Anzeige
Ein Topf, jede Menge Ideen

Fondue-Varianten: 4 köstliche Rezepte für den beliebten Silvester-Klassiker

  • Aktualisiert: 28.12.2023
  • 13:47 Uhr
  • Nina Brundobler
Alle auf einen Topf! Fondue-Ideen für Weihnachten, Silvester und gesellige Abende.
Alle auf einen Topf! Fondue-Ideen für Weihnachten, Silvester und gesellige Abende.© ddp/Oksana Shufrych

Fondue und Raclette stehen in Deutschland auf Platz 2 der beliebtesten Festtagsessen. Kein Wunder, denn Zeit mit den Liebsten wird jetzt ganz groß geschrieben. Beim Fondue kann man sich so herrlich Zeit lassen und gemütlich zusammen genießen. Welche der vier Varianten wollt ihr gemeinsam ausprobieren?

Anzeige

Im Clip: 5 Tipps für köstliches Fondue

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Klassisches Öl-Fondue:

Bei dieser Variante bekommst du herzhafte und schmackhafte Fleischstücke. Allerdings ist der Fondue-Klassiker auch nicht die leichteste Variante - aber sehr lecker.

Zutaten:

  • Raps- oder Sonnenblumenöl (ca. 1 Liter für 4 Personen)
  • Verschiedene Fleischsorten wie Rind, Schwein, Huhn (ca. 200-250g pro Person), in mundgerechte Stücke geschnitten
  • Diverse Soßen zum Dippen (z.B., Knoblauch-, Curry- oder BBQ-Soße)
  • Verschiedene Beilagen wie Brotwürfel, Gemüsesticks, Pilze
Anzeige
Anzeige

Zubereitung:

Das Fondue-Gerät vorheizen und das Öl darin erhitzen. Schneller geht es oft, wenn man den Topf vorher auf dem Herd erwärmt. Die Temperatur sollte zwischen 170°C und 180°C liegen.

Das geschnittene Fleisch auf Fondue-Spieße stecken und vorsichtig ins heiße Öl tauchen. Die Garzeit variiert je nach Fleischsorte und persönlichem Geschmack (ca. 2-4 Minuten für Rind oder Schwein, 5-7 Minuten für Huhn).

Die fertig gegarten Fleischstücke mit den verschiedenen Soßen und Beilagen genießen.

Fondue mit Suppe

Im Fondue mit Suppe werden die Stückchen sanfter gegart. Diese Variante ist wesentlich kalorienärmer und bekömmlicher. 
Im Fondue mit Suppe werden die Stückchen sanfter gegart. Diese Variante ist wesentlich kalorienärmer und bekömmlicher. © Adobe Stock
Anzeige
Anzeige

Zutaten:

  • Hühner- oder Gemüsebrühe (ca. 1,5 Liter für 4 Personen)
  • Verschiedene Gemüsesorten wie Brokkoli, Zucchini oder Pilze
  • Dünne Fleischscheiben z. B. Hühnerbrust oder Rinderfilet
  • Kleine Teigwaren wie Mini-Maultaschen, Tortellini oder Gnocchi

Zubereitung:

Die Brühe auf dem Herd erhitzen und dann auf das vorgewärmte Fondue-Gerät stellen.

Die vorbereiteten Gemüsesorten und Teigwaren hinzufügen und köcheln lassen, bis sie gar sind.

Dazu passen Salate, Dips und frisches Baguette.

Zum Schluss bleibt eine herzhafte Brühe übrig, die man weiter verwenden kann.

Anzeige

Käsefondue

Das leckere und cremige Käsefondue kommt natürlich aus der Schweiz.
Das leckere und cremige Käsefondue kommt natürlich aus der Schweiz.© exclusive-design - stock.adobe.com

Zutaten:

  • Emmentaler, Gruyère oder Appenzeller Käse (ca. 200g pro Person), gerieben oder in kleine Stücke geschnitten
  • Weißwein oder Apfelsaft (ca. 250ml für 4 Personen)
  • Knoblauchzehe
  • Speisestärke (ca. 1 Esslöffel)
  • Kirschwasser (optional, ca. 2 Esslöffel)
  • Baguette oder Bauernbrot, in Würfel geschnitten

Zubereitung:

Den Knoblauch im Fondue-Topf zerreiben und den Wein oder Apfelsaft hinzufügen. Langsam erhitzen, aber nicht kochen.

Den Käse nach und nach dazugeben und unter ständigem Rühren schmelzen lassen.

Speisestärke mit Kirschwasser vermischen und zur Bindung in das Fondue geben, falls nötig.

Die Brotwürfel mit den Fondue-Gabeln in den geschmolzenen Käse tauchen und genießen.

Schokoladenfondue als Dessert

Ein süßes Finale darf an den Feiertagen natürlich nicht fehlen. Dafür bietet sich das Schokoladenfondue perfekt an.
Ein süßes Finale darf an den Feiertagen natürlich nicht fehlen. Dafür bietet sich das Schokoladenfondue perfekt an.© Atlas - stock.adobe.com

Zutaten:

  • Dunkle, Milch- und weiße Schokolade (ca. 100g pro Person), grob gehackt oder in Stücke gebrochen
  • Sahne (ca. 100ml pro Person)
  • Früchte wie Erdbeeren, Bananen, Ananasstücke
  • Marshmallows, Waffelstücke, Brezeln zum Dippen

Zubereitung:

Die Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen lassen.

Die Schokolade in die warme Sahne geben und unter ständigem Rühren schmelzen, bis eine glatte Schokoladensoße entsteht. Schokolade darf beim Erhitzen nicht zu heiß werden.

Die Schokoladensoße in das Fondue-Gerät gießen und warmhalten. Kleine Schüsseln funktionieren aber auch.

Die vorbereiteten Früchte und Leckereien in die Schokolade dippen und naschen.

Wieso nutzt du deinen Tischgrill nicht mal anders und bereitest Pizza-Raclette zu? Hier gehts zum Rezept! Oder probier doch mal unsere besten Raclette-Ideen - Von Pizza zum Dessert aus dem Tischgrill. Außerdem haben wir hier die besten Ideen und Rezepte für traditionelles oder modernes Weihnachtsessen. Und: Asiatischer Hot Pot ist die leichte und gesunde Variante von Fondue - Probiers mal aus! Zudem verraten wir dir, wie sich Wein und Speisen kombinieren lassen. Noch keine Idee, was du mit den Resten von den Feiertagen machen sollst? Wir haben hier die besten Reste-Verwertung nach den Feiertagen für dich. Und: Für deine Silvester-Party 2023 haben wir diese Rezepte für fantastische Essen und einfache Cocktails. Zudem blicken wir im Jahresrückblick 2023 auf die 8 besten Social Media Food-Trends

Mehr News und Videos
Brot backen - Teaser
News

Krosches Sauerteig-Brot backen: Einfache Tipps für die angesagte Leckerei

  • 24.07.2024
  • 13:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group