Anzeige
Prinz Harry soll sich sein altes Leben zurückwünschen

Unglücklicher Prinz Harry: Bereut er den Megxit schon?

  • Aktualisiert: 06.10.2022
  • 09:15
  • Jannah Fischer
picture alliance / empics | Andrew Matthews/PA Wire

Das Wichtigste in Kürze

  • 2018 heirateten Prinz Harry und Meghan Markle (seitdem Herzogin Meghan)

  • 2020 folgte der sogenannte Megxit: Harry und Meghan verließen die royale Familie und zogen sich nach Kalifornien zurück 

  • Im September 2022 verstarb Harry Großmutter Queen Elizabeth. Harry soll sich seitdem fragen, ob es richtig war, seine Familie zu verlassen

Anzeige

Der Tod von Queen Elizabeth II. soll die Welt von Prinz Harry mächtig ins Wanken gebracht haben. Scheinbar hinterfragt er den Ausstieg aus der royalen Welt und das Leben mit seiner Frau, Ex-Schauspielerin Meghan Markle. Gibt es einen Ausweg aus Harrys verzwickter Lage?

Prinz Harry: Bringt der Verlust von Queen Elizabeth II. ihn zurück nach Hause?

Als Harry die Nachricht bekam, dass seine geliebte Großmutter Queen Elizabeth II. auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral im Sterben lag, war er gerade zufällig in Europa, um in England und in Deutschland einige Charity-Termine wahrzunehmen. Doch Prinz Harry schaffte es nicht rechtzeitig, er konnte sich nicht von seine Gan-Gan, wie er und sein Bruder Prinz William die verstorbene Monarchin liebevoll nannten, verabschieden.

Als Prinz Harry seine Oma sieht, muss er lachen - obwohl es gegen das Protokoll ist. Queen Elizabeth scheint vor Stolz zu platzen, als sie ihren Lieblingsenkel während der Sovereign's Parade in der Royal Military Academy (2006) in den Reihen zu entdeckt. Die beiden hatten ein inniges Verhältnis.
Als Prinz Harry seine Oma sieht, muss er lachen - obwohl es gegen das Protokoll ist. Queen Elizabeth scheint vor Stolz zu platzen, als sie ihren Lieblingsenkel während der Sovereign's Parade in der Royal Military Academy (2006) in den Reihen zu entdeckt. Die beiden hatten ein inniges Verhältnis.picture-alliance/ dpa | PA Dylan Martinez

Harrys Ehefrau Herzogin Meghan begleitete ihn nicht nach Balmoral, sie blieb lieber in London zurück. Zu viel war zwischen ihr und Harrys Familie vorgefallen. So musste Harry vor Ort erst einmal ganz alleine mit der Situation und seiner Trauer zurecht kommen - inmitten von Familienmitgliedern, mit denen er einst so eng war und seit seinem Austritt  keinen oder kaum Kontakt hat.

Royals-Experten vermuten, dass es in diesem Moment bei Harry Klick gemacht haben könnte. Dass er nach dem Tod der Queen gemerkt haben soll, wie wichtig ihm seine Familie sei. Und auch, wie sehr es tatsächlich schmerzt, dass sie kein Teil mehr in seinem Leben sind.

Es gibt im Netz sogar einige Stimmen, die behaupten: Prinz Harry wäre schon seit dem Austritt aus der royalen Welt unglücklich und würde mit seinem neuen Leben in Kalifornien nicht klar kommen. Ist da etwas dran?

King Charles setzt ein Statement und degradiert Harry und Meghan - mehr dazu liest du hier.

Harry und Meghan: das große Zerwürfnis

Um diese Spekulation besser verstehen zu können, reisen wir kurz zurück zum 8. Januar 2020. Ein Schicksalstag für Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan. Auf Instagram gab das Paar an diesem Tag seinen Rückzug als Senior Mitglieder der royalen Familie bekannt und legte ab diesem Tag alle royalen Pflichten ab. Heißt: Keine Empfänge mehr eröffnen, Schulen besuchen oder sonstige Pflichten, die in der royalen Familie anfallen. Außerdem verließen Meghan und Harry England.

Anzeige
Anzeige

Harry und Meghan leben nun in Montecito in Kalifornien, dem Rückzugsort der Schönen und Reichen.
Von Außen wirkte das neue Leben so, wie man sich ein perfektes Leben nun mal ausmalt: Kalifornische Sonne, eine Luxusvilla und die Geburt von Tochter Lilibet, die das Familienglück mit Söhnchen Archie perfekt machte.

