Anzeige
Soul-Star Richard

"Stimme des Jahrzehnts": Richard Vaupel beeindruckt mit viel Gefühl bei den "The Voice"-Teamfights

  • Aktualisiert: 24.11.2023
  • 09:49 Uhr
  • ng / cf

Das Wichtigste in Kürze

  • Richard Vaupel wagt sich mit "Can't Wait Until Tonight"  an einen schwierigen Song in den Blind Auditions. Er kann alle Coaches mit seiner gefühlvollen Stimme begeistern. Dieses Jahr gibt es bei den Blind Auditions den Block, der Ronan Keating zum Verhängnis wird. 

  • In den Battles steht Richard in Folge 11 Talent Luca Grace gegenüber und kann sich auch hier durchsetzen.

  • In den Teamfights holt sich das Talent einen der Hot Seats mit dem Labrinth-Hit "Jealous", muss ihn aber später wieder abgeben und scheidet aus.

Anzeige

Richard Vaupel überzeugte die Coaches bereits zweimal mit seiner gefühlvollen Stimme. Als Talent aus Team Shirin geht es für den 21-Jährigen nun in die Teamfights mit dem Song "Jealous" von Labrinth. Kann er sich einen der Hot Seats schnappen?

+++ Update, 17. November 2023 +++

Shirin schickt eines ihrer stärksten Talente in den Teamfight

Nach einer ersten Niederlage in der zweiten Teamfight-Runde schickt Shirin als nächstes Richard ins Rennen. Der 21-Jährige begeisterte die Coachin in den vorigen Runden jedes Mal mit seiner warmen und gefühlvollen Soul-Stimme. "Ich liebe, wie er klingt", schwärmt sie.

Junger Künstler, junges Talent. Und ne Stimmfarbe und nen Wiedererkennungswert: wirklich Stimme des Jahrzehnts.

Image Avatar Media

Shirin David

Jetzt soll er Sebastian Zierof aus Team Toll herausfordern. Im Kampf um einen der begehrten Hot Seats singt der 21-Jährige die R&B-Ballade "Jealous" von Labrinth.

Anzeige
Anzeige

Gefühl pur: Richard zieht alle in seinen Bann

Nur mit Klavierbegleitung beginnt der Hesse den Song. Gefesselt von seiner emotionalen Stimmfarbe lauschen die Coaches und das Publikum gebannt dem Auftritt des 21-Jährigen. Bei dieser gefühlvollen Performance verbreitet sich Gänsehaut im ganzen Studio. Richards enormes Talent ist nicht zu leugnen. Im Anschluss an die Darbietung gibt es Standing Ovations für das Talent. Sebastian ist anzusehen, dass er um seinen Platz bangt und ihn Richard mit der Soul-Stimme aus dem Rennen werfen könnte.

"Ich denke, dass Richard absolut seinen Arsch auf diesen Hot Seat bewegen sollte", stellt Shirin fest und betont erneut das gewisse Extra, das Richard in seiner Stimme mitbringt. Der Voting-Block im Publikum hat sich entschieden. Team Shirin gewinnt diesen Teamfight und Richard schnappt sich Sebastians Stuhl.

Kann Richard seinen Platz halten?

Kaum hat Richard auf dem Hot Seat Platz genommen, wird er von Marc Altergott aus dem Team von Bill und Tom herausgefordert. Der 16-Jährige präsentiert seine Stimmgewalt auf der Bühne und das Publikum stimmt ab. Letztendlich kann Marc den Hot Seat ergattern und schmeißt Richard somit aus dem Rennen.

Anzeige
Anzeige
Marc Altergott wächst mit "If I Aint Got You" von Alicia Keys über sich hinaus

Marc Altergott wächst mit "If I Aint Got You" von Alicia Keys über sich hinaus

"Kaum zu glauben!" Mit gerade mal 16 Jahren performt Marc Altergott den Alicia Keys Superhit "If I Aint Got You" und begeistert damit Publikum und auch Bill und Tom sind mächtig stolz auf ihren Schützling!

  • Video
  • 05:29 Min
  • Ab 6

"Ist ein Schlag in die Fresse. Was soll man machen? […] Schade", fasst der 21-Jährige sein Ausscheiden zusammen. Diese knappe Entscheidung hat Richard leider verloren und seine Reise bei "The Voice" ist damit vorbei. Dennoch kann der Barkeeper stolz auf sich sein und auf eine Reihe an unvergesslichen Auftritten zurückblicken, die das Publikum und die Coaches berührt haben.

+++ Update, 26. Oktober 2023 +++

Ein starker Song für zwei starke Talente

Im Coaching mit Shirin David erfahren Richard und seine Konkurrentin Luca Grace ihren Song für den kommenden Battle. Die beiden singen "I'm Not The Only One" von Sam Smith. Der 20-Jährige sieht die Ballade besonders aus stimmlicher Sicht als große Herausforderung: "Der Typ singt geisteskrank hoch, wie soll ich in diese Höhen kommen?"

Seine Sorgen bleiben jedoch unbegründet. Die Coachin ist ab dem ersten Moment des Coachings begeistert, wie gut die beiden Talente den Song performen. Wer wird Shirin im Battle-Ring mehr überzeugen und sich einen Platz in den Teamfights sichern?

Anzeige
Anzeige

Gänsehaut-Battle: Richard vs. Luca Grace

Mit ihrem Duett bei den Battles sorgen Richard und Luca Grace für Gänsehaut. In einer unglaublich emotionalen Performance legen sie Gefühl und Leidenschaft in den Song. Die Coaches und das Publikum sind begeistert und jubeln mit Standing Ovations.

