Anzeige
Wahlprogramm Der Linken

Landtagswahlen 2023 in Bayern: Kandidaten und Programm der Linken

  • Aktualisiert: 28.04.2023
  • 17:58 Uhr
Article Image Media
© Uwe Lein/dpa

Für die Landtagswahlen 2023 in Bayern, die am 8. Oktober stattfindet, soll Spitzenkandidatin Adelheid Rupp die Linke in Bayern repräsentieren. Hauptziel sei es, in das Maximilianeum einzuziehen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Adelheid Rupp wird Spitzenkandidatin der Linken.

  • Die Linke fordert eine Reform des Schulsystems, will sich für mehr Frauenrechte einsetzen und kämpft für höhere Löhne.

  • Altersarmut ist ebenfalls ein wichtiges Thema bei den Linken.

Spitzenkandidatin der Linken in Bayern

Auf dem Landesparteitag der Partei "Die Linke" wurde Adelheid Rupp mit einer Zustimmung von 70,3 Prozent zur Spitzenkandidatin für die bevorstehende Landtagswahl am 8. Oktober gewählt. Es gab keine Gegenkandidaten. Rupp, die zuvor als Abgeordnete der SPD von 2003 bis 2013 im Bayerischen Landtag saß, ist seit August 2020 Mitglied der Linken. Die 64-jährige Rechtsanwältin will Bayern sozialer und umweltfreundlicher gestalten. 

Anzeige
Anzeige

Kampf um gerechte Verteilung

Die Spitzenkandidatin betont, dass es in Bayern erhebliche soziale Unterschiede gibt. Die Altersarmut im Freistaat ist auf einem Rekordhoch. Zudem sind ein Drittel der Betroffenen Frauen. Laut Rupp gibt es im Landtag bisher keine Partei, die die Interessen von Frauen ausreichend vertritt. Die Linke will sich jetzt stärker für Frauenrechte einsetzen.

Adelheid Rupp erklärte auch, dass die CSU der Hauptgegner in der diesjährigen Landtagswahl sei. Die meisten Wählerstimmen seien demnach bei der SPD und den Grünen zu holen.

Reform des Bildungssystems

Im Wahlprogramm, das von den 186 Delegierten abgesegnet wurde, liegt der Fokus auf der Reform des Bildungswesens in Bayern. Die Linke plant die Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems und möchte, dass alle Schülerinnen und Schüler zehn Jahre lang in Gesamtschulen unterrichtet werden.

Die Partei scheint außerdem nicht viel von Hausaufgaben zu halten. Die Linke schlägt vor, dass alle Aufgaben innerhalb des Schulbetreuungszeitraums erledigt werden sollten, damit die Schülerinnen und Schüler nachmittags Zeit für andere Aktivitäten haben.

Anzeige

Weitere Ziele der Partei

Weitere Punkte des Wahlprogramms beinhalten unter anderem die Forderung nach einem gesetzlichen Recht auf Nichterreichbarkeit für Arbeitnehmer in ihrer Freizeit. Außerdem plant die Partei sich für höhere Löhne einzusetzen.

Zusätzliches Personal für Schulen und Kitas soll eingestellt werden und Bildung soll künftig nicht mehr von der persönlichen finanziellen Lage abhängen.

Ein zusätzlicher Fokus des Programms liegt auf dem Ausbau von Bus- und Bahnverbindungen - vor allem in ländlichen Gebieten.

Weitere Infos zum Wahlprogramm finden Sie auf der offiziellen Parteiseite der Linken in Bayern.

- Kandidaten und Programm der CSU

- Kandidaten und Programm der Freien Wähler

- Kandidaten und Programm der Grünen

- Kandidaten und Programm der SPD

- Kandidaten und Programm der FDP

- Kandidaten und Programm der AfD

  • Verwendete Quellen:
  • die-linke-bayern.de: "Pflege: Alter, Krankheit, Respekt"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240227-935-62400
News

Hochwasser in Bayern: 65.000 Gebäude gefährdet

  • 27.02.2024
  • 15:19 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group