Anzeige
Farbenfrohe Pracht

Blumen-Zauber: So bleiben Ostersträuße länger frisch

  • Aktualisiert: 28.03.2024
  • 15:24 Uhr
  • Vera Motschmann
Auf die Ostertafel gehören definitiv frische Blumen! So bleiben sie übers Fest frisch.
Auf die Ostertafel gehören definitiv frische Blumen! So bleiben sie übers Fest frisch.© picture alliance / Westend61

Farbenfrohe Blumensträuße bringen an Ostern den Frühling ins Haus. Damit du möglichst lange daran Freude hast, kommen hier zehn Tipps, mit denen deine Blütenpracht länger frisch bleibt.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr SAT.1-Frühstücksfernsehen?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

So halten Ostersträuße 

Zum Osterfest gehört ein frischer, bunter Blumenstrauß zur wunderschönen Festtafel. Doch egal, ob er vom Profi stammt oder selbst gebunden ist - lange haltbar sollte er in beiden Fällen sein. Mit diesen zehn Tricks bleibt dein Strauß noch länger frisch.

Du möchtest wissen, welche Blumen sich für Ostersträuße besonders gut eignen und mit welchen kreativen Ostergrüßen und Sprüchen für WhatsApp du deinen Liebsten 'Frohe Ostern' wünschen kannst? Da haben wir so einiges für dich! Außerdem zeigen wir dir hier, wie du Blumensträuße selber zusammenstellen kannst.

Anzeige
Anzeige

1. Nur frische Blumen kaufen

Je frischer ein Blumenstrauß ist, desto länger hält er. Deshalb beim Kauf darauf achten, dass die Blumen keine trockenen Blattränder, fahlen Farben oder komplett geöffneten Blütenköpfe haben. Das Bouquet für den Heimtransport in Papier hüllen, damit die Blumen keinen Schaden nehmen. Wer länger unterwegs ist, sollte sich im Laden die Stiele mit feuchtem Papier umwickeln lassen, damit sie nicht austrocknen.

Im Clip: Die besten Garten-Tipps für den Frühling

Frühlingszeit: Die besten Gartentipps

Anzeige

2. Die passende Vase

Die Vase sollte auf keinen Fall zu klein sein, ansonsten wird der Strauß gequetscht. Zum einen sieht das nicht schön aus, zum anderen wird die Wasseraufnahme der Blumen beeinträchtigt. Das Gefäß sollte groß genug sein, sodass alle Stiele genügend Platz haben und sich die Blüten natürlich entfalten können. Bevor die Blumen ins Wasser gestellt werden, alle Blätter von den Stielen entfernen, um Fäulnisprozesse zu vermeiden.

Tipp: Gerade zu Ostern sind Narzissen besonders beliebt. Doch es gibt Blumensorten wie Tulpen und Hyazinthen, die sich nicht mit Narzissen in einem Strauß vertragen. Grund ist, dass diese Blumensorten einen Schleim abgeben, der die anderen Pflanzen schneller welken lässt. Bei gekauften Bouquets kümmern sich die meisten Florist:innen darum und stellen diese Sorten zunächst alleine ins Wasser, damit sie die zähe Flüssigkeit absondern können.

So kannst du Narzissen mit anderen Schnittblumen kombinieren
Narzissen vase
News

Pflege-Tipps für Osterblumen

So halten Osterglocken in der Vase und im Topf länger

Ihre sattgelben Blüten strahlen: Narzissen sind wunderschön und verbreiten mit ihren Glockenblüten gute Laune. Deshalb wollen wir sie möglichst lange um uns haben. Unsere Tipps für die richtige Narzissen-Pflege - ob als Schnittblumen und im Topf.

  • 18.03.2024
  • 16:25 Uhr
Anzeige

3. Stiele in kochendes Wasser

Pflanzen mit hartem Stiel vor dem Einstellen in die Vase kurz in kochendes Wasser halten. Somit wird die Wasseraufnahme verbessert. Das Gleiche gilt für Blumen, deren Stängel Milchsaft enthalten. Durch das kochende Wasser wird verhindert, dass der Milchsaft austritt und damit andere Blumen schädigt.

