Was genau ist eine Depression?

Die offizielle Definition des Gesundheitsministeriums lautet: "Eine Depression ist etwas ganz anderes als ein vorübergehendes Stimmungstief. Eine Depression ist eine ernsthafte Erkrankung, die allerdings gut behandelbar ist. Daher ist es wichtig, betroffene Menschen und ihre Angehörige auf wirksame Behandlungs- und Hilfsangebote hinzuweisen und ihnen Mut zu machen, diese zu nutzen. Das Wissen über die Erkrankung trägt dazu bei, eine Depression frühzeitig erkennen und behandeln zu können und so den Betroffenen unnötiges Leid zu ersparen."  (Bundesministerium für Gesundheit)

Depression ist eine Volkskrankheit, an der jeder 5. Bundesbürger einmal im Leben erkrankt. Trotzdem haben Betroffene häufig mit Vorurteilen zu kämpfen – privat wie auch beruflich. Denn: Depressionen kann man – im Gegensatz zu laufender Nase oder Gipsbein – nicht sehen.

Projektwoche: #SoIstDepression

Darum wollen wir, das SAT.1 Frühstücksfernsehen, uns intensiv mit dem Thema beschäftigen. Ziel ist es aufmerksam zu machen, aufzuklären, Depressionen ein Stück "sichtbarer" zu machen. In der Woche vom 06.-11. November beschäftigen wir uns deshalb auf dieser Seite mit allen Facetten dieser Krankheit. Besucht uns und erfahrt mehr.