Anzeige
Rezepte zum Muttertag

Muttertagsbrunch: 3 leckere Rezepte für das Frühstück mit Mama

  • Veröffentlicht: 13.05.2023
  • 13:20 Uhr
Macht nicht nur Mütter happy: Die schönsten Rezepte fürs Muttertagsfrühstück.
Macht nicht nur Mütter happy: Die schönsten Rezepte fürs Muttertagsfrühstück.© Jenifoto - stock.adobe.com

Muttertag ist die ideale Gelegenheit, um deiner Mama zu zeigen, wie lieb du sie hast. Beim Muttertagsbrunch habt ihr endlich Zeit füreinander, denn praktischerweise wird der Tag der Mütter immer an einem Sonntag gefeiert - dem zweiten im Mai, um genau zu sein. Wir haben Tipps, wie du das ausgiebige Frühstück am besten planst und wissen, welche Rezepte nicht nur Mütter lieben.

Anzeige

Die perfekte Überraschung für Mama

Am 14. Mai ist wieder Muttertag. Hast du dir schon Gedanken über das passende Dankeschön gemacht? Eine tolle Idee, die garantiert gut ankommt: ein Muttertagsbrunch. So schenkst du ihr nicht nur feine Köstlichkeiten, sondern nimmst dir auch Zeit, mit deiner Mama mal wieder ausgiebig zu quatschen. Das Gute am Brunch: Er startet niemals vor zehn Uhr. So könnt ihr beide erstmal ausschlafen und dann ein ausgiebiges Frühstück genießen. 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Last-Minute-Muttertagskuchen

Tipp: Vorbereitung ist alles

Wenn du schon am Vortag so viel wie möglich zubereitest, kannst du auch selbst den Muttertag ganz entspannt genießen. Achte außerdem darauf, das Menü möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Neben Brötchen, (vegetarischem) Aufschnitt, Joghurt , Obst und Eiern dürfen schon auch mal Suppen und Salate serviert werden - schließlich steckt im Brunch ja auch das Mittagessen.

Anzeige
Torte Muttertag Pixabay
Artikel

Sahne küsst Kirsche mit Herz

Torte zum Muttertag: Rezept für eine Sahne-Kirsch-Torte

Sie möchten eine Torte zum Muttertag backen und suchen noch nach einem guten Rezept? In Herzform soll der süße Schmaus sein und am besten sahnig-fruchtig-schokoladig? Prima, im Folgenden finden Sie ein Rezept für ein sahniges Kirsch-Herz.

  • 05.05.2015
  • 16:04 Uhr

Fürs Muttertagsfrühstück: selbstgebackene Brötchen

Über selbstgemachte Brötchen wird Mutti sich besonders freuen. Probiere doch die hier mal aus, sie sind ganz einfach zuzubereiten und super lecker dank Olivenöl. Am besten schon am Vorabend backen, denn die Hefe braucht natürlich ihre Zeit.

Vorbereitungszeit 150 Min. * Zubereitungszeit 20 Min. * Gesamtzeit 170 Min.

Für 16 Olivenölbrötchen benötigst du folgende Zutaten:

1/2 cube

Hefe

1/2 tablespoon

Gerstenmalzsirup

225 ml

lauwarmes Wasser

350 g

Mehl

140 g

Hartweizengrieß

1 TL

Salz

4 EL

Olivenöl

Ein weiterer Vorteil von selbstgemachten Brötchen: Du musst am Muttertag nicht noch früher aufstehen, um Brötchen vom Bäcker zu holen.
Ein weiterer Vorteil von selbstgemachten Brötchen: Du musst am Muttertag nicht noch früher aufstehen, um Brötchen vom Bäcker zu holen.© photocrew - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Hefe zerkrümeln, mit Sirup und Wasser vermischen. Dann Mehl, Grieß und Salz mischen und mit dem Hefemix zu einem glatten Teig verarbeiten.

  2. Schritt 2 / 4

    Nach und nach das Olivenöl dazugeben. Anschließend den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 90 Minuten gehen lassen, er sollte seine Größe verdoppeln.