Anzeige

4. Lauwarmes Blumenwasser

Blumen fühlen sich in handwarmem Wasser am wohlsten. Je kleiner der Unterschied zwischen Wasser- und Raumtemperatur, desto besser. Ist das Wasser zu kalt, bekommen sie einen Schock. Auch die Menge des Wassers in der Vase spielt eine entscheidende Rolle: Hartstielige Blumen wie Rosen vertragen es im entlaubten Zustand gut, wenn die Vase randvoll ist. Dagegen sind Zwiebelblumen mit weichen Stielen wie Tulpen anfällig für Fäulnis. Da ist es besser, die Vase nicht bis oben zu füllen, sondern häufiger Wasser nachzugießen.

Schon gewusst? Diese Schnittblumen halten am längsten. Aber nicht vergessen: Es gibt auch Frühblüher, die für Hunde und Katzen giftig sein können.

5. Anschneiden und Kürzen

Für eine bessere Wasseraufnahme sollten die Blumenstiele angeschnitten werden, bevor sie in die Vase kommen. Dafür ein sauberes Messer verwenden und die Stiele um mindestens drei Zentimeter kürzen. Dabei ist es egal, ob die Stiele gerade oder schräg angeschnitten werden. Bei hartstieligen Blumen ist das schräge Abschneiden meist einfacher. Eine Schere eignet sich nicht für den Anschnitt, weil dabei die Stiele gequetscht werden. Anschließend müssen Blumen direkt ins Wasser, weil sonst Luft in die Leitungsbahnen dringt und sie blockiert.

6. Keine Haushalts-Zusätze

Blumen brauchen in der Vase Nährstoffe, damit sie ihren Stoffwechsel fortsetzen können. Dafür erhält man im Blumengeschäft beim Kauf eines Straußes ein spezielles Nährstoffpulver, das auch dem Bakterienwachstum entgegenwirkt. Der Mythos, Zucker ins Vasenwasser zu geben, damit die Blumen länger halten, ist falsch. Er fördert nur das Wachstum von Bakterien. Auch eine positive Wirkung von Hausmitteln wie Kupfermünzen, Essig oder Zitronensaft lässt sich nicht nachweisen.

7. Wasser wechseln

Die Blumen sollten alle zwei bis drei Tage frisches Wasser bekommen. Falls du keine weitere Nährlösung hast, solltest du lieber noch ein bisschen warten. Stehen die Blumen hingegen von Anfang an nur in reinem Wasser, solltest du es häufiger wechseln. Die Stiele sollten dann aber nicht mehr angeschnitten werden.

8. Der passende Standort

Grundsätzlich gilt: Je kühler der Vasenstandort, desto länger hält der Strauß. In direktem Sonnenlicht werden die Blumen besonders schnell welk. Steht der Ostertisch mit dem Bouquet dennoch in der Sonne, ist es besser, den Strauß über Nacht in einen kühlen Raum oder ins Treppenhaus zu stellen. Allerdings sollte es dort keine Zugluft geben, denn das mögen die empfindlichen Blumen gar nicht.

Tipp: Schlappe Rosen kannst du über Nacht in die Badewanne komplett ins Wasser legen. Am nächsten Morgen haben sie sich wieder vollgesaugt.

9. Achtung: Obstschale!

Schnittblumen nicht in unmittelbare Nähe einer Obstschale stellen. Der Grund: Früchte geben das gasförmige Phytohormon Ethylen ab, das ihnen das Signal gibt zu reifen. Diese Gase fördern auch das Aufblühen und damit auch das schnellere Altern von Blumen.

10. Vasen gründlich reinigen

Nach jedem Gebrauch die Vase mit heißem Wasser und Spülmittel von Ablagerungen und Blumenresten befreien. Ansonsten entstehen Bakterien, die beim nächsten Strauß zur Zersetzung und Fäulnis beitragen. Viele Gefäße können auch im Geschirrspüler gesäubert werden. Das hat den Vorteil, dass bei den hohen Temperaturen im Spülgang schädliche Keime getötet werden.

Bist du auf der Suche nach einem besonderen Geschenk? So kannst du einzigartige Vasen kreieren! Außerdem erfährst du hier, wie Tulpen länger in der Vase halten. Zudem haben wir für das Osterfest Geschenkideen zum Selbermachen und Last-Minute-Ideen zum Kaufen zusammengestellt. Und: Ostergeschenke für Kinder kaufen oder basteln

Mehr News und Videos
WC-Hygiene
News

Putz-Tipps fürs WC: Diese Hausmittel helfen effektiv gegen Urinstein

  • 23.06.2024
  • 10:59 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group