- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

Emily sieht die Gemeinsamkeiten zwischen ihr und Robert nicht mehr so wie am Anfang – und das lässt sie zweifeln. Wie kann einem Paar geholfen werden, das sich scheinbar festgefahren hat?

Robert: "Ich hab' schon davon geträumt, dass ich Scheidung auf die Tafel schreibe"

Bei Robert in der Heimat suchen die Eheleute nochmal das Gespräch. Was ist zwischen den beiden in letzter Zeit schiefgelaufen?

Im Clip: Emily und Robert treffen Cindy und Alex

 

Für Emily gab es keinen bestimmten Grund oder Auslöser: "Wir sind zur Hochzeitsreise gefahren und danach war es anders und ich war auch nicht mehr so euphorisch. Danach haben wir immer wieder Unterschiede festgestellt. Dann kam bei mir die fehlende Kommunikation dazu", versucht sie ihren Gemütszustand zu erklären. Dass ihr diese Einstellung aber auch immer wieder Steine in den Weg gelegt hat, weiß sie. Auch Robert sieht das kritisch: "Ich finde es schade, dass Emma so schnell Entscheidungen trifft, aufgrund von negativen Aspekten, die jemand mitbringt." Er wäre da anders, er konzentriere sich eher auf positive statt auf negative Aspekte, erklärt er.  

Trotz der Schwierigkeiten will Emily weiter an ihrer Ehe festhalten: "Weil ich das auch möchte und weil ich mich auf das Experiment eingelassen habe und durchziehen möchte und mir sagen möchte: 'ich habe alles versucht, wir haben alles versucht'."

Alex und Cindy reden Tacheles

Zehn Tage später treffen sich Robert  und Emily mit Cindy und Alex. Von ihnen erhoffen sich die frisch Verheirateten Tipps und Tricks, wie sie den Karren aus dem Dreck ziehen können.  

Bei einer gemeinsamen Bootsfahrt will Alex den beiden die Illusion nehmen, dass nach dem Hochzeitstag sofort große Gefühle entstehen – und bleiben. "Es gibt ganz sicher Zeiten, wo man sich das [Gefühl] hart erarbeiten muss", beginnt Alex. "Wir hätten uns nicht ausgesucht und nicht beieinandergeblieben", fügt Cindy hinzu. "Hier ist alles andere als Friede, Freude, Eierkuchen. Wir kämpfen regelmäßig, fast jeden Tag. Der Schlüssel ist Zeit", fasst Alex zusammen. "Man ist nicht zufällig zusammengewürfelt worden."

Emily sieht das Problem bei ihren Gefühlen: "Ich bin kein Mensch, der sich dazu zwingen möchte, Gefühle aufzubauen, wo ich mich nicht wohl drin fühle", erklärt sie. Sie stellt sich immer wieder die Frage: Wie viel Zeit gebe ich dem Ganze noch.

"Das Finale ist zum Beispiel nicht das Ende", beginnt Cindy Emily zu antworten. "Das ist viel zu wenig Zeit. Ich würde auch jedem Paar empfehlen, nicht bis zum Finale zu sagen: 'Wir lassen uns jetzt scheiden'. Das sind nur ein paar Wochen." Abschließend fügt Alex hinzu: "Die Situation ist nicht aussichtslos oder außergewöhnlich. Es ist ganz normal. Das sind keine neuen Themen, die ihr durchlebt. Das haben viele andere auch und haben es auch geschafft."

Wie es mit Michael und Lisa weitergeht, erfährst du in der nächsten Folge von "Hochzeit auf den ersten Blick", am 9. Dezember in SAT.1. Alle Sendezeiten und Sendetermine findest du hier.