Anzeige
Endlich mehr Übersicht in der Chatliste

WhatsApp-Kontakte sortieren: So werden deine Chats übersichtlicher

  • Aktualisiert: 12.01.2024
  • 15:18 Uhr
  • Christina Berlinghof
Gewusst wie: Schon mit ein paar einfachen Klicks lässt sich in deiner WhatsApp-Chatliste im Handumdrehen Ordnung schaffen.
Gewusst wie: Schon mit ein paar einfachen Klicks lässt sich in deiner WhatsApp-Chatliste im Handumdrehen Ordnung schaffen.© Getty Images/iStockphoto

Der Messenger-Dienst WhatsApp ist die am häufigsten genutzte Nachrichten-App. Sowohl für den privaten Gebrauch als auch für berufliche Absprachen ist WhatsApp beliebt. Schnell können sich viele Kontakte und Chats ansammeln - schwierig, bei all den Nachrichten den Überblick zu behalten. Wir verraten, wie du deine Kontakte sortieren und deine Chatliste übersichtlicher gestalten kannst.

Anzeige

Egal, ob Sportverein, Kindergarten, Familien- und Freundesgruppen und möglicherweise auch noch berufliche Kontakte, die Nachrichtenliste vieler WhatsApp-Nutzer:innen ist lang und es ist nicht immer leicht, dabei noch den Überblick zu behalten.

Die Chatlisten nach bestimmten Kontakten - zum Beispiel alphabetisch - zu sortieren, ist beim Messenger WhatsApp nämlich nicht möglich. Nachrichten, Bilder oder Videos, die neu eintreffen, rutschen automatisch an die oberste Stelle, wodurch die Chat-Übersicht regelmäßig durcheinander gerät. Doch mit folgenden Tricks kannst du etwas Ordnung schaffen.

WhatsApp-Chats anpinnen

Um wenigstens deine drei wichtigsten Kontakte und Nachrichtenverläufe immer oben im Chatverlauf zu sehen, kannst du bis zu drei Chats am Anfang deiner Chatliste fixieren. Bei einem iPhone hältst du in der Übersicht deiner Chats einen Finger auf den Chat, den du anpinnen möchtest und schiebst das Feld anschließend nach rechts. Daraufhin erscheint links neben dem Profilbild deines jeweiligen Kontakts ein Feld mit einem kleinen Pin und dem Text "Fixieren". Das klickst du an - und schon hast du den Chat oben in deiner Liste fixiert. Erkennen kannst du das an der kleinen Pinnnadel, die dann rechts neben dem Chat in der Übersicht erscheint. Dies kannst du mit drei Kontakten machen, der zuletzt angepinnte Chat erscheint immer an oberster Stelle.

Nutzt du ein Android-Handy kannst du dir drei Kontakte als Favoriten markieren, auch sie erscheinen dann oben in der Chatliste. So geht’s: Markiere einen Chat, den du favorisieren möchtest, indem du länger darauf tippst. Klicke dann auf die Pinnnadel oben und der Chat ist als Favorit gespeichert. Auch hier erscheint immer der zuletzt angepinnte Chat an oberster Stelle.

Ebenso nützlich und wichtig ist diese versteckte Schutzfunktion auf WhatsApp, die du unbedingt aktivieren solltest. Außerdem lassen sich durch diese neue Whats-App-Funktion aus deinen Selfies ganz einfach Avatare generieren. Schon gewusst? Zukünftig können WhatsApp-Nutzer:innen zwischen 5 Hauptfarben wählen. Lies hier mehr dazu! Und: So einfach erstellst du deine eigenen WhatsApp-Sticker. Zudem zeigen wir dir hier, wie du dein WhatsApp-Profilbild für bestimmte Kontakte unsichtbar machen kannst

Anzeige
Anzeige

Im Clip: So findest du heraus, wer deine Nummer gespeichert hat

Einzelne Nachrichten als Favoriten abspeichern

Wenn du wichtige Nachrichten aus verschiedenen Chats zusammengefasst an einem Ort speichern möchtest, kannst du einzelne Textnachrichten, Bilder oder Videos von verschiedenen Kontakten mit einem Stern markieren. Alle mit Stern markierten Nachrichten erscheinen dann in dem Ordner "Mit Stern markiert", den du unter Einstellungen in der App findest. So kannst du schneller auf sie zugreifen und musst nicht lange in den jeweiligen Nachrichtenverläufen danach suchen.

So markierst du einzelne Nachrichten: Klicke in einem beliebigen Chatverlauf auf eine wichtige Nachricht. Bleibe länger mit dem Finger darauf, dann erscheint eine Leiste mit Reaktions-Emojis, das kannst du in dem Moment ignorieren und es erscheint ein Feld mit mehreren weiteren Funktionen. Klicke dabei auf die Zeile "Mit Stern markieren", in der Nachricht erscheint dann ein kleiner Stern. Gehst du nun wieder auf deine Chatübersicht und klickst in WhatsApp auf Einstellungen, siehst du die eben markierte Nachricht im Ordner "Mit Stern markiert".
Um eine Markierung zu entfernen, musst du wieder lange auf die markierte Nachricht im Chat klicken und kannst dann den Stern entfernen.

Achtung, es werden auch Kettenbriefe per WhatsApp herumgeschickt. Erfahre hier, welche dieser Nachrichten Betrugsmaschen sind. Außerdem kursieren fiese Betrugsmaschen in Form von Phishing - sollte ein Identitätsdiebstahl vorliegen, muss umgehend gehandelt werden. WhatsApp Funktionen: Erfahre hier, was die Haken in deinen Chats bedeuten und wie du sie umgehst. Wer hat meinen WhatsApp-Status gesehen? Hier bekommt ihr alle Infos und Tricks rund um die Status-Meldung bei WhatsApp.

