Frühstücksfernsehen

Saft vs. Wein - Kinderpunsch vs. Glühwein

Kinderpunsch und Glühwein: 3 Rezepte zum Selbermachen

Weihnachten ohne Glühwein ist wie Ostern ohne Eierlikör: Er gehört einfach dazu. Und was trinken die Kleinen? Kinderpunsch – ist doch klar. Das schmeckt ähnlich, ist aber alkoholfrei. Im SAT.1 Ratgeber finden Sie drei Rezepte für Erwachsene und Kinder.

Kinderpunsch Weihnachten
Ob Kinderpunsch oder Glühwein – in der Weihnachtszeit ist der dampfende Fruchtsaft Pflicht. © Instagram

Roter Glühwein: Kinderpunsch mit Schuss

Der Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt – roter Glühwein. Heiß muss er sein, damit er wärmt und sich die Aromen optimal entfalten. Natürlich können Sie den auch zuhause genießen – mit den richtigen Zutaten und Tipps für die Zubereitung:

  • ¾ Liter Rotwein
  • 3 Orangenscheiben
  • 6-9 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 1-2 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Krümelkandis

Das Wichtigste vorweg: Das A und O für einen leckeren Glühwein ist ein guter Grundwein! Sparen Sie hier also nicht am falschen Ende – denn gute Qualität zahlt sich am Ende auch geschmacklich aus.

  1. Spicken Sie die Orangenscheiben zunächst mit je 2 bis 3 Nelken. Das hat den Vorteil, dass die Orange den Nelkengeschmack direkt aufnehmen kann und die Nelken nicht „lose“ im Topf schwimmen.
  2. Geben Sie anschließend den Rotwein zusammen mit den gespickten Orangenscheiben, der Zimtstange und Sternanis in einen Topf und erhitzen Sie alles langsam. VORSICHT: Der Glühwein darf nicht kochen, sprich nicht höher als auf 75 Grad erhitzt werden! Denn sonst verdampft der Alkohol und die Geschmacksaromen gehen verloren! So bekommen Sie Kinderpunsch, aber keinen Glühwein.
  3. Nach 20 Minuten entfernen Sie den Sternanis. Es kommt aber ganz auf den Geschmack an, wer Anis gern mag, kann diesen auch länger im Topf lassen.
  4. Nach etwa 30 bis 40 Minuten sieben Sie alle Zutaten vorsichtig raus und geben zum Schluss noch braunen Zucker und Krümelkandis dazu.

Tipp: Mögen Sie es gern richtig süß, können Sie den Glühwein ganz nach persönlichem Geschmack noch nachzuckern. Um zu wissen, wann die Zutaten raus müssen, lieber öfter abschmecken!

Kinderpunsch
Würzig-fruchtig – wenn Sie die Orangenscheiben mit Sternanis spicken, zieht das Aroma des Gewürzes besonders gut ein. © Instagram

Weißen Glühwein zubereiten

Eine leckere Alternative zu rotem Glühwein – und ebenfalls auf vielen Weihnachtsmärkten mittlerweile vertreten: weißer Glühwein. Auch hier ist die Basis klar: Wein. Was Sie bei der Zubereitung beachten müssen und welche Zutaten Sie brauchen, verrät der SAT.1 Ratgeber:

  • ¾ Liter Weißwein
  • 3 Orangenscheiben
  • Saft von ¼ Zitrone
  • Saft von 2 Mandarinen
  • 6 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Sternanis
  • 1-2 Esslöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Krümelkandis

Die Zubereitung unterscheidet sich nicht groß vom klassischen Rezept. Einziger Unterschied: zusammen mit dem Wein und den gespickten Orangen wandern Mandarinen- und Zitronensaft in den Topf. Vorsicht: Lieber erst wenig nehmen und wenn es später noch „saurer“ sein soll, nachgießen.

Heißer Fruchtsaft ohne Alkohol: Kinderpunsch

Trinken die Großen in der Weihnachtszeit Glühwein, möchten meist auch die Kleinen ein fruchtiges Heißgetränk. Der Vorteil von Kinderpunsch: Er kommt ohne Alkohol aus, ist aber genauso aromatisch, sieht gleich aus und wärmt ebenso wie Glühwein. Zum Selbermachen brauchen Sie folgende Zutaten:

  • ¼ Liter Apfelsaft
  • 5 Früchteteebeutel
  • 3 Nelken
  • ¼ Liter Orangensaft
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Teelöffel Zimt

Die Zubereitung geht ruckzuck und das Gute an Kinderpunsch ist: Sie müssen nicht so sehr auf die Temperatur beim Erhitzen achten. Alkohol kann hier schließlich nicht verdampfen.

  1. Zunächst Wasser im Topf zum Kochen bringen und Teebeutel etwa zehn Minuten darin ziehen lassen.
  2. Nun Apfel- und Orangensaft sowie Zimt, Nelken und Vanillezucker dazugeben und alles gut verrühren.
  3. Die Mischung noch etwa eine halbe Stunde ziehen lassen, wobei sie nicht mehr kochen sollte, dann abseihen und in Henkeltassen servieren. Da sag noch mal einer, Kinderpunsch kann nicht genauso lecker sein wie Glühwein …

Fazit: Kinderpunsch oder Glühwein – das ist meist keine Frage des Geschmacks, sondern des Alters oder ob man nach der Weihnachtsparty mit dem Auto noch nach Hause fahren muss. Doch wofür Sie sich auch entscheiden: Ein Genuss sind beide Weihnachtsklassiker allemal. Für roten Glühwein bereiten Sie den würzigen Fruchtsaft mit Rotwein zu, für weißen mit Weißwein. Wichtig in beiden Fällen: ein guter Wein. Beim Kinderpunsch lassen Sie den Alkohol weg. Hier kommen, Saft, Zucker, Gewürze und Früchteteebeutel zum Einsatz.

Mehr leckere Rezepte wie auf dem Weihnachtsmarkt gibt's hier:

Themenwoche

Bonusvideo

Jetzt Fan werden

Rezepte

Kontakt