Im Clip: Er hat wie ein Löwe gekämpft: Daniel muss gehen

Die Luft im Backzelt vor Schloss Stülpe wird langsam dünn. Fünf verbliebene Kandidat:innen kämpfen um den Sieg und wollen "Deutschlands beste:r Hobbybäcker:in" werden. Für Daniel ist dieser Traum geplatzt. In Folge 6 kann er in keiner der drei Aufgaben glänzen und muss darum die Heimreise antreten.

Das Muster ist entscheidend

In der ersten Aufgabe sollen die Kandidat:innen ein Leopardenmuster kreieren. Dabei können sie ganz frei entscheiden, ob sie einen Kuchen oder eine Torte backen. Daniels Plan besteht aus einer Biskuit-Wickeltorte auf Mürbteigboden mit Bananen- und Haselnusscreme. Als tierisches Topping backt er knusprige Tatzentaler.

Für die Füllung legt er Bananen in den Backofen. Diese werden in der Hitze geröstet und anschließend püriert. Während Daniel zusätzlich Haselnüsse in der Pfanne schwenkt, wird er zunehmend hektischer. "Ich wusste von Anfang an, dass es stressig wird", erklärt der jüngste Teilnehmer der Staffel und versucht, zügiger zu arbeiten.

Risse im Leo-Muster kosten Punkte

Beim Ablösen des Biskuitbodens bleibt etwas Teig am Backpapier hängen und das zuvor aufgespritzte Leo-Muster franst aus. Das bleibt auch bei der Verkostung nicht unentdeckt. Als weiteren Kritikpunkt führt Konditormeisterin Betty den zu locker gebackenen Teig auf. Dadurch ist die Oberfläche der Torte zu porig.

Keine Zeit zum Entspannen

Bei der technischen Prüfung heißt es heute Gas geben. Die Speed-Challenge besteht aus einer südafrikanischen Milktarte, die in 90 Minuten gebacken und dekoriert werden muss. Während die einzelnen Schritte der Tarte genauestens im Rezept beschrieben sind, liegt die Deko in den Händen der Backtalente. Eine Schablone mit südafrikanischem Motiv soll erstellt werden. Daniel lässt sich von der Flagge des Landes inspirieren und zeichnet mit Lineal und Stift parallele Linien aufs Papier.

Während der Bastelstunde wirft der gebürtige Dresdner einen Blick in den Backofen. Mit Erschrecken stellt er fest: Die Füllung seiner Tarte bläht sich auf. Das stand so aber nicht im Rezept. Schnell nimmt er sein Gebäck aus dem Ofen und lasst es abkühlen. Dabei fällt die gestockte Masse in sich zusammen und wird zu fest. 

Juror Christian Hümbs: "Es ist einfach nicht das, was es hätte sein sollen."

Schon vor der Verkostung kommen Daniel Zweifel. Die Tartes der anderen Hobbybäcker:innen haben im Ofen nicht an Volumen gewonnen, sondern sind flach und kompakt geblieben. Christian und Betty sind mit dem Ergebnis nicht zufrieden: "Es ist einfach nicht das, was es hätte sein sollen", erklärt der Chef-Patissier. Am Ende reicht Daniels Leistung nur für den fünften Platz. "Die Frage war nicht, ob ich irgendwann den letzten Platz belege, sondern für mich war eher die Frage wann. Schön, dass es erst in Woche sechs passiert ist, aber ich könnte mir Besseres vorstellen."

Sweet-Baby-Safari mit Zeitdruck

Jetzt muss alles funktionieren. Für die letzte Aufgabe stehen naturgetreue Tierbabys auf dem Programm. Jedes Backtalent soll eine 3-D-Motivtorte backen und mit Fondant oder Modellierschokolade eindecken. Als Widmung an seinen kleinen Bruder möchte Daniel ein kleines Löwenkind formen. Dafür backt er dunkle Schokoböden mit Basilikum-Buttercreme, Mango-Erdbeer-Kompott und Drachenfrucht.

Große Sorgen machen sich in dem 19-Jährigen breit: "Ich weiß ehrlich nicht, auch wenn die nächste Torte bombe steht, ob ich es noch ausbügeln kann." Obwohl er alles gibt, macht ihm Enies Zeitansage einen Strich durch die Rechnung. Mit der Dekoration ist er noch lange nicht fertig, doch jetzt muss er der Jury das präsentieren, was er bisher geschafft hat.

Die Punkte der Kandidat:innen in Folge 6

Hobbybäcker:innen  Aufgabe 1 Technische Prüfung  Aufgabe 2 Punktzahl Gesamt 
Daniel  15 10 12 37 
Fares  7,5 16,5 16,5 40,5
Hannes 19 14 17 50
Julia 15,5 16,5 14 46
Ramona  14,5 17 16 47,5

Über den Titel "Bäcker der Woche" darf sich in Woche 6 erneut Kandidat Hannes freuen. Mit 50 Punkten hat sich der 24-Jährige bereits zum dritten Mal in Folge die rote Schürze erbacken. Ob er sie auch bis zum Finale halten kann? 

Daniel ist raus

Mit hängendem Kopf schreitet er zur Verkostung. "Nicht der schönste Löwe in der Savanne, aber ich kann es jetzt nicht ändern", erklärt er vor der Jury. Neben der unvollständigen Ausarbeitung des Tierbabys geht leider auch der Basilikumgeschmack in der Creme gänzlich unter.

Durch die verpatze technische Prüfung und den nicht fertiggestellten Löwen landet Daniel auf dem letzten Platz der Rangliste. Mit 33 Punkten in Folge 6 muss er die Show verlassen.

Die neuesten Videos