Mehr zum Megxit gibt es im Clip:

Megxit: Bereut Harry den Austritt?

Durch den Umzug nach Kalifornien und pikante Interviews - unter anderem mit Talkmasterin Oprah Winfrey - fielen für Harry die ohnehin schon wackeligen Beziehungen zu den drei wichtigsten Menschen in seinem Leben wie ein Kartenhaus zusammen: die zu seinem Vater Charles, zu seinem Bruder William und zu seiner Großmutter.
Auch wenn Harry sich wegen Meghan für ein neues Leben und gegen die Royals entschieden hat, dass ihm der Kontaktabbruch mit seinen engsten Familienmitgliedern eiskalt ließ, ist einfach unvorstellbar. Die Menschen zu verlassen, die ein Leben lang da waren und die man trotz Meinungsverschiedenheiten aus tiefstem Herzen liebt: So eine Situation wühlt auf und hinterlässt emotionale Narben. 

Das Skandalinterview: Prinz Harry und Herzogin Meghan schütten Oprah Winfrey ihr Herz aus.
Das Skandalinterview: Prinz Harry und Herzogin Meghan schütten Oprah Winfrey ihr Herz aus.picture alliance / Photoshot/ AIex Todd / Avalon

Prinz Harry: Hasst er sein neues Leben?

Zudem wird gemunkelt, dass sich Harry sein neues Leben ohne royale Pflichten anders vorgestellt hatte. Es heißt, er wollte sich nach dem Megxit aus dem öffentlichen Leben zurückziehen und sich voll und ganz um seine liebsten Wohltätigkeitsorganisationen, wie den Invictus Games (die 2023 erstmals in Deutschland, in Düsseldorf, stattfinden sollen), kümmern. Doch nun lebt Harry plötzlich mit seiner Meghan in einer Glitzer-und-Glamour-Welt. Statt gemütlichem Familienleben und einem Rückzug aus der Öffentlichkeit startete er an der Seite seiner Frau eine PR-Kampagne à la Hollywoodstars. Neben Interviews schienen Meghan und Harry die Kameras und die öffentliche Aufmerksamkeit geradezu suchen. Ständig wurden neue aufregende Medienprojekte wie Dokumentationen oder Meghans Feminismus-Podcast bekannt - die allesamt eins gleich hatten: sie spielten mit der Situation des Ausstiegs und gaben immer neue, persönliche Details über das Powercouple preis. Adels-Experten sind sich sicher, dass Meghan  die treibende Kraft hinter all dem ist und Harry aus Liebe zu ihr mitmacht - auch wenn er gar nicht wirklich dahinter steht und darunter leidet.

Anzeige

Viele Harry-Fans machen sich deshalb Sorgen. Sie finden, dass er seit dem Megxit unglücklicher wirkt und nicht mehr der verschmitzte Harry ist, der er früher mal war. 

Eigentlich wollte Harry weniger (negative) Schlagzeilen durch seinen Rückzug - doch das Gegenteil ist der Fall.
Eigentlich wollte Harry weniger (negative) Schlagzeilen durch seinen Rückzug - doch das Gegenteil ist der Fall.picture alliance / AA/ Hasan Esen / Anadolu Agency

Prinz Harry: Kann er wieder Teil der Royals werden?

Doch könnte Prinz Harry überhaupt wieder in sein altes Leben zurück? Laut Adelsexperten gibt es die Möglichkeit, dass er seine royalen Pflichten wieder aufnimmt und seine Rolle neu interpretiert wieder aufnimmt. Doch er müsste sich wieder entscheiden. Denn für Meghan Markle sehen die Adelsexperten keinen Platz in den royalen Reihen. Es würde für ihn heißen, sich zwischen seiner Familie oder seiner Ehefrau zu entscheiden - schon wieder.

Mehr zu den Skandalen rund um Meghan und Harry:
13.08.2020
Clip

"Finding Freedom" - das Enthüllungsbuch von Prinz Harry und Meghan Markle

Bereits seit Wochen wird heftig über das Enthüllungsbuch von Meghan Markle und Prinz Harry diskutiert, jetzt ist "Finding Freedom" endlich auf dem Markt erschienen. Und bereits so kurz nach der Erscheinung des Buches gibt es den ersten Skandal, der unter anderem die beiden Autoren betrifft. Worum es sich bei dem Skandal genau handelt, weiß unsere Society-Expertin Vanessa Blumhagen.
  • 03:01 Min
  • Ab 12
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group