Anzeige
Wahlprogramm der Grünen

Landtagswahl 2023 in Bayern: Die Grünen - Kandidaten und Programm

  • Aktualisiert: 28.04.2023
  • 17:59 Uhr

Landtagswahl 2023 in Bayern am 8. Oktober - die Grünen treten mit der Doppelspitze Katharina Schulze und Ludwig Hartmann an. Mehr zu den Forderungen und Zielen der Grünen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Spitzenkandidaten der Grünen in Bayern zur Landtagswahl 2023 sind Katharina Schulze und Ludwig Hartmann.

  • Das Wahlprogramm der Grünen soll einen klaren Gegenpol zu CSU und Freien Wählern darstellen.

  • Schwerpunkte des Programms liegen in den Bereichen Klimaschutz, Zuwanderung und Mobilität.

Die Spitzenkandidaten der Grünen

Die Spitzenkandidaten der bayerischen Grünen für die Landtagswahl 2023 sind Katharina Schulze und Ludwig Hartmann. Die Entscheidung dafür ist im Herbst beim Parteitag der Grünen-Fraktion in Landshut gefallen. Die Delegierten stimmten dabei mit einer großen Mehrheit von 95,3 Prozent für Schulze und Hartmann.

Anzeige
Anzeige

Forderungen im Wahlprogramm

Die Grünen in Bayern stellen sich mit ihren Zielen und Forderungen klar gegen die  derzeitige Regierung in Bayern. Einen markanten Unterschied stellt der Plan der Fraktion zur Lockerung der Schuldenbremse in der bayerischen Verfassung dar. Durch diese Maßnahme soll die Kreditaufnahme für notwendige Zukunftsinvestitionen in klimafreundliche Mobilität, Bildung, Digitalisierung und Energieversorgung erleichtert werden.

Des Weiteren setzen sich die Grünen für mehr Zuwanderung, mehr Rechte für Frauen sowie die Abschaffung der Grenzpolizei ein. Eine Reduzierung im Straßenbau und ein gleichzeitiger Ausbau des Schienenverkehrs wurden ebenfalls als Ziele formuliert. 

Klimaneutral bis 2035

Die Grünen machen es sich zum Ziel, Bayern bis 2035 klimaneutral zu machen. Hierfür will die Partei jedoch drastischere Maßnahmen ergreifen als die bisherige Landesregierung. Dazu gehört unter anderem ein Klimagesetz mit einem verbindlichen CO2-Budget für alle. Zudem sollen Wind- und Sonnenenergie in Bayern stärker gefördert werden.

Außerdem möchte sich die Partei gegen Flächenfraß einsetzen und eine Obergrenze von fünf Hektar Flächenverbrauch pro Tag festlegen. Zudem soll der Nutztierbestand bis 2030 standortangepasst um 20 Prozent reduziert werden.

Anzeige

Einführung des Wasser-Cents

Zum erweiterten Umweltschutzprogramm der Grünen in Bayern gehört auch der Schutz des Grundwassers. Ziel sei es die Wasserschutzgebiete in Bayern zu verdoppeln. Außerdem fordert die Partei die Einführung des sogenannten "Wasser-Cents".  Damit soll die Menge an Grundwasser, die Unternehmen in Bayern entnehmen, reguliert werden.

Mobilitäts-Reform in Bayern

In puncto Mobilität fordern die bayerischen Grünen eine Reform. Für Kinder, Jugendliche und Auszubildende unter 28 soll der ÖPNV kostenlos werden. Alle anderen sollen mit dem "Klimaticket Bayern" nur 29 Euro im Monat für öffentlichen Nahverkehr ausgeben müssen. Außerdem soll in die Sanierung und den Erhalt des Straßennetzes in Bayern investiert werden. Insbesondere in ländlichen Regionen sollen zudem zahlreiche Bahnlinien reaktiviert werden.

Anzeige

Kinder im Mittelpunkt

Ein weiteres Kernthema des Wahlprogramms sind Bildung und Kinder. Fraktionschefin Katharina Schulze kritisiert, dass Kinder in der jetzigen Landespolitik zu kurz kommen. Zu den Forderungen der Grünen gehören deswegen unter anderem Investitionen in Schwimmunterricht und Schwimmbäder. Außerdem soll das Mittagessen an Schulen kostenlos angeboten werden. Schüler und Schülerinnen in Bayern sollen zusätzlich entlastet werden, indem der Notendruck reduziert werden soll. Dazu gehört zum Beispiel die Abschaffung der Übertrittsnote.

Weitere Infos zum Wahlprogramm finden Sie auf der offiziellen Parteiseite der Grünen in Bayern.

Die großen Parteien bei der Landtagswahl 2023 im Überblick:

- Kandidaten und Programm der CSU

- Kandidaten und Programm der SPD

- Kandidaten und Programm der Freien Wähler

- Kandidaten und Programm der FDP

- Kandidaten und Programm der AfD

- Kandidaten und Programm der Linken

Landtagswahl 2023 in Bayern: Aktueller Stand, Prognose und Hochrechnungen ganz aktuell 

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Würzburg: 10.000 Menschen gegen Rechtsradikalismus

Würzburg: 10.000 Menschen gegen Rechtsradikalismus

  • Video
  • 00:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group