  3. Schritt 3 / 4

    Bereit? Dann noch einmal gut durchkneten, eine Rolle formen und in 16 gleich große Stücke teilen. Zu Kugeln rollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit etwas Wasser bestreichen. Nochmals 45 Minuten gehen lassen. Gegen Ende der Zeit den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  4. Schritt 4 / 4

    Brötchen etwa 20 Minuten goldgelb backen.

Anzeige

Muttertagsbrunch: nicht ohne selbstgemachten Dip

Neben einer Aufschnittplatte kommen auch Dips beim Brunch immer gut an. Vor allem, wenn schon die Brötchen selbstgemacht sind. Idee gefällig? Wie wäre es zum Beispiel mit einer Räucherlachscreme? Diese bekommt mit etwas Estragon ein wunderbares Kräuteraroma und passt damit perfekt zu den Olivenölbrötchen, aber auch zu jedem anderen Brot.

Dip-Alternativen, falls Mama keinen Räucherlachs mag: Quark-Gurken-Dip, Rote Beete Dip mit Schafskäse, Bärlauch-Dip, Dattel-Curry-Brotaufstrich und Avocado-Thunfisch-Aufstrich.

Vorbereitungszeit 10 Min. * Zubereitungszeit 10 Min. * Gesamtzeit 20 Min.

Die Zutaten für den herzhaften Dip zum späten Frühstück:

40 g

Schalotten

25 g

frischer Estragon

300 g

Räucherlachs

150 ml

Schlagsahne

150 g

Crème fraîche

etwas

Salz, Pfeffer

Perfektes Match zum Dip: Brot, Gemüsesticks oder Cracker.
Perfektes Match zum Dip: Brot, Gemüsesticks oder Cracker.© filirochka - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 3

    Schalotten schälen, würfeln, in ein Sieb geben und mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend abschrecken und abtropfen lassen, dann die Estragonblätter klein schneiden.

  2. Schritt 2 / 3

    Lachs, Schalotten und Crème fraîche pürieren, Estragon unterrühren und den Dip mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Schritt 3 / 3

    Sahne steif schlagen und unterrühren.
    Tipp: Wenn du den Dip am Vorabend zubereitest, solltest du dir diesen Schritt für den Morgen aufheben.

Eierauflauf für den Brunch am Muttertag

Eier zum Brunch gehen immer, erst recht als warmer Eierauflauf. Ein Hingucker auf der Festtagstafel, wenn du ihn in einem hübschen Glas anrichtest.

Vorbereitungszeit 15 Min. * Zubereitungszeit 15 Min. * Gesamtzeit 30 Min.

Die Zutaten für die mediterrane Eierspeise:

2

Tomaten

11/2 stalk

Thymian

1

Schalotte

2 TL

Olivenöl

2 EL

Crème fraîche

2

Eier

etwas

Salz, Pfeffer

Eier sind gern gesehene Gäste beim Muttertagsbrunch. Besonders in Kombination mit Tomate und Thymian…
Eier sind gern gesehene Gäste beim Muttertagsbrunch. Besonders in Kombination mit Tomate und Thymian…© gkrphoto - stock.adobe.com

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Zuerst den Backofen vorheizen auf 175°C Umluft.

  2. Schritt 2 / 6

    Die Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Thymianblättchen fein hacken.

  3. Schritt 3 / 6

    Danach die Schalotte schälen, würfeln und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne dünsten. Tomaten und Thymian dazugeben, kurz köcheln lassen.

  4. Schritt 4 / 6

    Crème fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Schritt 5 / 6

    Die Hälfte der Masse auf zwei kleine Auflaufförmchen verteilen. Je ein Ei darüberschlagen und mit dem Rest der Masse bedecken. Die Schälchen in eine Form stellen und diese mit etwas Wasser auffüllen.

  6. Schritt 6 / 6

    Das Ganze etwa zehn Minuten backen. Gegebenenfalls mit Thymian und Tomaten garnieren, lauwarm servieren.

Noch mehr Brunchideen und Rezepte:

Mehr Rezepte
Low Carb Haferkekse - Teaser
Rezept

Haferkekse ohne Zucker: Unser geniales Low-Carb-Rezept für Nachkatzen

  • 19.05.2024
  • 13:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group