Anzeige
Power-food aus käfern und larven

Insekten im Essen - ist das wirklich die Zukunft?

  • Veröffentlicht: 02.05.2023
  • 09:39 Uhr
  • teleschau

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch wenn das Thema Insekten im Essen sehr polarisiert, bekommt die neue Ernährungsform immer mehr Aufmerksamkeit.

  • Seit Juni 2021 wurden bisher vier Insektenarten in der EU in Lebensmitteln zugelassen.

  • Auch wenn manche damit nichts anfangen können, bieten Insekten in Lebensmitteln doch einige Vorteile.

Anzeige

Insekten dürfen in Deutschland in Lebensmitteln verarbeitet werden - aber wie sicher und gut ist das eigentlich? Und woran erkennst du, ob in deinem Schokoriegel Käfer stecken? Alle Infos rund um Insekten im Essen!

Insekten im Essen - Ja oder nein?

Für die einen sind sie die Zukunft, für die anderen ein Graus - beim Thema Insekten essen scheiden sich die Geister. Dabei ist es in anderen Ländern schon völlig normal, Insekten als Lebensmittel anzubieten. Auch in Deutschland dürfen seit einigen Jahren Lebensmittel mit Insekten ganz offiziell verkauft werden. Ihr Plus: Sie sind sehr nährstoffreich und im Vergleich zum Fleischverzehr klimafreundlicher. Aber wie sicher und umweltfreundlich ist es wirklich, Insekten zu verspeisen?

Anzeige
Anzeige

Warum sollten wir Insekten essen?

Insekten gelten als die Proteinquelle der Zukunft. Tatsächlich sind sie reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen. In vielen Ländern stehen sie schon lange auf dem Speiseplan. Nun sind sie auch in Europa als Nahrungsmittel angekommen und dafür gibt es gute Gründe.

Zum einen ist die Energiebilanz von Insekten deutlich besser als die von Rind- oder Schweinefleisch. Sie enthalten pro 100 Gramm ähnlich viel Eiweiß und Kalorien, aber weniger Fett. Außerdem verbraucht die Insektenzucht viel weniger Ressourcen wie Wasser, Platz und Futter als die Viehzucht.

Willst du der Umwelt also was Gutes tun, schadet es nicht, sich über Insekten als Lebensmittel Gedanken zu machen. Auch, wenn vegetarisch oder vegan zu leben natürlich noch umweltfreundlicher wären.

Brot, Pizza, Schokolade: Diese Lebensmittel enthalten Insekten wie Mehlkäfer, Hausgrillen und Wanderheuschrecken! Du überlegst, vegan zu leben? Diese 10 Gründe sprechen dafür. Wir haben hier ein paar vegetarische und vegane Rezepte gesammelt, die so lecker sind, dass sie jede:n überzeugen. Außerdem: Spartipps für vegane Lebensmittel! Apps, die dein veganes Leben erleichtern, findest du hier.

Lebensmittel richtig aufbewahren
News

Kühlschrank oder Vorratskammer?

Lebensmittel richtig lagern: Mit diesen Tipps bewahrst du Obst, Gemüse und Milchprodukte länger auf

Wie lagert man Lebensmittel richtig? Zur bestmöglichen Haltbarkeit gibt es bei der Aufbewahrung von Lebensmitteln einige Regeln zu beachten.

  • 02.06.2023
  • 17:42 Uhr
Anzeige
Anzeige

In welchen Ländern werden Insekten gegessen?

Insekten werden fast überall auf der Welt gegessen. In Asien, Afrika und Lateinamerika gelten sie schon lange als Delikatesse. So kannst du zum Beispiel in Thailand an fast jeder Straßenecke einen kleinen Stand finden, der Insekten als Fastfood verkauft. Aber auch in China, Kambodscha, Mexiko, Kolumbien und Guatemala ist der Verzehr von Insekten ganz normal. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen essen weltweit etwa zwei Milliarden Menschen Insekten.

Insekten in Lebensmitteln erkennen - so sind sie gekennzeichnet

Insekten in Lebensmitteln müssen auf der Zutatenliste mit ihrem wissenschaftlichen Namen aufgeführt werden. So wird die Hausgrille als "Acheta domesticus" aufgeführt, der Buffalowurm als "Larven von Alphitobius diaperinus". Zusätzlich muss in unmittelbarer Nähe der Zutatenliste ein Allergiehinweis abgedruckt sein.

Bisher gelten Insekten in Lebensmitteln noch als Neuheit. Die Anbieter bewerben ihre Produkte meist ausdrücklich als insektenhaltig. Daher ist es heute relativ unwahrscheinlich, versehentlich Lebensmittel mit Insekten zu kaufen.

Anzeige
Anzeige

Diese Insekten kann man essen

Weltweit werden über 2.000 verschiedene Insektenarten verspeist. Bei uns ist die Auswahl auf dem Speiseplan noch sehr überschaubar. In der EU gelten Insekten als neuartige Lebensmittel und müssen zugelassen werden. Bisher haben vier Insektenarten diese Zulassung erhalten, einige weitere befinden sich noch in einer Übergangsphase.

