Anzeige
Montag - 13.11.2023

Die guten Nachrichten des Tages

  • Veröffentlicht: 13.11.2023
  • 05:00 Uhr
  • Melissa Fidan
Schon ein kleines Lächeln im Alltag reicht aus, um einen kleinen Beitrag für eine freundlichere Welt zu leisten.
Schon ein kleines Lächeln im Alltag reicht aus, um einen kleinen Beitrag für eine freundlichere Welt zu leisten.© Adobe Stock/Von ByLorena/Stocksy

Welt-Nettigkeitstag

Anzeige

Heute ist es Pflicht, nett zu sein! Nein, Scherz. Aber es würde sich anbieten. Denn der 13. November ist der Welt-Nettigkeitstag und soll daran erinnern, dass Menschen einen netten Umgang miteinander pflegen. Somit soll einfach für eine allgemein freundlichere Welt gesorgt werden. Mit einem kleinen Lächeln im Gesicht leistet man also automatisch einen Beitrag zu diesem internationalen Tag.

Anzeige
Mit diesen 5 Tipps schaffst du ein gutes Verhältnis zu deinen Nachbarn.
News

Offenheit, Neugier und Freundlichkeit

5 ultimative Tipps für ein harmonisches Miteinander

Von einem kleinen Plausch bis hin zu einem gemeinsamen Grillabend - viele von uns wünschen sich eine gute und entspannte Nachbarschaft. Doch wie lässt sich eine gute Bindung aufbauen und richtig pflegen? Mit diesen 5 Tipps gelingt es dir.

  • 17.11.2023
  • 17:05 Uhr

Natürlich sind auch weitere nette Gesten gefragt, um den Welt-Nettigkeitstag vernünftig würdigen zu können. Lass deiner Fantasie freien lauf, denn ihr sind keine Grenzen gesetzt. Inspiration gefällig?

  • Mache anderen Kompliment
  • Bringe jemanden einen Kaffee oder Kuchen mit
  • Mach deinem Schatz eine kleine Überraschung - Blumen gehen immer

Tipp: Such einfach etwas aus, was dichn selbst auch glücklich machen würde.

Und wem das nicht reicht: Die Umwelt freut sich auch über nette Gesten, wie zum Beispiel an öffentlichen Orten den Müll einsammeln. Wir wünschen natürlich allen einen erfolgreichen, netten Tag!

Anzeige

Strom, der durch einen Müllberg erzeugt wird?

Hinter scheinbar gewöhnlichen Grashügeln versteckt sich eine innovative Lösung für nachhaltige Energiegewinnung. Die Hügel sind nämlich künstlich aufgeschüttet, denn die Erhebungen bestehen aus Abfällen und Schutt, die vor allem aus Kriegszeiten stammen. Heute haben sie eine erstaunliche Funktion: Die Bakterien im Inneren zersetzen den Abfall und produzieren dabei verschiedene Gase. Ein Teil dieser Gase wird genutzt, um Strom zu erzeugen, der sogar 5.500 Menschen pro Jahr versorgen kann.

Der Müllberg in Karlsruhe ist ein Paradebeispiel. Dort werden die Gase zur Stromerzeugung in nahegelegene Kraftwerke weitergeleitet. Zusätzlich gibt es auf dem Berg Windräder und Solaranlagen, die zusätzliche Energie produzieren. Diese nachhaltigen Energiequellen sind in Parks und öffentlichen Bereichen vieler deutscher Städte integriert und zeigen, wie intelligente Technologien unseren Alltag umweltfreundlicher gestalten können.

Anzeige
Prognose der Strompreise 2024:

Der internationale Diabetes-Tag

Am 14. November ist jedes Jahr der Welt-Diabetes-Tag. Dieser Tag wurde von der International Diabetes Federation und der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen, um ein öffentliches Bewusstsein für die weltweit immer steigenden Zahlen an Diabetes Erkrankung zu schaffen.

Warum der Tag ausgerechnet am 14. November ist? Das ist der Geburtstag von Frederick G. Banting. Er entdeckte im Jahr 1921 das Hormon Insulin und ermöglichte somit schon vor über 100 Jahren eine Behandlung der Krankheit!

Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist. Mit der Zeit kann dies zu Schäden an Augen, Nieren, Herz und Nerven führen. Man unterscheidet aber zwei verschiedene Typen der Krankheit. Typ-2-Diabetes ist am weitesten verbreitet und tritt dann auf, wenn der eigene Körper eine Insulinresistenz entwickelt oder zu wenig davon produziert.
Typ-1-Diabetes ist auch als insulinabhängiges Diabetes bekannt. Hier handelt es sich um eine chronische Erkrankung, bei der die Bauchspeicheldrüse fast gar kein Insulin produzieren kann. Bei beiden Typen ist es lebensnotwendig, eine passende Behandlung zu bekommen, bei der vor allem Insulin-Spritzen sehr wichtig sind.

Du bist betroffen von einer Diabeteserkrankung? Eine Studie des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung zeigt, dass Eiweiß Langzeitblutzuckerwerte senkt! Ein hoher Eiweißanteil in den Lebensmitteln sorgt für eine längere Verweildauer im Magen. Somit sinkt der sogenannte glykämische Index, der für einen Blutzuckeranstieg im Blut verantwortlich ist. Also ran an den Herd und Gerichte mit hohem Eiweißanteil kochen! 

Passend zum internationalen Diabetes-Tag gibt es außerdem auch in der Diagnose neue Fortschritte! Forscher:innen aus Kanada haben eine neue Methode der KI entwickelt, die über die Stimme Diabetes erkennen kann.

Mehr gute News
 PFAS-Vorschrift: Neuseeland verbietet das Ewigkeitsgift bald in Kosmetika.
News

Good News: Neuseeland verbietet PFAS in Kosmetika

  • 07.02.2024
  • 14:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group