Anzeige

Nachrichtenverläufe in WhatsApp archivieren

Für etwas mehr Überblick in deiner Chatliste, kannst du zum Beispiel Gruppen-Chats, die nicht wichtig für dich sind oder auch Einzel-Chats mit Kontakten, mit denen du nur selten schreibst, archivieren. Sie erscheinen dann nicht mehr in deiner Chatliste, sondern landen im Ordner "Archiviert", der sich automatisch generiert und über deiner Chatliste steht. Auf diese Weise kannst du deine Chatliste sozusagen etwas aufräumen und nur regelmäßig genutzte Chats oder Kontakte in der Liste stehen lassen, ohne diese gleich löschen zu müssen.
Wichtig: Über neue Nachrichten in archivierten Chats wirst du nicht benachrichtigt, sondern musst ab und zu kontrollieren, ob es dort Neuigkeiten gibt, wenn es dich interessiert.

Um einen Chat zu archivieren, hält du in der Übersicht einen Finger darauf und schiebst den Chat nach links, dann erscheint rechts ein Feld mit einer kleinen Kiste und dem Text "Archivieren", das klickst du an und schon schiebt sich der Chat in den "Archiviert"-Ordner. Dieses Archivieren kannst du natürlich jeder Zeit rückgängig machen.

Hier findest du Inspiration für tolle WhatsApp-Grüße zum Wochenende
Ein Foto von dir selbst wirkt extrovertiert.
News

Hoch die Hände!

10 ganz besondere WhatsApp-Grüße für den perfekten Start ins Wochenende

Endlich Wochenende! Höchste Zeit also, das Handy zu schnappen und deinen Liebsten via WhatsApp erholsame Tage zu wünschen.

  • 22.02.2024
  • 11:10 Uhr
Anzeige

Kontakte anschreiben, ohne deren Nummer zu speichern

Normalerweise kannst du im Messenger-Dienst WhatsApp nur auf Kontakte zugreifen, die du auf deinem Smartphone im Telefon- oder Adressbuch gespeichert hast, vorausgesetzt sie nutzen die App. Klickst du in WhatsApp auf deine Kontaktliste, sieht du, welchen deiner gespeicherten Smartphone-Kontakte du anschreiben kannst. Angeordnet sind sie dort genau in der gleichen Reihenfolge wie in deinen Telefonkontakten.

Diesen Zwang zum Anlegen eines Kontaktes, kannst du aber mit einem Trick umgehen. Er ist vor allem interessant, wenn du einer bestimmten Nummer nur einmal schreiben wirst oder es sich um einen flüchtigen Kontakt handelt.

Gib in deinen Internet-Browser den Link https://wa.me/ gefolgt von der Telefonnummer mit Ländervorwahl ein, an die du schreiben möchtest. Verwende keine Leer- oder Sonderzeichen, sondern tippe die einzelnen Zahlen direkt hintereinander ein und lasse die "0" am Anfang weg. Zum Beispiel: https://wa.me/49123456789. Die "49" steht für die Ländervorwahl für Deutschland und "123456789" ist die Handynummer der jeweiligen Person, ebenfalls ohne "0". Wenn du diesen Link eingibst öffnet sich ein Chat-Fenster, über das du der Person eine WhatApp-Nachricht senden kannst.

Android-Nutzerinnen und -Nutzer haben außerdem die Möglichkeit, sich die kostenlose App "Click to chat" herunterzuladen. Mit ihr kannst du ebenfalls WhatsApp-Nachrichten schreiben, ohne den Kontakt in deinem Telefonbuch gespeichert haben zu müssen.

Anzeige

Verknüpfungen der Chats anlegen

Nutzt du ein Android-Handy kannst du häufig genutzte oder wichtige Chats auch als Verknüpfung auf deinem Startbildschirm anlegen, damit du schnell darauf zugreifen kannst und nicht lange durch die Chatliste in WhatsApp scrollen musst, wenn du nach einem bestimmten Kontakt suchst. Klickst du diese Verknüpfung dann an, öffnet sich nicht nur WhatsApp, sondern direkt der gewünschte Chat.

Wie du eine Verknüpfung anlegen kannst? Öffne den Messenger-Dienst und wähle den gewünschten Chat aus. Öffne dann über die drei Punkte oben rechts im Menü die weiteren Optionen. Dort erscheint das Feld "Chat-Verknüpfung hinzufügen". Tippe darauf und du erhältst auf deinem Homescreen automatisch die gewünschte Verknüpfung zum Chat.

Alte oder wenig genutzte Kontakte löschen

Regelmäßig Ordnung schaffen, kannst du nicht nur im Kleiderschrank oder Haushalt, sondern auch in deiner digitalen Kontaktliste. In der WhatsApp-Chatliste tummeln sich meist nämlich viele ältere Kontakte oder welche, die man nur einmal bezüglich eines Gebrauchtwarenverkaufs oder einer Wohnungsbesichtigung angeschrieben hat. Die Liste der Chats wird mit der Zeit also immer länger und unübersichtlicher. Wenn du bestimmte Chats nicht mehr benötigst, solltest du sie in WhatsApp löschen und je nach Bedarf auch den Kontakt aus deinem Telefonbuch entfernen. Nimm dir vor deine Kontakte und Chats alle paar Monate durchzugehen und entsprechend auszusortieren. So hält sich die Anzahl deiner Kontakte auch dauerhaft in Grenzen oder konzentrierst dich eben auf die, die du wirklich benötigst.

Mehr News und Videos
Rückruf
News

Produkt-Rückruf: Diese Chips, Kekse und Spaghetti dürfen nicht verzehrt werden!

  • 04.03.2024
  • 20:04 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group