Anzeige
Gesundes Obst

Abnehmen mit Bananen: Der perfekte Diät-Support für deinen Erfolg

  • Aktualisiert: 17.07.2024
  • 13:00 Uhr
Bananen haben einen schlechten Ruf, wenn es ums Abnehmen geht. Wir klären, warum das gelbe Obst aber in einer Diät die richtige Wahl für dich sein kann.
Bananen haben einen schlechten Ruf, wenn es ums Abnehmen geht. Wir klären, warum das gelbe Obst aber in einer Diät die richtige Wahl für dich sein kann.© Adobe Stock / Vergani Fotografia

Wenn es ums Abnehmen geht, denken viele an strenge Diäten und Einschränkungen. Doch was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass Bananen - diese süßen und köstlichen Früchte - eine natürliche Unterstützung für deine Gewichtsziele sein können? Reich an Nährstoffen und Ballaststoffen bieten Bananen eine Vielzahl von Vorteilen und können beim Abnehmen helfen. 

Anzeige

Inhalt

Du willst gesünder leben?

Schau auf Joyn die neueste Folge von The Biggest Loser.

Anzeige
Anzeige

Abnehmen mit Bananen: So funktioniert es

Bananen gelten aufgrund ihres hohen Zuckergehalts und 88 bis 95 Kalorien pro 100 Gramm als kalorienreiche Früchte. Aufgrund dieser Eigenschaften nehmen viele an, dass sie bei einer Diät vermieden werden sollten. Dennoch zeigt die Bananen-Diät aus Japan, dass Bananen auch in einem abnehm-freundlichen Kontext verwendet werden können. Die "Asa-Banana-Diet" (zu Deutsch: Morgen-Bananen-Diät) setzt auf den Verzehr von ein bis zwei Bananen zum Frühstück, während der Rest des Tages eine gesunde und ausgewogene Ernährung erlaubt ist. Diese Diät basiert auf der Idee, dass Bananen den Stoffwechsel anregen, schnell sättigen und somit das Hungergefühl reduzieren. Darüber hinaus sind Bananen reich an Kalium und Ballaststoffen, die eine regulierende Wirkung auf das Körperfett haben.

Im Video: So nimmst du mit Bananen erfolgreich ab

Abnehmen mit Bananen: 3 Gründe, warum die Frucht deine Diät unterstützt

  1. Bananen helfen gegen Heißhunger: Eine der größten Herausforderungen bei einer Diät ist der ständige Kampf gegen Heißhungerattacken. Bananen können hier eine effektive Waffe sein. Die in ihnen enthaltenen Ballaststoffe sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, was dazu beiträgt, den Heißhunger zu reduzieren. Außerdem enthalten Bananen natürlichen Zucker, der im Vergleich zu verarbeitetem Zucker einen stabilen Blutzuckerspiegel unterstützt.
  2. Bananen sorgen für eine ausgeglichene Darmflora: Eine gesunde Darmflora spielt eine entscheidende Rolle bei der Gewichtsabnahme. Bananen enthalten präbiotische Ballaststoffe, die das Wachstum guter Bakterien im Darm fördern. Eine ausgeglichene Darmflora kann nicht nur die Verdauung verbessern, sondern auch die Aufnahme von Nährstoffen optimieren und so das Abnehmen unterstützen.
  3. Bananen bringen Energie für das Training: Regelmäßige körperliche Aktivität ist ein wichtiger Bestandteil jeder erfolgreichen Diät. Bananen liefern eine gute Portion natürlichen Zucker und Kohlenhydrate, die schnell in Energie umgewandelt werden können. Dies macht sie zu einem idealen Snack vor dem Training, um die Leistung zu steigern und gleichzeitig die Muskeln mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen.
Anzeige
Anzeige
Gesündeste Reifegrad von Bananen
News

Grün, gelb oder braun?

Bananen für die Gesundheit: Dieser Reife-Grad hat die meisten Vitamine

Grünlich, sonnengelb oder braun und fleckig: Ab welchem Reifegrad Bananen am besten schmecken, darüber scheiden sich die Geister. Wann aber sind sie am gesündesten? Darüber gibt jetzt eine indonesische Studie Aufschluss.

