Anzeige
Locker und gesund

Glutenfreies Brot selbst machen: Mit diesem Rezept wird es außen knusprig und innen köstlich saftig

  • Aktualisiert: 19.03.2024
  • 16:00 Uhr
Wer sich glutenfrei ernährt, wird dieses Brot lieben.
Wer sich glutenfrei ernährt, wird dieses Brot lieben.© AdobeStock

Brot essen trotz Glutenunverträglichkeit? Das geht!
Statt Weizen, Roggen und Co. greifen wie für dieses Brot nämlich zu Reis- und Buchweizenmehl. Das Superfood Flohsamenschalen macht die Mischung noch gesünder. 

Anzeige

Lust auf mehr Rezepte?
Schau jetzt auf Joyn vorbei

Glutenfreies Brot

  • Vorbereitungszeit 30 Min
  • Zubereitungszeit 60 Min
  • Gesamtzeit 90 Min
Anzeige
Anzeige

Zutaten

1 Brot

30 g

Flohsamenschalen (gemahlen)

150 g

Buchweizenmehl

150 g

Reismehl (weiß)

40 g

Maisstärke

2 TL

Backpulver

0,5 TL

Meersalz

25 g

Sonnenblumenkerne

25 g

Kürbiskerne

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Die gemahlenen Flohsamenschalen mit 450 ml Wasser vermischen. Am besten gelingt das mit dem Schneebesen. Die Mischung anschließend für etwa 30 Minuten ruhen lassen.

  2. Schritt 2 / 4

    Buchweizen- und Reismehl mit der Maisstärke, dem Backpulver und dem Meersalz in einer zweiten Schüssel vermengen. 

  3. Schritt 3 / 4

    Die aufgequollenen Flohsamenschalen zu den trockenen Zutaten hinzugeben und alles mit dem Knethaken eines Handmixers oder in einer Küchenmaschine vermengen. Währenddessen den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen.

  4. Schritt 4 / 4

    Den fertigen Teig zu einem Laib formen und in eine, mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Kürbis- und Sonnenblumenkerne auf dem Laib verteilen. Das glutenfreie Brot für etwa 55-60 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen und aus der Kastenform lösen.

Im Clip: Glutenfrei - für jede:n sinnvoll?

Anzeige

Welches Mehl ist glutenfrei?

Du hast eine Glutenunverträglichkeit oder möchtest weniger Gluten zu dir nehmen?  Dann solltest du herkömmliche Getreidearten wie Weizen, Roggen, Gerste und auch Dinkel meiden. Zu den beliebtesten glutenfreien Mehlsorten zählen Buchweizenmehl, Hirsemehl, Kichererbsenmehl und Mehl aus Süßkartoffeln.

Auch Hafermehl wird häufig als Ersatz für das herkömmliche Weizenmehl genutzt. Nicht nur Brot, sondern auch Kuchen, Kekse und andere Backwaren gelingen mit diesen und anderen glutenfreien Mehlsorten.

Flohsamenschalen - Teaser
News

6 Rezepte zur Diät mit Flohsamenschalen

Flohsamenschalen-Diät: 6 Rezepte zum Abnehmen mit dem Superfood

Gesund, lecker und hilfreich beim Abnehmen: Flohsamenschalen sind vielleicht erstmal ein Underdog unter den Superfoods. Unsere 6 einfachen und super leckeren Rezepte beweisen aber, dass sie echte Küchenhelden sind.

  • 17.08.2023
  • 17:42 Uhr
Anzeige

Glutenfrei backen: Was ist zu beachten?

Damit deine glutenfreien Leckereien gelingen, solltest du auf ein korrektes Mischverhältnis aus glutenfreien Mehlen und einem Stärkemehl achten. Das enthaltene Gluten in Roggen, Dinkel, Weizen und Co fungiert als sogenanntes Klebeeiweiß, das für die feste und dennoch luftig, lockere Konsistenz von Brot sorgt.

Damit dein Brot ebenso saftig und bissfest wird, wie das weizenhaltige Vorbild, musst du ein dem Gluten ähnliches Bindemittel zur Mehlmischung hinzufügen. In diesem Rezept handelt es sich dabei um die gemahlenen Flohsamenschalen. In Verbindung mit Wasser sorgen diese dafür, dass sich die restlichen Zutaten zu einem luftig, leichten Teig zusammenfügen. Ausreichend Flüssigkeit ist bei der Herstellung von glutenfreien Backwaren deshalb besonders wichtig.

Extratipp für die perfekte Konsistenz

Sollte der Teig durch zu viel Wasser zu feucht sein, kannst du zusätzlich noch 1-2 EL Maisstärke hinzufügen. Und wenn du es besonders kernig magst, kannst du darüber hinaus Samen und auch Nüsse in den Teig mischen.

Anzeige

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Mehr Rezepte
Bärlauch Aufstrich
Rezept

Bärlauch-Aufstrich: Dieses Rezept macht Abendbrot zum Genuss

  • 12.04.2024
  • 11:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group