Anzeige
Gesund und köstlich

Veganes Menü an Weihnachten: Die besten Rezept-Ideen für ein köstliches Festmahl

  • Aktualisiert: 11.12.2023
  • 12:10 Uhr
  • Nina Brundobler
Hausgemachtes veganes Festtags-Wellington - extra yummie!
Hausgemachtes veganes Festtags-Wellington - extra yummie!© Adobe Stock

Die Weihnachtszeit ist eine Zeit der Besinnlichkeit, der Liebe und natürlich des guten Essens. In vielen Familien ist es schwierig, alle unter einen Hut zu bekommen. Doch mit etwas Kreativität und den richtigen Rezepten ist eine vegane Weihnachtsmahlzeit genauso köstlich und festlich wie jede andere. Hier gibt's ein komplettes Menü.

Anzeige

Vorspeisen:

Anzeige
Anzeige

Gebratener Rosenkohl mit Granatapfelkernen

  • Vorbereitungszeit 10 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 30 Min

500 g

Rosenkohl

2 EL

Olivenöl

etwas

Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel nach Geschmack

1

Granatapfel, Kerne herausgelöst

2 EL

gehackte Walnüsse

Herzhaft und frisch: Rosenkohl mit Granatapfelkernen, die perfekte Kombination.
Herzhaft und frisch: Rosenkohl mit Granatapfelkernen, die perfekte Kombination.© Adobe Stock

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  2. Schritt 2 / 5

    Den Rosenkohl in salzloses Wasser geben und für 5 Minuten kochen. Danach das Wasser abgießen und den Rosenkohl gut abtropfen lassen. So wird er nicht bitter.

  3. Schritt 3 / 5

    Den Rosenkohl in einer Schüssel mit Olivenöl, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer vermengen.

  4. Schritt 4 / 5

    Nun den Rosenkohl auf einem Backblech verteilen und etwa 15-20 Minuten im Ofen rösten, bis er goldbraun und knusprig ist.

  5. Schritt 5 / 5

    Die gebratenen Rosenkohlhälften auf einer Servierplatte anrichten und mit Granatapfelkernen und den gehackten Walnüssen bestreuen.

Weihnachtsessen_2015_11_03_veganes Weihnachtsgebäck_Schmuckbild_fotolia_claraveritas
Artikel

Ganz ohne Tierprodukte

Veganes Weihnachtsgebäck: Rezepte für Kekse und Co.

Sie sind überzeugter Veganer oder möchten an den Festtagen in puncto Eier und Milch etwas kürzer treten? Dann ist veganes Weihnachtsgebäck genau das Richtige für Sie. Mittlerweile gibt es viele Rezepte für Plätzchen, Kekse und Kuchen, die ohne Ei und Butter auskommen. Die besten finden Sie hier.

  • 26.11.2015
  • 14:56 Uhr
Anzeige
Anzeige

Pilzcremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen

  • Vorbereitungszeit 10 Min
  • Zubereitungszeit 15 Min
  • Gesamtzeit 25 Min

500 g

Champignons, in Scheiben geschnitten

1

Zwiebel, gehackt

2

Knoblauchzehen, gehackt

2 EL

Olivenöl

1 Liter

Gemüsebrühe

etwas

Salz und Pfeffer nach Geschmack

50 g

geröstete Kürbiskerne

Köstlich cremig: Pilzcremesuppe, getoppt mit ein paar knackigen Kürbiskernen.
Köstlich cremig: Pilzcremesuppe, getoppt mit ein paar knackigen Kürbiskernen.© Adobe Stock

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.

  2. Schritt 2 / 5

    Die Pilze hinzufügen und anbraten, bis sie goldbraun sind. Den Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten.

  3. Schritt 3 / 5

    Mit Gemüsebrühe ablöschen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.

  4. Schritt 4 / 5

    Die Suppe pürieren und die Sojasahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Schritt 5 / 5

    Die Suppe in Schüsseln füllen und mit gerösteten Kürbiskernen garnieren.

Hauptspeisen:

Anzeige
Anzeige

Gefüllte Butternusskürbisse

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 40 Min
  • Gesamtzeit 55 Min

2

Butternusskürbisse, halbiert und entkernt

200 g

Quinoa, gekocht

100 g

gehackte Walnüsse

100 g

getrocknete Cranberries

1

Zwiebel, gehackt

2

Knoblauchzehen, gehackt

2 EL

Olivenöl

etwas

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Frischer Thymian zum Garnieren

Bunt und gesund: gefüllter Butternusskürbis
Bunt und gesund: gefüllter Butternusskürbis© Shutterstock / zarzamora

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Die Butternusskürbishälften auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 180 °C etwa 40 Minuten backen, bis sie weich sind.

