Kürbisbrot

Zutaten fürPortionen

300 gKürbis ( am besten Hokkaido)
500 gWeizenmehl
1 PkTrockenhefe
100 mlSonnenblumenöl
3 ELWasser
2 ELHonig
3 ELlauwarme Milch
1 TLSalz
½ PkKürbiskerne
Kochzeit: 90 Minuten
Insgesamt: 90 Minuten

  1. Hokkaido kann, muss aber nicht geschält werden.
  2. Das Fruchtfleisch zerkleinern.
  3. Kürbisstücke in einem Topf zusammen mit Wasser etwa 3 Minuten andünsten.
  4. Weichen Kürbis im Wasser pürieren und auskühlen lassen.
  5. Währenddessen  Mehl, Trockenhefe, Honig, Salz, Milch und Öl vermischen.
  6. In der Pfanner Kürbiskerne leicht anrösten in den Teig geben.
  7. Jetzt das Kürbismus zur Masse beimengen und gut durchkneten. Der Teil sollte so homogen wie nur möglich sein.
  8. Den fertigen Teig mit einem sauberen Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Plätzchen etwa 30 Minuten ruhen und die eingearbeitete Hefe gehen lassen.
  9. Wenn sich die Masse nach dieser Zeit deutlich vergrößert hat, noch einamal fest kneten und danach in Brotform bringen. 
  10. Kürbisbrotmasse in die ausgefettete und mit Mehl bestaubte Kastenform (damit der Teig nicht darin kleben bleibt) setzen.
  11. Mit Messer der Länge nach 1 cm tief einschneiden.
  12. Masse in Form noch ein paar Minuten gehen lassen.  
  13. Backrohr auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze/Gas Stufe 3-4) vorheizen.
  14. Das Brot kommt für 30-35 Minuten in den Ofen.
  15. Sobald das Kürbisbrot fertig gebacken ist, können im warmen Zustand noch weitere Kürbiskerne darauf gestreut werden. (Leicht andrücken, damit sie haften bleiben.)