Anzeige
Kultige Mehlspeisen 

Kaiserschmarrn: Traditionelles Kaiserschmarrn-Rezept wie bei Oma

  • Aktualisiert: 17.02.2023
  • 15:38 Uhr
Für das Original Kaiserschmarrn-Rezept braucht es gar nicht viel: Eier, Mehl und Milch.
Für das Original Kaiserschmarrn-Rezept braucht es gar nicht viel: Eier, Mehl und Milch.© GettyImages/brent hofacker

Für das Original Kaiserschmarrn-Rezept braucht es gar nicht viel: Eier, Mehl und Milch. Die bodenständige Süßspeise besteht aus wenigen Zutaten, die man eigentlich immer zuhause hat. 

Anzeige

Zum klassischen Rezept gehören außerdem Rosinen und Zucker. Trotzdem schmeckt der Kaiserschmarrn von Oma doch immer am besten – so fluffig-locker und süß mit feinen Röstaromen, innen weich und außen knusprig. Das Geheimnis des perfekten Kaiserschmarrns liegt also nicht in den Zutaten, sondern in der richtigen Konsistenz und der Technik beim Backen. Bis heute gehört der Kaiserschmarrn zu den beliebtesten Gerichten der österreichischen Küche. Das Rezept für den originalen Kaiserschmarrn und nützlichen Tipps, wie er noch besser gelingt, bekommst du hier.

Zutaten für den Originalen Kaiserschmarrn wie von Oma

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 15 Min
  • Gesamtzeit 30 Min
  • Für 4 Personen
  • Niveau: Mittel

4

Eier

125 g

Mehl

130 ml

Milch

1 TL

Backpulver

1 Prise

Salz

40 g

Zucker

80 g

Rosinen

4 EL

Butterschmalz

etwas

Puderzucker  nach Belieben zum Bestäuben

So bereitest du den Kaiserschmarrn wie von Oma zu

  1. Schritt 1 / 3

    Als erstes trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß mit einem Rührgerät zu Eischnee. 

  2. Schritt 2 / 3

    Verrühre Eigelb, Mehl, Milch und Salz zu einem Teig. Hebe den Eischnee vorsichtig unter und gib die Rosinen hinzu. Schon ist der Teig fertig! Extra-Tipp: Ein kleiner Schluck Mineralwasser mit Sprudel macht den Teig besonders fluffig. 

  3. Schritt 3 / 3

    Gib ordentlich Butterschmalz in eine Pfanne und backe den Teig zu einem dicken Pfannkuchen aus. Dann "reißt" du ihn mit zwei Gabeln in Stücke, damit der "Schmarrn" entsteht, und karamellisierst diese mit Butterschmalz und Zucker in der Pfanne.  Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Extra-Tipp:  Besonders gut zum Kaiserschmarrn passen Zwetschgenröster, aber auch Obst-Kompott, Marmelade, Apfelmus oder Preiselbeeren machen den Nachtisch einzigartig lecker. 

Anzeige
Anzeige

Unsere Tipps rund um den Kaiserschmarrn:

  • Verwende eher etwas mehr Milch als Mehl für eine gute Konsistenz.
  • Mit Backpulver geht der Teig besser auf und wird schön fluffig.
  • Für die richtige Konsistenz Eiweiß immer erst steif schlagen und separat unter den Teig heben.
  • In der Pfanne brennt dir der Schmarrn an? Dann kannst du ihn auch im Ofen backen. Erst in der Pfanne kurz anbraten und sobald er an den Rändern anbackt, die Pfanne in den Ofen stellen.
  • Das Karamellisieren ist der wichtigste Schritt. Dabei nicht an Zucker sparen!
Weitere leckere Rezept-Ideen:
Sommerliche Focaccia
Rezept

Rezept für den Sommer: Lynns leckeres Focaccia mit Gemüse zum Genießen

  • 19.07.2024
  • 16:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group