Anzeige
Rezept Von CAterina aus "Das große Backen" Staffel 10

 Diese köstlichen Matcha-Schnitten punkten mit extra Pistazien

Diese Moskauer Mousse-Türmchen sind hohe Patisserie-Kunst
Diese Moskauer Mousse-Türmchen sind hohe Patisserie-Kunst© SAT.1/Claudius Pflug

Diese Pistazien-Matcha-Schnitten sind eines Finales würdig. Die Himbeere gibt den Schnitten eine fruchtig-leichte Note, die den bitteren Matcha-Geschmack perfekt ergänzt. Dieses Rezept hat Caterina für das Finale der Jubiläumsstaffel von "Das große Backen" 2022 kredenzt. Solche Schnitten bereichern jeden Kaffeekranz!

Anzeige

Zutaten für 5 Portionen

Für den Pistazien-Matcha-Biskuit

140 g

Mehl

8 g

Matcha-Pulver

33 g

Pistaziencreme

8 g

Öl

5

Eier

125 g

Zucker

17 g

Akazienhonig

Für die Himbeer-Fruchteinlage

100 g

Himbeerpüree

150 g

TK-Himbeeren

1 EL

Zucker

1

Zitrone (Abrieb und Saft)

90 ml

Wasser

50 g

Speisestärke

Für die Matcha-Mousse

3 Blätter

Gelatine

60 ml

Milch

50 g

Mascarpone

50 g

feiner Zucker

75 ml

Sahne

60 g

Joghurt (3,5% Fett)

5 g

Matcha-Pulver

Für die Pistazien-Mousse

3 Blätter

Gelatine

4

Eigelb

40 g

Zucker

45 g

Pistaziencreme

150 g

Milch

etwas

Lebensmittelgelfarbe, grün

270 g

Schlagsahne

Für die Dekoration

25 g

gehackte Pistazien

5

Himbeeren

etwas

Blattgold

Pistazien-Matcha-Schnitten: Rezept und Zubereitung

  • Zubereitungszeit: 100 Minuten 
  • Backzeit: 13 Minuten
  • Gesamtzeit: 113 Minuten
  • Temperatur: 180 °C Ober-/Unterhitze
  • Backform: 1x Backblech 30x40cm

  1. Schritt 1 / 6

    Zubereitung des Pistazien-Matcha-Biskuits: Den Backofen vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Mehl und Matcha miteinander vermengen. Die Pistaziencreme mit Öl verrühren. Anschließend die Eier mit dem Zucker und Akazienhonig hell und schaumig aufschlagen. Nun das Mehl-Matcha-Gemisch und die Pistaziencreme vorsichtig unterheben. Den Teig gleichmäßig auf das Backblech verteilen und backen.

  2. Schritt 2 / 6

    Für die Himbeer-Fruchteinlage: Einen Backrahmen auf die gleiche Größe wie den Biskuit einstellen (30x40cm), mit Alufolie auslegen, abdichten und auf ein Blech stellen. Das Himbeerpüree zusammen mit den TK-Himbeeren und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Den Abrieb einer Zitrone und Saft einer halben Zitrone hinzufügen. Wasser mit Speisestärke glattrühren und mit einrühren. Dabei kräftig rühren und weitere 1-2 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und die Himbeer-Masse in den Backrahmen verteilen. Nun in das Tiefkühlfach stellen und fest werden lassen.

  3. Schritt 3 / 6

    Für die Matcha-Mousse: Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch auf ca. 50 °C erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Mascarpone, Zucker und die warme Gelatine-Milch glatt mixen, bis der Zucker aufgelöst ist. Die Sahne separat leicht steif schlagen. Dann die Mascarpone-Mischung nach und nach zur Sahne geben, bis alles glattgerührt ist. Anschließend den Joghurt dazugeben und ebenfalls glattrühren. Zum Schluss das Matcha-Pulver mit etwas Wasser glattrühren und hinzugeben. Danach kaltstellen.

  4. Schritt 4 / 6

    Für die Pistazien-Mousse: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Zucker miteinander verrühren. Die Pistaziencreme und die Mich in einen Topf geben, verrühren und einmal aufkochen. Nun unter Rühren zur Ei-Masse geben. Alles zurück in den Topf geben und erhitzen, dabei immer weiter rühren. Jetzt den Topf vom Herd nehmen, die ausgedrückte Gelatine dazugeben und in der Pistaziencreme auflösen. Etwas Lebensmittelfarbe hinzufügen, um einen intensiveren Grünton zu erreichen. Anschließend kaltstellen, bis die Creme fest wird. Die Sahne steif schlagen. Die Mousse noch einmal kurz aufschlagen, bis sie glänzt und zum Schluss die Sahne unterheben. Danach kaltstellen.

  5. Schritt 5 / 6

    Fertigstellung: Einen verstellbaren Backrahmen auf eine feste Unterlage stellen. Nun den Pistazien-Matcha-Biskuit so zuschneiden, dass zwei Schichten Boden entstehen. Als erstes einen Boden in die Form legen. Dann die Pistazien-Mousse gleichmäßig darauf verteilen und die Himbeer-Fruchteinlage darauflegen. Nun die Matcha-Mousse gleichmäßig auftragen und die zweite Schicht Pistazienboden drauflegen. Zuletzt noch einmal eine Schicht Pistazien-Mousse darauf verteilen und mit Hilfe einer Palette ganz glattstreichen. Die Schnitten in das Tiefkühlfach stellen, damit sie fest werden.

  6. Schritt 6 / 6

    Dekorieren: Währenddessen die gehackten Pistazien rösten und beiseitestellen. Nun mit einem scharfen Messer die fünf Schnitten zuschneiden. Dabei nach jedem Schnitt das Messer in heißes Wasser tunken, damit man saubere Kanten bekommt. Schließlich eine Himbeere auf jede Schnitte legen und mit Blattgold veredeln. Die gerösteten Pistazien neben der Himbeere dekorativ aufstreuen.

Die Clips zum Rezept:
Landscape Clean
Clip

Schnittige Schnitten: Hier ist Präzision gefragt

Die erste Aufgabe im Finale erfordert ein Maximum an Akkuratesse - denn Jurorin Betty misst jeden Zentimeter nach. Gefordert sind Schnitten der Extraklasse, die einem Finale würdig sind. Behalten die drei Finalist:innen die Nerven?
  • 09:35 Min
  • Ab 6
Weitere Highlights:
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group