  • 17.07.2024
  • 13:30 Uhr

Kalorien und Nährwerte: Das steckt in 100 Gramm Banane

100 Gramm Banane enthalten durchschnittlich:

  • Kalorien: 88-95 kcal
  • Kohlenhydrate: 22,8 Gramm
  • Davon Zucker: 17,2 Gramm
  • Ballaststoffe: 2,0 Gramm
  • Eiweiß: 1,1 Gramm
  • Fett: 0,2 Gramm
  • Vitamine und Mineralstoffe: Vitamin C, Vitamin B6, Kalium, Magnesium

Diese Nährstoffzusammensetzung macht Bananen zu einer nährstoffreichen Frucht, die sich gut in eine ausgewogene Ernährung einfügen lässt. Zudem gehören Bananen zu den Anti-Stress-Lebensmitteln und schlaffördernden Lebensmitteln, da sie Tryptophan enthalten. Dabei handelt es sich um eine Aminosäure, die die Produktion des Glückshormons Serotonin im Gehirn fördert. Tryptophan ist auch eine Vorstufe des Schlafhormons Melatonin.

Anzeige
Anzeige

Bananen-Diät: Tipps zur Verwertung der Frucht

Die Bananen-Diät ist im Grunde ziemlich unkompliziert. Das Wichtigste, was zu beachten ist: Die Bananen sollten nicht zu reif sein, sondern eher noch grünlich und fest. Denn in diesem Zustand enthalten sie resistente Stärke, die den Blutzuckerspiegel niedrig hält, die Fettverbrennung ankurbelt und Heißhungerattacken verhindert. Die Bananen-Diät basiert darauf, dass du anstelle von Zwischenmahlzeiten und einem herkömmlichen Frühstück Bananen zu dir nimmst. Zusätzlich sieht die japanische Bananen-Diät vor, nach 20 Uhr abends nichts mehr zu essen.

Bananen-Diät: So funktioniert sie

Beim Frühstück kannst du so viele Bananen essen, bis du vollständig satt bist. Dazu ist es empfehlenswert, Wasser zu trinken, um die Verdauung zu fördern. Für das Mittagessen ist ein leichtes Gericht geeignet, ohne spezifische Regeln, jedoch sollten fettreiche Lebensmittel vermieden werden, da sie dem gewünschten Effekt der Diät entgegenwirken könnten. Bei Hunger am Nachmittag sind Bananen erneut eine gute Wahl - es wird geraten, bewusst auf Süßigkeiten zu verzichten. Die Auswahl des Abendessens bleibt dir überlassen. Achte darauf, es früh genug einzunehmen - am besten vor 20 Uhr - um mindestens vier Stunden zwischen dem Essen und dem Schlafengehen zu haben.

Dieser Plan wird für mindestens fünf Tage befolgt. Da Bananen einen hohen Fruchtzuckergehalt haben, sollte das Bananen-Frühstück jedoch nicht zur Gewohnheit werden. Es wird empfohlen, die Bananen-Diät nicht länger als acht Tage durchzuführen, da die einseitige Ernährung auf lange Sicht zu Mangelerscheinungen führen kann. Um optimale Abnehmerfolge zu erzielen, ist es ideal, die Bananen-Diät mit regelmäßiger körperlicher Aktivität zu kombinieren.

Anzeige

Im Video: Charlotte Karlinder erklärt, warum du öfter braune Bananen essen solltest

Fazit: Wie sinnvoll ist die Bananen-Diät und können Bananen generell beim Abnehmen helfen?

Bananen bieten eine Fülle von Nährstoffen, die den Körper mit Energie versorgen und gleichzeitig ein Sättigungsgefühl fördern. Beachte aber, dass eine Diät, die nur auf einer einzigen Lebensmittelgruppe basiert, nicht nachhaltig ist. Eine ausgewogene Ernährung, die verschiedene Lebensmittelgruppen einschließt, ist entscheidend für die Gesundheit.

Insgesamt können Bananen als Teil einer ausgewogenen Ernährung einen positiven Beitrag zur Gewichtsabnahme leisten. Nutze die Vielseitigkeit dieser Frucht in deinen Mahlzeiten, zum Beispiel als Shake, um nicht nur geschmackvolle, sondern auch gesunde Optionen zu genießen. Experimentiere mit verschiedenen Rezepten, um Bananen auf abwechslungsreiche Weise in deine Diät zu integrieren und so die Vorteile dieser gelben Frucht optimal zu nutzen.

Das könnte dich auch interessieren
One Meal a Day
News

Abnehmen mit der OMAD-Diät: So geht’s

  • 18.07.2024
  • 11:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group