Anzeige
Wie Emojis unsere Kommunikation verändern

Die Wahrheit über WhatsApp-Emojis: Wie deine Nachrichten wirklich wirken!

  • Aktualisiert: 21.09.2023
  • 15:47 Uhr
  • Katharina Heine
Sind WhatsApp-Nachrichten ohne Emojis unhöflich? Alles zu Emojis und ihrer Wirkung erfährst du hier.
Sind WhatsApp-Nachrichten ohne Emojis unhöflich? Alles zu Emojis und ihrer Wirkung erfährst du hier.© picture alliance / PhotoAlto | Ezequiel Sambresqui; AdobeStock/rizkan; AdobeStock/pixelliebe

Ein lachendes Gesicht hier, ein Herzchen da: Emojis tauchen immer wieder in unserem WhatsApp-Chat auf. Aber was bedeutet es eigentlich, wenn du eine Nachricht ohne ein Emoji erhalte? Ist diese Person sauer oder findest du das einfach nur unhöflich? Was Emojis für eine Wirkung auf dich haben und wann du sie am besten einsetzen kannst, erfährst du hier.

Anzeige

So wichtig sind uns Emoji

Emojis sind aus unseren Textnachrichten bei WhatsApp nicht mehr wegzudenken. Eine Analyse von Statista aus dem letzten Jahr ergab, dass insgesamt 74 % der Menschen in Deutschland Emojis in der digitalen Kommunikation verwenden. Die Häufigkeit der Emoji-Nutzung unterscheidet sich jedoch stark. Die meisten gaben dabei an, Emojis in jeder oder in der Mehrzahl der Nachrichten einzusetzen. Knapp ein Fünftel nutzen Emojis nur in wenigen Nachrichten und 9 % der Befragten behaupten sogar, dass sie Emojis kaum verwenden. Die Meinungen zu Emojis gehen dabei auch etwas auseinander. Eine weitere Umfrage zeigte, dass knapp die Hälfte der Befragten Emojis hilfreich findet. 12 % sehen das aber nicht so: Sie finden Emojis einfach nur nervig.

Neues WhatsApp-Feature: Wie wir womöglich bald WhatsApp-Videonachrichten verschicken können, verraten wir dir hier! Außerdem gibt es hier die besten WhatsApp-Urlaubsgrüße - kostenlose Bilder zum Screenshotten und Versenden.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Tipps für den passenden Handytarif

Tarif-Dschungel und Kostenfalle: Tipps bei Handyverträgen

So wirken Nachrichten mit Emojis

Eine WhatsApp-Nachricht mit Emojis sieht nicht nur bunter als eine reine Textnachricht aus. Durch die Nutzung von kleinen Smileys kann das Geschriebene auch anders aufgefasst und interpretiert werden.

Anzeige
Anzeige

Mehr Emotionen

Bei einem persönlichen Gespräch hast du die Möglichkeit, dein Gesagtes mit Mimik, Gestik und der richtigen Betonung auszuschmücken. Bei den Textnachrichten sieht das Ganze aber anders aus. Sobald du eine reine Textnachricht bekommst, wirkt die Nachricht oftmals sehr kalt. Besonders harmoniebedürftige Menschen machen sich oft Sorgen, dass die Chatperson traurig, sauer oder genervt ist. Obwohl du nichts falsch gemacht hast, machst du dir direkt einen Kopf. Keine Sorge: Dein:e Chatpartner:in ist bestimmt nicht sauer auf dich. Entweder benutzt diese Person selten Emojis oder hat die Nachricht nur schnell geschrieben und abgeschickt. Mit Sicherheit hat er oder sie sich nichts Großes dabei gedacht und möchte dich nicht verletzen. Eines ist also klar: Nachrichten mit Emojis bringen viel mehr Emotionen rüber und geben uns einen Einblick in die Gefühlswelt unseres Gegenübers.

