Anzeige
Der schönste Kuchen der Welt

Baumkuchen selbst machen: Das himmlische Rezept für den beliebten Kuchen-Klassiker

  • Aktualisiert: 03.01.2024
  • 15:35 Uhr
Schichtarbeit, die sich lohnt - der Baumkuchen ist was für Geduldige. 
Schichtarbeit, die sich lohnt - der Baumkuchen ist was für Geduldige. © imago images/Cavan Images

Nicht ohne Grund ist der Baumkuchen der König unter den Kuchen: Optisch sieht er aus wie die feinen Ringe einer Baumrinde, geschmacklich ist er ein absoluter Genuss!  Wir verraten dir, wie du den traditionellen Kuchen Schicht für Schicht einfach nachbacken kannst. So schwer ist es gar nicht, versprochen!

Anzeige

Die Herstellung des begehrten Kuchens gilt als Königsdisziplin und Symbol des Konditoren-Handwerks. Ursprünglich wurde der Teig des Baumkuchens in feinen Schichten über dem Feuer an einem rotierenden Holzspieß gebacken. Heute wird vielmehr der dünnflüssige Teig schichtweise auf eine drehende Walze aufgetragen. Doch nicht nur aufgrund der coolen Baumstamm-Optik, sondern auch wegen des Geschmacks gilt die Süßspeise als eine der beliebtesten Weihnachtsleckereien in Deutschland.

Zutaten für den Baumkuchen

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 40 Min
  • Gesamtzeit 60 Min

6

Eier, getrennt

250 g

weiche Butter

200 g

Zucker

1 Päckchen

Vanillezucker

100 g

Marzipanrohmasse

3 EL

Amaretto

150 g

Weizenmehl (Type 405)

100 g

Speisestärke

3 TL

Backpulver

400 g

Vollmilchkuvertüre

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Alle Geheimnisse rund um den Baumkuchen

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Zunächst trennst du die Eier und stellst das Eiweiß beiseite. Anschließend das Eigelb mit Butter, Zucker und Vanillezucker für rund 4 Minuten schaumig schlagen.

  2. Schritt 2 / 7

    Schneide das Marzipan in kleine Stücke und gib es zusammen mit Amaretto in einen Kochtopf. Nun erhitzt du die Zutaten auf mittlerer Hitze, sodass alles zu einer Paste verschmilzt. Achte darauf, dass du immer wieder umrührst, damit nichts anbrennt. Dann nimmst du den Topf vom Herd und lässt die Masse für ca. 3 Minuten abkühlen. Die Marzipan-Amaretto-Paste zur Butter-Eier-Mischung hinzugeben und alles gut umrühren.

  3. Schritt 3 / 7

    Vermenge das Mehl mit Speisestärke sowie Backpulver und rühre die Mischung unter den restlichen Teig. Schlage das Eiweiß steif und hebe es ebenso unter den Teig.

  4. Schritt 4 / 7

    Heize den Ofen auf Grillstufe vor und lege in der Zwischenzeit die Springform (Durchmesser: 26 cm) mit Backpapier aus. Gib nun knapp 3 EL des Teigs auf den Boden und streiche ihn anschließend glatt. Danach stellst du die Form für 3-5 Minuten in den Ofen, bis der Teig goldbraun ist.

  5. Schritt 5 / 7

    Nimm den Boden aus dem Ofen und streiche erneut ca. 3 EL Teig als dünne Schicht darauf. Dann die Form wieder in den Ofen schieben und 3 Minuten backen lassen. Wiederhole diesen Schritt, bis der Teig aufgebraucht ist (es sollten etwa 6 Schichten ergeben).

    Vorsicht: Die dünnen Baumkuchen-Schichten können schnell anbrennen. Bleibe also am besten in der Nähe des Ofens und prüfe immer wieder, wie fortgeschritten braun der Teig ist.

  6. Schritt 6 / 7

    Lass den Kuchen vollständig auskühlen. Sobald er kalt ist, kannst du ihn vorsichtig aus der Form nehmen und auf ein Kuchengitter legen. Für die Kuvertüre stellst du das Kuchengitter am besten auf ein Backpapier, damit später die Vollmilchschokolade nicht deine Arbeitsfläche verklebt.

  7. Schritt 7 / 7

    Hacke die Vollmilchkuvertüre in grobe Stückchen und lass sie in einem Wasserbad langsam zergehen. Anschließend gibst du die flüssige Kuvertüre auf den Kuchen und streichst sie von innen nach außen und auch um den Kuchenrand herum.
    Lass die Kuvertüre abkühlen und ziehen. Et voilà – fertig ist dein eigener Baumkuchen!

Alternativ zur Vollmilchkuvertüre kannst du den Baumkuchen auch mit einem Zuckerguss, Marmelade oder ohne Kuvertüre genießen.

Du liebst Backen? Probier doch mal unsere liebsten Kuchenrezepte!

Weitere Leckereien gibt's hier:
Low-Carb-Hüttenkäse-Auflauf
Rezept

Hüttenkäse lecker zubereiten: Einfacher Low-Carb-Auflauf mit nur wenigen Zutaten zum Abnehmen

  • 22.02.2024
  • 17:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group