Von den Coaches regnet es Lob auf die beiden Talente. Giovanni vergleicht Richards Stimme mit der des jungen Luther Vandross. Ein großes Kompliment für den 20-Jährigen. Ronan und die Kaulitz-Brüder loben die Performance und nennen Luca als ihre Favoritin.

Anzeige

Schwere Entscheidung für Shirin David

Für Team-Chefin Shirin ist die Situation sehr schwierig. Die Talente sind ihr ans Herz gewachsen und beide haben mit ihrer Stimme im Battle begeistert. Die Entertainerin lobt besonders Richards Gefühl und den Soul in seiner warmen Stimme. Luca Grace hat neben ihrem Gesang auch mit ihrer Ausstrahlung gepunktet: "Du singst und du performst deine Persönlichkeit", hebt Shirin hervor.

Nur noch vier Plätze sind in Team Shirin frei. Die Coachin entscheidet sich daher, nur eines der Talente mit in die Teamfights zu nehmen.  Sie sucht jemanden, der das gewisse Extra hat. Weiter geht es für Richard! Er hat die besondere "Uniqueness", die Shirin in ihrem Team erwartet. Mit seiner gefühlvollen Stimme hat sich der 20-Jährige in die nächste Runde gesungen und ist weiterhin bei "The Voice" 2023 dabei.

+++

Richards einzigartige Stimme beeindruckt Shirin David sofort. Sie zögert nicht lange und dreht sich als Erste um - aber nicht ohne ein Ass im Ärmel. Shirin David blockt ausgerechnet Ronan Keating: Den Coach, zu dem Richard am liebsten gegangen wäre. Doch bei einem Vierer-Buzzer gibt es noch genug andere Optionen für den 20-Jährigen.

Backstage mit Knopfkamera

Vor seinem Auftritt filmt Richard mit einer Knopfkamera, was sich hinter den Kulissen von "The Voice" abspielt. Über die Anmeldung in den "Talents Only"-Bereich bis zur Aufregung kurz vor dem Weg auf die Bühne. Das Talent nimmt die Zuschauer:innen überallhin mit. Die Anspannung vor den Blind Auditions ist quasi greifbar. 

Vierer-Buzzer trotz Kritik von Bill & Tom

Mit "Can’t Wait Until Tonight" von Max Mutzke hat sich das Talent einen anspruchsvollen Song ausgesucht. Das fällt auch den Coaches auf. Für Giovanni Zarrella passt die Songauswahl perfekt zu Richards Stimme. "Du hast eine Stimme, die wir so noch nicht gehört haben!", sagt der Coach glücklich.

Die Kaulitz-Brüder wollen das Talent ebenfalls für ihr Team. Bill Kaulitz hat nur eine Frage: "Den hohen Ton hinten, singst du den grundsätzlich nicht?" Richard gesteht, dass er das nur manchmal probiert. Für Bill & Tom kein Problem: "Team Selbstbewusst" hat bereits Pläne für Richard. 

Wenn du in unser Team kommst, würdest du den Ton beim nächsten Mal machen.

Image Avatar Media

Bill Kaulitz

Shirin David punktet bei Richard mit Ehrlichkeit 

Da Shirin David mit Ronan Keating die erste Wahl von Richard geblockt hat, muss der irische Coach dabei zusehen, wie das Talent aus Kassel sich für ein anderes Team entscheidet. 

Shirin David ist großer Fan von Richards Stimme: "Deine Stimmfarbe, deine Wärme, diese Power von Anfang an!" Sie fügt hinzu:

Es war nicht perfekt, aber da war so viel Gefühl drin.

Image Avatar Media

Shirin David

Mit ihrer direkten Art kann die Coachin das Talent überzeugen: Richard schließt sich Team Shirin an. "Shirin war einfach ehrlich zu mir", begründet er seine Entscheidung.

Das könnte dich auch interessieren:

In Folge 1 gaben Carlotta, Max, Luca Grace, Sorlo, Yang Ge und Danilo alles auf der Bühne. Von Folge 2 solltest du Niclas, Tana, Marc, Kim, Fritz, Priti, Theresa und die Impulso Tenors nicht verpassen! Elias, JoelKevin, Lorenz, Mirella, Anne und Patrik überzeugten in Folge 3. Mit beeindruckender Stimme performten Desirey, Alina, Laura, Egon, Linus, Chayane, Lisa und Leandro in Folge 4. In Folge 5 berührten Emely, Johann, Joy, Sebastian und Susan die Coaches. In Folge 6 sorgten Cäcilia, Rouven, Kevin, Valentina, Jaqueline und Malou für gute Stimmung auf der Bühne. Alex, Angela, Tatjana, Vikrant, Lizi und Sina berührten den Saal in Folge 7 mit ihrer Performance. In Folge 8 traten Philip, Naomi, Finja, Kristina & Arestak, Kristina & Johanna und Dan vor die Coaches. Luna, Anna, Oskar, Annemarie und Kimmy sorgten für Highlights in Folge 9. Aquilla, Nicole, Franziska, Süleyman und Rudy zeigten ihr Talent in Folge 10.

Alles zur neuen Staffel von TVOG: Diese Talente sind bei "The Voice of Germany" 2023 dabei. Alle Sendezeiten und -termine auf einen Blick. Die wichtigsten Informationen zu Staffel 10 im Überblick. Das sind die neuen Coaches und ihre Teams: Shirin David, Ronan Keating, Giovanni Zarrella sowie Bill und Tom Kaulitz.

Noch mehr spannende Talente
Bjarne bei "The Voice Kids" 2024
News

Bjarne vertritt Deutschland beim Junior-ESC 2024!

  • 03.07.2024
  • 09:37 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group