Diese WhatsApp-Emojis kannst du bald nutzen
News

whatsapp bekommt 21 neue emojis

WhatsApp: Diese 21 neuen Emojis sind durch ein Update verfügbar

Viele WhatsApp-Nutzer:innen warten schon seit der Ankündigung im Herbst 2022 sehnsüchtig darauf, dass endlich neue Emojis zu dem Nachrichtendienst hinzugefügt werden. Nun ist es so weit: Die rund zwei Milliarden WhatsApp-User:innen dürfen sich über insgesamt 21 neue Emojis freuen!

  • 29.05.2023
  • 11:17 Uhr
Anzeige
Anzeige

Ersatz von Wörtern

Neben der emotionalen Untermalung des Textes können Emojis auch ganze Wörter ersetzen. Anstatt das Wort "Geschenk" einzutippen, hast du die Möglichkeit, auch ein passendes Emoticon auszuwählen. Teilweise können auch ganze Nachrichten durch ein einziges Bildchen ausgewechselt werden. Sind wir mal ehrlich: Den altbekannten "Daumen nach oben"-Emoji haben wir wahrscheinlich alle schon einmal als Reaktion auf eine Nachricht verschickt oder haben ihn als Antwort bekommen.

Mehrdeutige Interpretation

Auch, wenn wir Emojis gerne und häufig benutzen, können sie nicht immer eindeutig sein. Zum einen können Emojis - je nach Altersgruppe - unterschiedliche Bedeutungen haben. Während viele unter dem "süffisant lächelnden Gesicht" einen genervten Emoji verstehen, interpretiert die tendenziell jüngere Generation einen verschmitzt lächelnden Emoji. Diese unterschiedlichen Wahrnehmungen treten auch bei anderen Emojis auf, was gelegentlich zu Fehlkommunikation führen kann.

Durch Emojis können aber auch Verwirrungen entstehen. Während eine Person ein rotes Herz als Zeichen der Liebe verschickt, sendet ein anderer diesen Emoji an Bekannte, Freund:innen oder auch Arbeitskolleg:innen als "Like" - sprich als Form von Bestätigung. Durch diese unterschiedlichen Wahrnehmungen kann beim Chatten auf WhatsApp schnell mal eine Nachricht falsch aufgefasst werden.

Wie ist das denn jetzt gemeint? Emojis können in WhatsApp-Nachrichten durch unterschiedliche Bedeutungen zur Verwirrung führen.
Wie ist das denn jetzt gemeint? Emojis können in WhatsApp-Nachrichten durch unterschiedliche Bedeutungen zur Verwirrung führen.© Iona - stock.adobe.com
Anzeige

Nachrichten mit Emojis - da sind sie geeignet

WhatsApp-Nachrichten mit Emojis werden meist in einer bekannten und lockeren Beziehung verschickt. Vor allem unter Familie, Freund:innen oder auch Bekannten darfst du gerne mal ein Emoji in deine Nachricht einfügen. Dennoch gilt die kleine Regel: Je besser eure Beziehung, desto mehr Emojis kannst du verschicken.

Vorsicht: Hier passen Emojis nicht

Eine WhatsApp-Nachricht ohne Emojis hat immer einen sehr sachlichen Eindruck. Das Geschriebene wird nicht durch zusätzliche Smileys unterstützt, die ein bestimmtes Gefühl auslösen sollen. Auch, wenn sie deshalb etwas emotionsloser wirken, sollten wir nicht direkt auf Nachrichten ohne Emojis verzichten. Diese reinen Textnachrichten sind nämlich für bestimmte Anlässe besser geeignet.

Das beste Beispiel: am Arbeitsplatz. Emojis sind für geschäftliche Mail oder Nachrichten nicht geeignet. Vor allem, wenn du die Person noch nicht kennengelernt hast oder sie eine höhere Position hat, solltest du die Emojis weglassen. 

Themen, die ebenfalls interessant für dich sind:
Diese neue WhatsApp-Funktion sperrt deine Chat, damit sie nicht mehr sichtbar sind.
News

WhatsApp Privatsphäre im Fokus: Die Top-Tipps für den Affären-Modus

  • 03.05.2024
  • 12:58 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group