denn mit der richtigen Motivation klappt es auch beim Abnehmen.

Anzeige
Lies hier, welche Lebensmittel dich beim Abnehmen unterstützen:
Abnehmen beim Abendessen
News

Abendessen ohne Kohlenhydrate

Eiweiß-Diät: So kannst du endlich im Schlaf Fett verbrennen

Du willst wieder in dein Lieblingskleid passen? Dazu musst du das Abendessen nicht weglassen. Wie wäre es stattdessen mit einer Eiweiß-Diät? Wir zeigen dir, welche Speisen du vor dem Zu-Bett-Gehen zu dir nehmen kannst, um erfolgreich abzunehmen.

  • 14.02.2024
  • 11:00 Uhr
Das könnte dich auch interessieren
Greek yogurt red onion cucumber salad
News

Ultimativer Glow mit der Gurken-Diät: So extrem bringst du Haut und Haare beim Abnehmen zum Strahlen

  • 03.03.2024
  • 11:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group