Der Mehlwurm war das erste in der EU zugelassene Insekt. Er darf ganz oder als Pulver in Lebensmitteln wie Nudeln, Keksen und Eiweißprodukten verkauft werden. Es folgten die Europäische Wanderheuschrecke, die Hausgrille und zuletzt der Buffalowurm als zugelassene Insekten.

Power-Food: Insekten sind proteihaltig und reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen.
Power-Food: Insekten sind proteihaltig und reich an Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitaminen und wichtigen Mineralstoffen.© nito - stock.adobe.com

Insekten essen - ist der Verzehr auch sicher?

Bei uns gelten Insekten im allgemeinen Verständnis nicht unbedingt als die hygienischsten Lebewesen. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass sie schmutzig wären oder krank machen.

Konkrete Regelungen in der Lebensmittelhygiene-Verordnung fehlen in Deutschland allerdings noch. Das liegt vor allem daran, dass Insekten als Lebensmittel hierzulande noch relativ neu sind. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Bundesverband gibt es bisher keine Angaben darüber, ob die Produkte einem keimtötenden Verfahren wie zum Beispiel Erhitzen unterzogen wurden.

Die Züchter in Europa weisen zwar darauf hin, dass ihre Insekten ohne den Einsatz von Antibiotika, Hormonen oder anderen Chemikalien gezüchtet wurden. Neutrale Kontrollergebnisse fehlen jedoch.

Anzeige

Rechtliche Vorgaben für Speiseinsekten

In Europa dürfen nicht einfach alle Insekten verkauft oder Produkten beigemischt werden. Essbare Insekten müssen von der EU speziell zugelassen werden. Neben vier zugelassenen Insekten steht die Zulassung für die tropische Hausgrille (Gryllodes sigillatus), die Honigbienendrohnenbrut (Apis mellifera) und die Larve der Schwarzen Soldatenfliege (Hermetia illucens) noch aus. Sie unterliegen einer Übergangsregelung und dürfen bis zu einer endgültigen Entscheidung verkauft werden. Genaue Haltungsvorschriften oder ein europäisches Bio-Siegel gibt es allerdings noch nicht.

Außerdem müssen Insekten in Lebensmitteln in der Zutatenliste deutlich gekennzeichnet und ein Allergiehinweis aufgedruckt werden.

Wo kommen die Insekten in den Lebensmitteln her?

Die Insekten werden nicht wild gefangen. Zum sowieso schon kritischen weltweiten Insektensterben tragen Insekten als Nahrungsmittel also nicht bei. In Frankreich, den Niederlanden, Kanada und Thailand gibt es bereits große Zuchtanlagen für Insekten. Doch auch in Deutschland schießen die ersten Insektenfarmen aus dem Boden.

Bisher werden die in Deutschland verkauften Insekten allerdings noch aus dem Ausland importiert. Bio-Insekten kommen aus Kanada.

In welchen Produkten sind Insekten bereits verarbeitet?

Bist du Sportler:in? Dann können Insekten als Lebensmittel für dich besonders interessant sein. So enthalten gefriergetrocknete Insekten bis zu 50 Prozent Eiweiß und sind bereits eine beliebte Zutat für Proteinpulver und -riegel.

Mehlwürmer des gelben Mehlkäfers sind in Deutschland als Lebensmittel bereits zugelassen.
Mehlwürmer des gelben Mehlkäfers sind in Deutschland als Lebensmittel bereits zugelassen.© Bartek - stock.adobe.com

Ansonsten findest du essbare Insekten bisher als Snack in Form von frittierten, gewürzten Heuschrecken oder als Zusatz in Schokolade, Honig, Nudeln oder Backwaren. Diese sind vor allem über das Internet erhältlich. Im Supermarkt ist das Angebot noch gering.

Vorsicht für Allergiker:innen!

Allergiker:innen sollten bei Insekten in Lebensmitteln generell vorsichtig sein. Der Verzehr kann bei manchen Menschen allergische Reaktionen auslösen. Deshalb muss in unmittelbarer Nähe der Zutatenliste ein Hinweis auf mögliche Kreuzreaktionen bei Allergien gegen Krebstiere, Weichtiere oder Hausstaubmilben aufgedruckt sein.

Diese Kennzeichnungspflicht gilt allerdings nur für bereits zugelassene Insektenarten. Für Insekten, die unter die Übergangsregelung fallen, ist eine Kennzeichnung nicht verpflichtend.

Tierschutz bei Insektenzucht?

Die Tierschutzorganisation PETA plädiert dafür, Insekten nicht als Ersatz für herkömmliches Fleisch zu verwenden. Als Gründe nennt sie unter anderem, dass auch Insekten Gefühle wie Schmerz, Angst oder Freude wahrnehmen.

Dass Rinder, Schweine und Geflügel in der Massentierhaltung leiden, ist bekannt. Wenn nun stattdessen Insekten auf engstem Raum für den Verzehr gezüchtet werden, ist das nicht im Sinne des Tierwohls.

Generell besteht aber noch erheblicher Forschungsbedarf, um das Schmerz- und Empfindungsvermögen von Insekten besser zu verstehen und Haltungsvorschriften für Insekten in Deutschland zu entwickeln.

Mehr über Foodtrends
Die Sendung vom 31.08.2021

Eklig oder angesagt? Insekten-Food im Supermarkt

  • Video
  • 02:17 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group