  2. Schritt 2 / 4

    In einer Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln sowie den Knoblauch darin anbraten. Walnüsse und Cranberries hinzufügen und kurz mitbraten.

  3. Schritt 3 / 4

    Die gekochte Quinoa unter die Mischung heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Schritt 4 / 4

    Die Kürbishälften aus dem Ofen nehmen und mit der Quinoa-Mischung füllen. Mit frischem Thymian garnieren.

Anzeige

Veganer Wellington mit Pilzfüllung

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 30 Min
  • Gesamtzeit 45 Min

1

Blätterteigrolle (vegan)

500 g

gemischte Pilze, gehackt

1

Zwiebel, gehackt

2

Knoblauchzehen, gehackt

200 g

Blattspinat, am besten frisch

100 g

Walnüsse

2 EL

Olivenöl

etwas

Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Geschmack

etwas

Pflanzliche Milch zum Bestreichen

Veganer Genuss: Wellington mit herzhafter Pilzfüllung
Veganer Genuss: Wellington mit herzhafter Pilzfüllung© Adobe Stock

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Die Pilze in einer Pfanne ohne Fett anbraten, falls sie dabei Wasser abgeben, das Wasser abgießen und die Pilze dann beiseitestellen.

  2. Schritt 2 / 5

    In derselben Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Den Knoblauch hinzufügen und kurz mitbraten. Den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen.

  3. Schritt 3 / 5

    Die Pilze und Walnüsse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

  4. Schritt 4 / 5

    Den Blätterteig ausrollen und die Pilzmischung darauf verteilen. Den Teig einrollen und die Enden gut verschließen. Mit pflanzlicher Milch bestreichen.

  5. Schritt 5 / 5

    Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft) etwa 30 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.

Nachspeisen:

Schokoladenmousse

  • Vorbereitungszeit 5 Min
  • Zubereitungszeit 10 Min
  • Gesamtzeit 15 Min

200 g

Seidentofu

100 g

vegane Zartbitterschokolade, geschmolzen

100 ml

Pflanzliche Milch

4 EL

Ahornsirup

1 TL

Vanilleextrakt

1 Prise

Salz

Frische Beeren zum Garnieren

Cremiges Vergnügen: veganes Mousse au Chocolat, ein Fest für Schokoladenliebhaber
Cremiges Vergnügen: veganes Mousse au Chocolat, ein Fest für Schokoladenliebhaber© Adobe Stock

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Den Seidentofu, die geschmolzene Schokolade, Milch, Ahornsirup, Vanilleextrakt und Salz in einem Mixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.

  2. Schritt 2 / 3

    Die Schokoladenmousse in schöne Gläser füllen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

  3. Schritt 3 / 3

    Vor dem Servieren mit frischen Beeren garnieren.

Lebkuchen-Tiramisu

  • Vorbereitungszeit 15 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 35 Min

200 g

vegane Lebkuchen

250 ml

Kaffee, abgekühlt

250 ml

pflanzliche Sahne

1 TL

Vanilleextrakt

250 g

vegane Frischkäse-Alternative

2 EL

Puderzucker

Kakaopulver zum Bestäuben

Gemütlich naschen: Lebkuchen-Tiramisu, perfekt für kalte Tage.
Gemütlich naschen: Lebkuchen-Tiramisu, perfekt für kalte Tage.© Adobe Stock

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Den Kaffee in eine flache Schale geben.

  2. Schritt 2 / 5

    Die pflanzliche Sahne steif schlagen und den Frischkäse, den Puderzucker und das Vanilleextrakt unterheben.

  3. Schritt 3 / 5

    Die Lebkuchen kurz in den Kaffee tauchen und in eine Auflaufform schichten. Die Frischkäse-Sahnemischung darauf verteilen.

  4. Schritt 4 / 5

    Das Tiramisu für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

  5. Schritt 5 / 5

    Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Fertig ist ein schönes Weihnachtsmenü - das wirklich allen schmeckt!

Mehr Rezepte
Apfel-Pancakes
Rezept

Pancakes ohne Mehl zum Frühstück: Leichtes Fitness-Rezept mit Haferflocken und Äpfeln

  • 14.07.2024
  • 14:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group