Anzeige
Rezept aus "Das große Backen" Staffel 10

Arlettes von Paul Hollywood

Arlettes: Ein Rezept von Paul Hollywood
Arlettes: Ein Rezept von Paul HollywoodSAT.1 / Claudius Pflug

Die Rolle auswickeln, die Enden begradigen und in 9 je 1 cm dicke Scheiben schneiden. Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben. Die Teigscheiben in Kreisen von 16 cm Durchschnitt dünn ausrollen, dabei den Teigling drehen, damit er seine schöne runde Form behält. Mit einer Palette wenden, so dass sie am Ende beidseitig mit Puderzucker ummantelt sind. Jeweils eine Silikonmatte auf die Rückseite der zwei Backbleche legen, je 3 Teiglinge darauf setzen und die auf der 2. und 4. Schiene backen. Nach ca. 7 min die Arlettes wenden, die Positionen der Bleche tauschen und noch einmal für ca. 7 min backen, bis die Gebäcke goldbraun sind. Die Gebäcke 1-2 min auskühlen lassen, da sie sehr leicht brechen. Auf ein Kuchengitter setzen und mit den restlichen drei Teiglingen auf dieselbe Weise verfahren.

Anzeige

Zutaten für 9 Portionen

Für den Teig

60 g

Mehl Typ 550

60 g

Mehl Typ 405

40 g

weiche Butter

1 Prise

Salz

50 ml

kaltes Wasser

keine Einheit

Mehl Typ 550 zum Ausrollen

Für die Butterschicht

125 g

weiche Butter

25 g

Mehl Typ 550

25 g

Mehl Typ 405

Für die Füllung

50 g

Zucker

1 TL gestrichen

Zimt

keine Einheit

Puderzucker zum Ausrollen

Arlettes: Rezept und Zubereitung

  • Vorbereitungszeit 152 Min
  • Zubereitungszeit 28 Min
  • Gesamtzeit 180 Min
  • Temperatur: 200°C Umluft
  • Backform: 2x Backbleche, 2x Silikonmatte

  1. Schritt 1 / 4
    Für den Teig: Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Alle Zutaten vorsichtig von Hand in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig dann leicht mit Mehl bestäuben und auf der Arbeitsoberfläche ca. 5 min kneten, bis er glatt und geschmeidig ist. Den Teig anschließend zu einem Block von 9 x 15 cm formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für 30 min im Gefrierfach des Kühlschrankes ruhen lassen.
  2. Schritt 2 / 4
    Für die Butterschicht: Die weiche Butter mit dem Mehl verkneten und glatt arbeiten. Die Butterschicht zwischen zwei Lagen Backpapier platzieren und zu einem Rechteck ausrollen, das dieselbe Breite wie das Teigquadrat hat, aber doppelt so lang ist. Anschließend für 15 min im Gefrierfach des Kühlschrankes ruhen lassen.
  3. Schritt 3 / 4
    Für den französischen Butterteig: Den ausgeruhten Teig und die Butterschicht aus dem Kühlung nehmen und beides auswickeln. Die Butterschicht auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche so platzieren, dass die kurze Seite zu dir zeigt. Das Teigquadrat genau in die Mitte der Butterschicht legen, dabei sicherstellen, dass es an den Seiten fast bis an die Kanten der Butterschicht reicht. Nun zuerst den oberen Abschnitt der Butterlage auf den Teig klappen, dann den unteren Teil nach oben klappen, so dass der Teig von der Butterschicht umschlossen ist. Die Arbeitsfläche wieder leicht bemehlen. Den Teig nun zu einem Rechteck ausrollen, dabei darauf achten, dass die Enden gerade und gleichmäßig sind. Die Oberfläche mit einem Backpinsel vom Mehl befreien. Dem Teig nun eine doppelte Tour geben, in Frischhaltefolie einwickeln und das Päckchen für 25 min im Kühlschrank ruhen lassen. Die Arbeitsfläche wieder leicht bemehlen. Den Teig wieder zu einem Rechteck ausrollen. Die Oberfläche mit einem Backpinsel vom Mehl befreien. Dem Teig seine zweite doppelte Tour geben und für 25 min im Kühlschrank entspannen lassen. Zimt und Zucker in einer Schüssel vermischen. Den Teig erneut auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, die Oberfläche vom Mehl befreien und das Zucker-Zimt-Gemisch auf die gesamte Fläche aufstreuen. Dem Teig nun seine dritte doppelte Tour geben und dieses Päckchen zu einem Rechteck von 12 cm x 22 cm mit einer Dicke von ca. 1 cm ausrollen. Von der kurzen Seite her zu einer Roulade aufrollen - vorher die letzten 2 cm mit Wasser bestreichen, damit die Rolle einen glatten Teigschluss erhält. Die Rolle in Folie einwickeln und für 25 min in der Kühlung entspannen lassen.
  4. Schritt 4 / 4
    Fertigstellung: Die entspannte Rolle auswickeln, die Enden begradigen und anschließend mit einem Sägemesser in 9 Scheiben à 1 cm Dicke schneiden. Die Arbeitsfläche üppig mit Puderzucker bestäuben und die Teigscheiben darauf sehr dünn ausrollen, dabei den Teigling drehen, damit er seine schöne runde Form behält. Darauf achten, dass der Teigschluss sich nicht öffnet, ggf. wieder andrücken und weiter so ausrollen, dass die runde Form gewährleistet bleibt. Die Teiglinge sollten einen Ø von 16 cm haben. Dann mit Hilfe einer Palette wenden, so dass sie am Ende beidseitig mit Puderzucker ummantelt sind und beim Backen nicht festkleben können. Jeweils eine Silikonmatte auf die Rückseite der zwei Backbleche legen, jeweils 3 Teiglinge auf eine Matte setzen und die ersten beiden Bleche auf der 2. und 4. Schiene backen. Nach ca. 7 min die Arlettes vorsichtig wenden, die Positionen der Bleche tauschen und noch einmal für ca. 7 min backen, bis die Gebäcke goldbraun sind. Die Gebäcke 1-2 min auskühlen lassen, da sie sehr leicht brechen. Anschließend mit Hilfe eines Pfannenwenders vorsichtig auf ein Kuchengitter umsetzen. Die Rückseite eines der Bleche erneut mit einer Silikonmatte belegen, die restlichen 3 ausgerollten Teiglinge auflegen und nach gleichem Prinzip auf der mittleren Schiene backen.
Weitere Rezepte aus der Sendung:
Shortbread mit Buttermilch-Mascarpone-Creme und gefriergetrockneten Himbeeren in Ruby-Schokoladen-Glasur
Rezept

Christas "Saure Ruby": Shortbread mit Ruby-Schokoladen-Glasur

  • 30.09.2022
  • 16:14 Uhr
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group